[TAG] Literaturstöckchen

Heute gibt es das Literaturstöckchen, das mir Corly zugeworfen hat. Darin geht es um grundsätzliche Fragen zum Leseverhalten und Bücherkauf. Vielen Dank Corly, dass Du an mich gedacht hast.

Gebunden oder Taschenbuch?
Lieber Taschenbücher, da es bequemer ist. Außerdem haben sie einen günstigeren Preis. Chicer sind meist gebundene Bücher. Allerdings können englische Taschenbücher oft mit wunderschönen Covern punkten und dann wähle ich lieber sie als ein deutsches Hardcover.

Amazon oder Buchhandel?
Die politisch korrekte Antwort müsste selbstverständlich Buchhandel heißen. Allerdings gefällt mir die Buchhandel-Szene in meiner Stadt nicht besonders. Die eine Buchhandlung ist ein wenig, naja altbacken und die andere gehört zu Thalia. Aber auch Amazon nutze ich nicht übermäßig. Vielmehr versuche ich häufig, die gewünschten Bücher gebraucht zu ergattern. Sei es bei Medimops, Rebuy oder auf dem klassischen Flohmarkt. Ich lese einfach zu viel, als dass ich jedes Buch neu kaufen könnte.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen in allen Größen, Breiten, Farben und Designs. Ich liebe sie. Es gibt so unendlich viele mit tollen Motiven und Texten. Herrlich. Ich bringe mir auch gerne welche aus dem Urlaub mit, so werde ich während des Lesens immer wieder an die Reisen erinnert.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Ich folge meinem eignen Ordnungssystem. Es gibt Regale in denen die Bücher stehen, die ich gelesen habe und die ich behalten möchte. Diese Bücher waren ganz gut, bedeuten mir aber nicht soo viel. Dann gibt es einen riesigen Stapel, der in keinem Regal steht, sondern an der Wand aufgebaut ist. Das sind die ungelesenen Bücher. Und schließlich sind da die Regale, in denen alle Bücher stehen, die etwas ganz Besonderes für mich sind. Die Romane meiner Lieblingsautoren, besondere Bildbände, Bücher, die Meilensteine in meinem Leben (als Leser) sind. Innerhalb dieser großen Regal- bzw. Bodeneinheiten gibt es keine Ordnung. Das Genie beherrscht das Chaos!

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Früher habe ich alle Bücher behalten. Aber mit den Jahren bin ich schlauer geworden. Bergeweise Bücher anzuhäufen, die vielleicht nie wieder gelesen werden, ist Verschwendung und egoistisch. Heute muss ich einen Grund haben, um sie zu behalten. Entweder weil sie mich beeindruckt oder besonders gut unterhalten haben oder weil sie besonders schön aussehen. Die übrigen verschenke oder verkaufe ich. Wegwerfen kommt nur in Frage, wenn sie total unansehnlich geworden sind oder wirklich niemanden mehr hinter dem Ofen vor locken.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Wegwerfen?! Wer macht denn so was? Behalten natürlich.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Der Schutzumschlag wird während des Lesens an einem trockenen, sauberen Ort sicher aufbewahrt.

Kurzgeschichte oder Roman?
Roman. Ich finde Kurzgeschichten sehr interessant, lese sie aber zu wenig.

Aufhören wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Das Kapitel muss unter allen Umständen und durch den Einsatz aller zur Verfügung stehender Kräfte und Mittel (Kaffee) beendet werden.

„Die Nacht war dunkel und stürmisch” oder „Es war einmal”?
Auf jeden Fall die dunkle, stürmische Nacht. Ich sehe schon unheimliche Gesellen, ungemütliche Spukhäuser, eine feindliche Umwelt und jede Menge überraschender Wendungen vor mir.

Kaufen oder leihen?
Das ist mir egal. Wenn sich ein geliehenes Werk als besonders toll herausstellt, kann ich es mir immer noch kaufen. Ansonsten spart man durch das Ausleihen unheimlich viel Geld, das man sonst für schlechte Leseerfahrungen ausgegeben hätte. Außerdem tausche ich neben dem Kaufen und Leihen sehr gerne.

Neu oder gebraucht?
Gebraucht. Siehe die Frage nach Amazon und dem Buchhandel.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Bestsellerlisten sind nichts für mich. Sorry, aber ich glaube nicht, dass sie meinen Geschmack repräsentieren. Selbstverständlich gibt es Ausnahmen wie z.B. die Bücher von Hape Kerkeling, aber noch mehr Beispiele beweisen das Gegenteil. Dabei muss ich die Bücher nicht mal lesen, um das zu wissen, meist reicht die Inhaltsangabe.
Meine Kaufentscheidung fällt beim Stöbern. Wobei damit auch das Stöbern im Internet gemeint sein kann. Ich lese mir die Beschreibungen durch und merke schon nach wenigen Sätzen, ob es etwas sein könnte.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Cliffhanger sind ja nur bei Reihen zu finden, oder? In diesem Zusammenhang machen sie Sinn und wenn man die Fortsetzung schon sein Eigen nennt, motiviert so ein Ende natürlich zum baldigen Weiterlesen. Hat man den nächsten Band noch nicht oder ist der sogar noch gar nicht erschienen, kann ein Cliffhanger fies sein. Also, in dem Fall ist mir ein abgeschlossenes Ende lieber.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Ich lese, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Die Tageszeit ist mir unwichtig. In der richtigen Stimmung kann mich immer und überall in ein Buch versetzen. Wenn ich mich auf eine bestimmte Tageszeit festlegen würde, würde ich mir doch selbst Gelegenheiten zum Lesen verbauen.

Einzelband oder Serie?
Ich habe erst vor relativ kurzer Zeit damit begonnen, Serien zu lesen. Dystopien lassen sich ja fast nur in Form von Reihen finden. Da hat man keine andere Wahl. Serien haben durchaus eine Berechtigung, wenn die Geschichte tragfähig ist und mehr Raum benötigt. Darüber hinaus ist es als Leser angenehm, Figuren wiedertreffen zu können und über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Allerdings ist festzustellen, dass viele Geschichten aufgebauscht werden, um möglichst mehrere Bände zu füllen. Das ist leider eine negative Entwicklung. Und nicht jede Geschichte bzw. jeder Teil ist durchgängig stark (ist vielleicht sogar bei allen Reihen so).
Alles in allem lese ich lieber Einzelbände. Man muss nicht auf Fortsetzungen warten, ist im Zweifelsfall nicht von ihnen enttäuscht und kann sich zu neuen Lesewelten aufmachen.

Lieblingsserie?
Die Vollendet-Reihe von Neal Shusterman. Für mich ist das die bisher realistischste, spannendste und emotionalste Dystopie, die ich gelesen habe.

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Selbstverständlich wird es immer jemanden geben, der schon einmal von Buch X gehört hat. Es sei denn man hat selbst einen Roman geschrieben, den sonst noch niemand kennt. Aber wer wäre schon so vermessen, sein eigenes Werk zum Liebling zu ernennen?
Wie ich schon oft erwähnt habe, ist Pieter Webelings Das Lachen und der Tod ein wirklich ganz außergewöhnlicher Roman. Ein Meisterwerk. Sicher ist er noch zu wenigen Menschen bekannt. Die Geschichte verdient jedoch so viele Leser wie möglich.

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Da ich Das Lachen und der Tod in diesem Jahr gelesen habe, müsste ich es eigentlich auch an dieser Stelle nennen. Das wäre ziemlich langweilig, oder? Während dieses Lesejahres ist aber auch Wo war ich noch mal? von John Cleese zu einem Lieblingsbuch geworden. Es beinhaltet zwar nicht seine gesamte Biografie (glücklicherweise lebt er und konnte gestern seinen 76. Geburtstag feiern), ist aber total witzig geschrieben und für Python-Fans ohnehin ein informatives Muss.

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Zur Zeit ist das Alles bleibt anders von Siegfried Langer. Eine interessante Story, die aber ziemlich kleinteilig erzählt wird. So richtig Fahrt hat sie bisher nicht aufgenommen.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Nur eins?! Wow, das ist fies.
Ich kann den Kreis nur eingrenzen. Stolz & Vorurteil, Jane Eyre, Der Schatten des Windes und Jonathan Strange & Mr. Norrell sind meine absoluten Lieblingsbücher. Mich zwischen diesen fabulösen Werken zu entscheiden ist schlicht UNMÖGLICH!

Lieblingsautoren
Die Verfasser der genannten Meisterwerke. Also, Jane Austen, Charlotte Bronte (wo auf der Tastatur sind die Punkte für’s E ?), Susanna Clarke und Carlos Ruiz Zafón.

Es fühle sich bitte jede/r herzlich getaggt, der das Lesestöckchen beantworten möchte.

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.