[Tag]Das ultimative Nerd-Geek-Stöckchen

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Tag und Stöckchen? Oder ist es dasselbe?

Dieses Stöckchen habe ich bei Wortmann gefunden, seinen Ausgang hat es aber wohl bei Frau Margarete genommen. Ich habe mich auf jeden Fall angesprochen gefühlt und dann wurde ich auch noch von Aurea getaggt. Perfekt. Also, hier ist das Ergebnis.

1. Ein gelangweilter Krösus steckt Dir einen 500€ Schein zu mit den Worten „Kauf Dir was Schönes, Nerd.“ Was kaufst Du Dir?

Ein Flugticket nach London und zurück sowie ein Ticket für Les Misérables, das ich noch nicht live on stage gesehen habe.

2. Der Film „Ente gut – alles gut“ ist für die meisten vermutlich eine üble Gurke, doch ich liebe ihn trotzdem, weil er irre komisch, absurd und völlig anders ist.

3. Du hast im Suff eine Wette verloren und MUSST Dir ein mindestens faustgroßes Superheldenzeichen tätowieren. Welches wählst Du und wo kommt es hin?

Drei Sachen, die wahrscheinlich nicht eintreten werden: Eine Wette abzuschließen, in der es dazu noch um Tattoos geht und sich im Suff zu befinden. Noch unwahrscheinlicher, dass alle drei Dinge zeitgleich geschehen.
Aber für den unwahrscheinlichen Fall, würde ich das Spider-Man-Logo auswählen. Aber nur, weil ich irgendetwas nehmen müsste. Ich schaue ab und an ganz gerne mal einen Superhelden-Film bzw. eine Comic-Verfilmung, aber ich liebe sie nicht so sehr, dass ich ein Tattoo davon haben müsste. Die drei Spider-Man-Filme mit Tobey McGuire gehören zu meinen Lieblings-Comichelden-Adaptionen und deshalb wäre es wohl das geringste Opfer.

4. Nenne 3 nerdige Dinge, die jetzt gerade auf Deinem Schreibtisch (oder in der Nähe) stehen/liegen/hängen/schweben.

Tja, da ich Great Britain liebe, findet sich da allerhand verwandtes Zeug. Zum Beispiel stehen in Sichtweite eine winkende Solar Queen Elizabeth II. und das „William & Kate Paper Doll“-Heft (auf dem Flohmarkt ergattert 😉 ). Aber nerdig meint wohl eher Sci-Fi oder Fantasy? Da könnte ich mit den Doctor Who- Hörbüchern „The Forever Trap“ und „Pest Control“ sowie dem Doctor Who-Brettspiel mit fahrendem Dalek aufwarten.

5. Mit welchem noch lebenden Star (Schauspieler, Musiker, Cosplayer, Schriftsteller, you name it) würdest Du gerne mal einen ganzen Tag verbringen? Und was würdet ihr an diesem Tag zusammen tun?

Leute, die ich ganz doll toll finde, möchte ich gar nicht unbedingt treffen. Weil ich befürchte, sie könnten sich als nicht halb so großartig zeigen, wie ich es ihnen zuschreibe. Oder, weil sich vielleicht herausstellt, dass wir überhaupt nicht auf einer Welle surfen. Argh, wäre das blöd! Und wenn man einen ganzen Tag miteinander verbringen soll/darf, sind das 24 Stunden/1440 Minuten/86400 Sekunden. Das heißt, viel Zeit für Peinlichkeiten, Missverständnisse und Missgeschicke. Natürlich meinerseits. 😉
Diese Bedenken beiseite geschoben, entscheide ich mich für Graham Norton. Ich glaube, wir hätten echt viel Spaß. Der Humor passt auf alle Fälle. Er könnte müsste Anekdoten von all meinen Lieblingsschauspielern etc. erzählen, danach begleite ich ihn zu seiner Show, schaue sie mir natürlich an (die Gästeliste wäre natürlich mit meinen Lieblingen gespickt) und danach gehen wir noch mit allen! irgendwo gepflegt was trinken. Dadurch würde ich die natürlich auch alle noch kennenlernen. Ich bin schon ein Fuchs. 😉

6. In welcher fiktionalen Welt (Roman, Film oder Game) würdest Du gerne leben? Warum?

Definitiv nicht bei den Sims. 😉
Die Mehrheit der fiktionalen Welten haben ja irgendein großes Manko. Meist in Form eines mächtigen Bösewichts oder desaströser Umweltbedingungen. Deshalb fällt die Wahl doch etwas schwer.

Die Märchenwelt von „Once upon a Time“ hat zwar mehr als genug Fieslinge zu bieten, aber dafür auch sehr interessante Persönlichkeiten. Am Besten gefällt mir, dass hier die Frauen keine dummen Girlies sind, deren einziges Interesse darin besteht, die Männer anzuschmachten. Nein, hier sagen Frauen unverblümt ihre Meinung, schlagen sich ins Unterholz, kämpfen, retten Männer oder wahlweise die ganze Welt etc. Sie machen einfach ihr Ding.

7. Du hast wahnsinniges Glück und ziehst einen uralten, vergessenen Wunschring aus einem Kaugummiautomaten. Was wünschst Du Dir mit dem einen verbliebenen Wunsch, wenn „mehr Wünsche“ und „Weltfrieden“ nicht zählen?

Eine abgewandelte Form des Kapitalismus wäre nicht schlecht. Geld müsste nicht abgeschafft werden, aber es sollte nicht alles regieren und nicht alles sollte ihm untergeordnet werden. Und jetzt fragt bitte nicht, wie das gehen soll. Ich bin nur für den Wunsch zuständig. Den Rest muss der Wunscherfüller übernehmen.

8. Was würdest Du bei einem Ausflug in die Natur lieber finden, ein magisches Schwert oder eine Alienwaffe? Warum?

Alienwaffe! Weil ich damit Aliens besiegen kann. Die wurde ja sicher nicht konstruiert, um harmlose Menschen zu bekämpfen. Und wenn die Aliens diese Waffe gegen andere Aliens brauchen, ist einer von beiden sowieso der Böse. Vielleicht sogar beide. Also, nix wie her mit der Alienwaffe. Damit ich unsere Erde beschützen kann. Okay, der Denkfehler ist natürlich, dass die Aliens wohl nicht nur im Besitz dieser einen Waffe sind. Aber vielleicht kann die Waffe auch als alternative Energiequelle dienen.

9. Welches Buch, Computerspiel oder Comic würdest Du gerne ENDLICH mal verfilmt sehen und von welchem Regisseur?

Für mich ruft ein tolles Buch nicht zwangsläufig nach einer Verfilmung. Ich wäre schon mit dem Lesen und mit dem, was meine Fantasie daraus zaubert, zufrieden. Ich fürchte mich eher vor den Adaptionen meiner favorisierten Romane. Es kann da ja mehr falsch als richtig gemacht werden. Und es gibt viele Beispiele für missglückte Versuche.
Um aber keine Antwort schuldig zu bleiben und unter der Voraussetzung, dass es hervorragend umgesetzt würde, dürfte „Die Stadt der träumenden Bücher“ adaptiert werden. Allerdings nicht mit Zeichentrick oder CGI realisiert, sondern mit den Puppen der Jim Henson Company in Stil von „Labyrinth“ und „Der dunkle Kristall“. Entsprechend müsste der Regisseur Frank Oz heißen.

10. Was lässt Dich zum Hulk mutieren? Welches Thema kann eine „Nerd Rage“ in Dir auslösen.

Ungerechtigkeiten aller Art, aber auch Dinge, die ich als offensichtlich unlogisch einordne, die andere Leute aber dennoch machen.

Falls Du jetzt auch mitmachen möchtest, nur zu. Je mehr, desto besser.

 

 

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.