31 Tage – 31 Bücher: Tag 9

pizap.com14522671413711

 

Ein Buch, dessen Cover Du liebst – den Inhalt leider nicht.

Heute fällt die Antwort leicht und daher kurz und bündig aus.

Das Cover der englischen Ausgabe von Cinder ist überaus gelungen und ein echter Blickfang. Der Schuh als zentrales Bildelement sticht heraus und verweist sogleich auf das Märchen, das dem Roman zugrundeliegt. Auch die leicht altertümliche Schrift deutet den märchenhaften Charakter an. Die Metallgelenke im Bein zeigt dann jedoch, dass die Hauptfigur bzw. Aschenputtel ein weiblicher Cyborg und die Handlung damit in der Zukunft angesiedelt ist.

Auch die Farbgebung des Covers ist sehr gelungen. Der rote Schuh vor dem dunklen Hintergrund macht sofort auf sich aufmerksam.

Cinder

Die Geschichte um Cinder überzeugte mich aber leider nicht in dem Maße wie es das Cover vermochte. Alles ein wenig zu simpel und vorhersehbar.

 

7 Gedanken zu „31 Tage – 31 Bücher: Tag 9

  1. Amilyn

    Von „Cinder“ hab ich auch schon viel negatives gehört. Hin und wieder stehe ich vor dem Buch und lasse es dann doch stehen, vor allem, weil es ein Mehrteiler ist. Wenn ich es dann nicht mag, ist es wieder so blöd unfertig. Ich lese ja nichts weiter, wenn ich es nicht mochte.

    Mir fällt jetzt spontan „Pandora“ von Eva Siegmund ein. Das Cover finde ich zwar ziemlich kitschig aber ganz schön. Hat auch überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun. Jedenfalls ist es ein Jugendthriller, und die Autorin hat sich ganz platter Thrillermethoden und Mädchenschwärmereien bedient. Hat mir leider gar nicht gefallen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. freidichterin

    Im Grunde finde ich die deutschen Cover zur Geschichte um Marissa Meyers Helden ansprechender, weil es das so eher selten gibt bei den Covern. Aber auch die englischen/amerikanischen sind schön.
    Hast du die Folgebände auch gelesen? Meiner Meinung nach entwickelt sich die Geschichte nämlich immer besser und vielseitiger von Buch zu Buch. Ich mag aber auch den Schreibstil sehr gerne.
    Liebe Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Die dt. Ausgaben finde ich von der Idee sehr gut und ungewöhnlich (für dt. Verhältnisse), allerdings sind sie mir etwas zu trist. Nein, nach Band 1 war für mich (vorerst) Schluss. Zu wenig konnten mich Story und Figuren überzeugen, um neugierig auf ihren Fortgang zu sein.

      Liken

      Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.