Tag 17 – In welchem Film kommt deine Lieblingsfigur vor?

Das ist ja endlich mal eine wirklich einfache Frage. Seit die Bilder laufen lernten, ist lediglich eine überschaubare Anzahl von kinematografischen Werken entstanden, die allesamt nur sehr wenige Figuren beinhalten. Da ja niemand alle Filme dieser Welt gesehen haben kann, minimiert sich die Zahl auf die tatsächlich gesehenen und deren potentiellen Protagonisten und sonstigen Personen noch einmal. Ha, also wenn die Frage nach der einen Lieblingsfigur all dieser Filme nicht leicht zu beantworten ist, was dann ?! 😀

Ooookay. Vergessen wir die Ironie.

Wenn man davon ausgeht, dass sich die Frage auf Personen ohne reales Vorbild bezieht, fallen schon einige Kandidaten weg. Klar, es schälen sich im Laufe der Zeit Figuren heraus, an die man gerne zurückdenkt, die irgendwie einen Platz im Herzen gefunden haben, denen man gerne wieder begegnet.

Einerseits gibt es Figuren, die in einem Film auftauchen, der für sich steht. Also trifft man sie hier das erste und einzige Mal. Sie sind quasi in Stein gemeißelt. Andererseits gibt es solche, die z.B. in Filmzyklen auftauchen, in denen eine fortlaufende Geschichte erzählt wird. Der Herr der Ringe oder Star Wars sind hierfür Beispiele. Und da wären noch Figuren, die in unterschiedlichen Adaptionen zum Leben erweckt werden wie Hulk oder Spider-Man. Die modifizierte Interpretation ihres Charakters veranschaulicht auf besondere Weise den Wandel der Zeit.

Bei solch einer doch immensen Anzahl möglicher Kandidaten kann ich mich wirklich nicht festlegen. Es kann keinen Ausschließlichkeitsanspruch geben. Ich habe so viele wunderbare Charaktere kennengelernt, die mich beeindruckt oder sogar inspiriert haben. Die ich nicht missen und immer wieder treffen möchte. Es wäre ungerecht, einen oder wenige hervorzuheben.

Es gibt einen Charaktertyp, den ich favorisiere. Er muss eine innere Stärke besitzen, die nicht sofort zu Tage tritt, sondern im richtigen Moment zur Stelle ist oder sich durch eine Entwicklung einstellt. Er/Sie sollte zu seinem Wort stehen. Auch wenn er mal ins Wanken gerät, muss er im richtigen Moment, den Mut finden, für sich und seine Lieben einzustehen. Sie müssen unerschrocken handeln können. Eine gewisse Intelligenz sollte vorhanden sein, die aber nicht zwangsläufig in akademischem Sinn zu verstehen ist, sondern auch emotionale Intelligenz umfasst. Humor ist ebenfalls ungemein wichtig, das heißt Schlagfertigkeit zur richtigen Zeit. Auch Fehler dürfen gemacht werden, aber die Figur sollte versuchen, daraus zu lernen. Selbstverständlich gibt es nur wenige Figuren, die mit all diesen Eigenschaften aufwarten können, aber es muss ja auch kein Held in Reinform sein. Es darf auch gerne an der ein oder anderen Eigenschaft hapern. Sie sollen ja auch in sich interessant sein und keine pefekten Langeweiler. Umso glaubwürdiger wird die Figur. Denn das muss sie in jedem Fall sein, wenn auch nur in ihrem eigenen Universum. Samweis Gamschie, Jane Eyre, Elisabeth Bennet, Sherlock Holmes, Indiana Jones oder Bridget Jones sind Beispiele für meine Definition von Lieblingsfigur.

5 Gedanken zu „Tag 17 – In welchem Film kommt deine Lieblingsfigur vor?

  1. Amilyn

    Da muss ich mal zu den Serien abweichen. So ein Seriencharakter begleitet einen ja doch oft jahrelang und entwickelt sich immer weiter (normalerweise). Und da ist mein Lieblingscharakter Rick Grimes aus „The Walking Dead“, den die meisten irgendwie nur so mittel bis gar nicht gut finden, aber ich finde, es gibt keinen besseren fictionalen Charakter auf der Welt.
    (… außer vielleicht Alf 😉 )

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. Amilyn

        Der spielt ja auch in „Tatsächlich … Liebe“ mit 😉 (der heimliche Verehrer von Keira Knightley).
        Aber so mit Vollbart und im Überlebensoutfit … nicht schlecht, der Gute 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Christian

    In den „Dirty Harry-Filmen“ kommt für mich meine Lieblingsfigur vor. Clint Eastwood als erbarmungsloser Polizist, der sprichwörtlich über Leichen geht. Sein legendärster Spruch stammt aus dem vierten Teil dieser Reihe: „Make my Day“. Mehr muss wohl nicht gesagt werden 🙂

    Liken

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.