[Rezension] Der Doktor und das liebe Vieh

JamesHerriot

Die Dreißiger Jahre:
James Herriot hat gerade seinen Abschluss als Tierarzt in der Tasche, als er sich bei Siegfried Farnon in Yorkshire bewirbt. Die Zeiten sind sehr schlecht und machen auch vor Veterinärmedizinern nicht halt, die oft nur gegen Kost und Logis arbeiten müssen. Doch James hat Glück und erhält sowohl die Stelle als auch Lohn und Unterkunft. Recht schnell lebt er sich bei seinem exzentrischen Chef und dessen Halodri-Bruder Tristan ein. Weniger leichtfällt ihm der Umgang mit den Bauern, denn auch sie haben Eigenheiten, an die er sich erst gewöhnen muss. So muss er nicht nur tagtäglich schwierige Situationen, sondern auch manch Fettnäpfchen durchstehen. Aber er übt seinen Beruf mit Begeisterung aus und beginnt auch, Yorkshire mit seinen besonderen Menschen zu lieben.

Der Doktor und das liebe Vieh beschreibt die Memoiren von James Herriot, der im realen Leben allerdings Alf Wight hieß. 25 Jahre nachdem er seine Arbeit als Landtierarzt angetreten hatte, begann er humorvolle Kurzgeschichten zu verfassen. Diese wurden überaus erfolgreich und mündeten nicht nur in mehreren Büchern, sondern auch in einer Fernsehserie. Und wer kennt sie nicht, die gleichnamige englische Serie aus den Siebzigern? Ansonsten sollte er dies dringend nachholen. Sie fängt die Zeit, die Umgebung und das Leben der drei Tierärzte und auch den Charme der literarischen Vorlage detailverliebt ein.

Herriots Geschichten zeichnen sich durch Humor und Warmherzigkeit aus. Die Liebe zu den Tieren und Menschen in den Dales, den Hochmooren von Yorkshire, schlägt sich in jedem Satz nieder. Eine wunderbare Lektüre zum Abschalten und Wohlfühlen, die niveauvoll als auch lehrreich ist. Sollte man Gefallen an diesem ersten Roman finden (was nur der Fall sein kann), dann wird es sicher nur der Anfang einer langen Reihe entspannter Stunden mit James Herriot und seinen Erlebnissen sein.

5 Schreibmaschinen

5Writer

James Herriot, Der Doktor und das liebe Vieh, Rowohlt Taschenbuch 2002.

Advertisements

4 Gedanken zu „[Rezension] Der Doktor und das liebe Vieh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s