Media Monday #256

media-monday-256

Ein paar schöne, sonnige Tage haben sich heute in Regen aufgelöst. Nächste Woche soll es jedoch ab Mittwoch wieder besser werden. Wie dem auch sei, ich werde ebenfalls nächste Woche X-Men: Apocalypse sehen und das ist wetterunabhängig. And now for something completely different, nämlich den Media Monday #256.

Abgesehen vielleicht von der San Diego Comic-Con interessieren mich Conventions/Messen nicht. Die US-Version ist auch nur aufgrund der Vorstellung von Filmen und Serien sowie Panels mit deren Darstellern spannend.

HD, 3D, UHD… Mir persönlich kommt es in erster Linie auf die Geschichte und die Figuren an. Klar, ein schärferes Bild ist ganz nett und auch 3D kann ein nettes Schmankerl sein, aber brauchen tue ich es nicht. Im Übrigen habe ich in all der Zeit nur wenige überzeugende 3D-Versionen gesehen.

Um nicht schon wieder Chappie zu nennen, entscheide ich mich für einen anderen Film. Birdman war ja mal ein richtig mieser Streifen, aber viele sind da ja ganz anderer Meinung. Künstlerisch zeigt er hier und da interessante Ansätze, aber insgesamt war es doch nur ein Machwerk mit künstlerischem Anstrich.

Wenn es rein danach geht, wie viele Filme ich mit einer/einem DarstellerIn gesehen habe, müsste(n) wohl vermutlich keine/r an der Spitze liegen, schließlich wähle ich Filme nach Stoff und nicht nach Schaupieler/n aus. Ich habe nicht jedes Werk meiner Lieblingsschauspieler/innen gesehen, hingegen meide ich durchaus die bestimmter Darsteller/innen. Sicher, ich habe viele Filme mit Colin Firth, James Stewart oder Emma Thompson u.a. gesehen, aber ich glaube eine Rangfolge lässt sich nicht aufstellen.

Ich würde von keiner Serie sagen: „XY ist eine dieser Serien, die schon viel zu lange läuft“, denn keine Serie kann heute ohne Einschaltquoten bestehen. Solange sich Zuschauer für diese Sache interessieren, läuft sie eben. Ob ich persönlich, diese oder jene mag, spielt dabei keine Rolle. Ich bräuchte z.B. nicht all diese Krimiserien, aber offenbar haben sie genug Fans und somit eine  Daseinsberechtigung.

Müsste ich jemandem, der mir nicht näher bekannt ist, ein Buch schenken, dann wäre das wohl ein Notizbuch oder ein Büchergutschein, denn meiner Meinung nach gibt es kein Buch, das allgemeingültig jedem gefällt oder etwas zu sagen hat. Die Idee, einfach aktuelle Bestseller zu schenken, halte ich deshalb auch nicht für geeignet. Bei einem Büchergutschein kann sich der Beschenkte einen Wunsch erfüllen und Notizen macht doch wohl auch (fast) jeder.

Zuletzt habe ich Slow West gesehen und das war toll, weil der Film ein Gesamtkunstwerk mit einer frischen Prise Humor ist. Außerdem sind die Hauptdarsteller ein echt herziges Doppel. Und es ist keiner dieser pathetischen dreistündigen Western mit bemühter Message.

Advertisements

10 Gedanken zu „Media Monday #256

  1. jacker

    Ich finde ein klares Bild schon wichtig. Es soll halt so aussehen, wie es auf Film gebannt, bzw. bei der Post-Production hinten raus kam und nicht so ein Matsch, wie die meisten DVDs.

    Und bei Serien die ewig laufen, habe ich das Gefühl, Stammgucker lösen sich nur sehr schwer davon OBWOHL ihnen der Kram nicht mehr recht taugt. Da müssten manchmal einfach die Studios den Stecker ziehen.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Ich bin mit DVDs immer noch zufrieden. Wenn man zur Generation Videorekorder gehört, freut man sich schon, wenn es keine Bildstörungen gibt. 😉 Und von Bevormundung halte ich nichts, wenn Leute es gerne sehen, wer bin ich ihnen das abzusprechen. Wenn die Einschaltquoten nicht mehr reichen, wird jeder Verantwortliche die Serie absetzen. Ansonsten kann jeder vor der kleben, die ihm gefällt. Wenn es ihnen nicht mehr taugt, müssen sie halt soviel Selbsterkenntnis aufbringen, dass sie es nicht mehr einschalten.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Genau, erzählerisch setzt er sich für mich nur aus Versatzstücken zusammen. Klar, 3D war nicht schlecht, konnte mich in seiner Künstlichkeit aber auch nicht vollends überzeugen. Die Filme, von denen ich jedoch überzeugt wurde, finde andere bestimmt dafür schlecht 😀 . Zum Beispiel Der Tag des Doctors.

        Gefällt mir

  2. Mya

    Keine Con hierzulande kommt an die San Diego Comic Con ran… Ich würde da gerne mal hin. Dieses Jahr gebe ich mich wieder mit den kleinen Cons in Deutschland ab. Mal schauen…

    Büchergutscheine sind immer gut ^_^ Da kann sich der Beschenkte wirklich das raussuchen, was er auch lesen möchte (wenn er den auch liest…).

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. Amerdale

        Ich finde Gutscheine auch bei Leuten, deren Lesegeschmack man nicht kennt, eine super Wahl. Zumal ja viele Buchhandlungen heutzutage nicht mal mehr nur Bücher haben, sondern eben auch Schreibwaren, Zeitschriften und sonstigen Krams, für den der Gutschein auch einlösbar ist.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s