SFB-Donnerstag #14: Titel

lah_banner_klein

1.) Gibt es Titel, die du nicht verstehst, für dich nicht passen, keinen Sinn ergeben, dir einfach nicht gefallen etc.?

2.) Falls ja: Hättest du einen besseren Vorschlag? 

Namen sind Schall und Rauch. Und dennoch geht es genau um sie beim heutigen SFB-Donnerstag #14. Die Frage nach den Titeln von Serien/Filmen/Büchern hat auch absolut seine Berechtigung, denn häufig fragt man sich, was sich jemand bei diesem oder jenem gedacht hat. Oder ob er sich überhaupt etwas gedacht hat.

Serie:

  1. Ist ja gar nicht mal so einfach. Dabei gab es bestimmt ungezählte Serien, die für den deutschen Markt mit aberwitzigen Titeln versehen wurden. Nach einer Recherche-Runde durch die Weiten des Internets kann ich mit Eine Frau bleibt eine Frau aufwarten. Es handelt sich dabei um eine Serie aus den Siebziger Jahren, die ich jedoch nie gesehen habe. Den Titel finde ich jedoch reichlich….wenig aussagekräftig. Zwar ist er heutzutage in Zeiten von Caitlyn Jenner nicht mehr hundertprozentig wahr, aber naja… Im Übrigen kann man ihn auch für einen Chauvi-Spruch halten. So nach dem Motto: „Da kannste halt nix machen, eine Frau bleibt (nur) eine Frau.“
  2. Da ich die Serie nicht kenne, wüsste ich keinen anderen Titel. Bessere gäbe es aber mit Sicherheit.

Film:

  1. Neben Neuschöpfungen ist es sehr beliebt, einfach neue englische Titel für englischsprachige Filme zu erfinden. Zum Beispiel statt Zootopia einfach mal Zoomania daraus zu machen. Sinn? Keiner, den ich kenne.Einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist Bridget Jones‘ Diary, der in Deutschland den Titel Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück erhielt. Mal abgesehen davon, dass Bridget kein einziges Mal  Schokolade zum Frühstück isst, ist der Titel auch noch diffamierend, oder? Als ob jeder mit eine paar Pfunden auf den Hüften sich schon morgens die süße Köstlichkeit einverleiben würde. Frechheit.
  2. Gegenvorschlag? Warum nicht Das Tagebuch der Bridget Jones (okay, erinnert vielleicht zu stark an Anne Frank) oder Ein Jahr in Bridgets Leben wählen. Vielleicht wäre auch Bridget J. Aber am besten gefällt mir dann doch immer noch Bridget Jones‘ Diary.

Buch:

  1. In den letzten Jahren gab es immer wieder Bücher mit merkwürdigen Titeln bzw. mehr oder weniger gelungenen Wortspielen. Beispiele wie Morgens leerer, abends voller (soll wohl auf Lehrer abzielen), Hinten sind Rezepte drin oder Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute finde ich persönlich ziemlich sinnfrei und einfallslos.
  2. Nein, da ich selten Bücher mit bescheuerten Titeln lese und ihren Inhalt somit nicht kenne, kann ich leider keinerlei treffendere Vorschläge machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s