[Blogparade] „Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist‟ – 10 Songs zum Aufdrehen

Die Singende Lehrerin hat eine neue Blogparade ausgerufen, die sich um Musik dreht. Ich darf zitieren:

„Ich suche diesmal 10 Lieder, möglichst keine aktuellen Hits, bei denen ihr laut aufdreht, lauthals mitsingt oder die Tanzfläche stürmt.“

Da fühlte ich mich doch gleich berufen und selbstverständlich sind mir sofort ein paar viele Werke eingefallen, auf die die geforderten Kriterien zutreffen. Ich tanze und singe für mein Leben gerne. Wenn ich singe, ist es mir eigentlich egal, ob irgendwo Musik läuft. Welch wunderbare Gelegenheit also, Euch ein paar meiner Lieblings-Lauthör-Schätze näherzubringen. Die Beatles, Queen und Abba fordern mich immer heraus, gesanglich einzustimmen, wobei sie mich weniger zum Tanzen bewegen. Um aber nicht die gesamte Liste mit diesen drei legendären Kapellen zu füllen, habe ich meine Wahl etwas breiter angelegt.

Die folgenden zehn Songs packen mich garantiert jedes Mal aufs Neue. Dabei ist es egal, wie lange ich sie kenne und wie oft ich sie schon gehört habe. Sie funktionieren immer. Erklingen sie, muss ich sie intonieren und/oder die Hüften shaken. Dabei kann der Lautstärkepegel gar nicht weit genug ausschlagen.

Queen – Don’t stop me now

There’s no stopping me
I’m burnin‘ through the sky yeah
Two hundred degrees
That’s why they call me Mister Fahrenheit

I’m trav’ling at the speed of light
I wanna make a supersonic man out of you

Also, ein Werk von Queen, meinen ewigen Helden, muss doch dabei sein. Don’t stop me now hat eine Dynamik, die nur wenige Lieder liefern. Es wirkt wie eine Rakete mit voller Schubkraft. Um mal den Bogen zu den aktuellen Olympischen Spielen zu schlagen: Würde ich eine Sportarten betreiben, die auf Schnelligkeit ausgerichtet ist (z.B. Leichtathletik, Schwimmen), dann würde ich mir Don’t stop me now direkt vor’m Wettkampf reinziehen. Würde sicher besser als Doping wirken  ;).

Aerosmith – I don’t wanna miss a thing

Auch von Aerosmith hätte ich mehr als ein Lied nennen können, auf das die Kriterien zutreffen. Crazy, Hole in my soul, Janie got a gun, Walk this way…. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Doch ich habe mich ausgerechnet für ein Werk entschieden, dass sie nicht einmal selbst geschrieben haben. Und trotz Nominierung durften sie auch leider keinen Oscar dafür einheimsen. Buh, Fehlentscheidung….

Meine Wahl fällt auf I don’t wanna miss a thing, weil es nicht nur wunderschön ist (toll gesungen von Steven Tyler), ich Armageddon nach wie vor sehr mag (behaupte ich einfach mal, obwohl ich ihn ewig nicht gesehen habe) sondern auch, weil ich es wirklich immer aus voller Kehle mitsingen muss.

James Morrison – Wonderful World

Ein großartiges Lied mit tollem Text und viel Gefühl, das zum Mitsingen aus voller Kehle  und Seele einlädt. Wenn man es oft genug am Stück singt, kriegt man fast so eine Reibeisenstimme wie der gute James. Naja, fast. 😉

And I know that it’s a wonderful world
But I can’t feel it right now
Well I thought that I was doing well
But I just want to cry now
Well I know that it’s a wonderful world
From the sky down to the sea
But I can only see it when you’re here, here with me

Ellie Goulding – Burn

Nicht erst seit Burn das Silvesterfeuerwerk in London vorletztes oder vorvorletztes Jahr untermalte, mag ich diese lockerflockige Melodie, die einfach zum Mitmachen zwingt.

The Darkness – Love is only a feeling

The Darkness – I believe in a thing called love

Oh, diese beiden Songs von The Darkness sind der Hammer. Allein die Gitarren-Riffs… Ihre neuen Werke kenne ich leider nicht, da ich nach ihrer langen und wohl unfreiwilligen Pause den Anschluss verpasst habe. Aber die frühen Werke liebe ich nach wie vor.

The Orion Experience – New York City Girl

The Orion Experience bzw. NYC Girl habe ich rein zufällig bei Youtube entdeckt. Danach habe ich es über Monate in Dauerschleife gehört. Der Beat, die Leichtigkeit, der Text haben sofort mein Herz gewonnen und auch heute höre ich es genauso gerne wie am Anfang. Es ist mir absolut unmöglich, dabei die Beine stillzuhalten, nicht lauthals einzustimmen und begeistert zu tanzen. I’m obsessed with you ist ein ähnlich tolles, tanz- und singbares Lied von ihnen. Leider habe ich keine neuen Sachen der Band mehr  gefunden, hoffe aber auf eine Rückkehr.

Elton John – Are you ready for love

Vor zwei Jahren habe ich Are you ready for love wiederentdeckt und konnte nicht aufhören, es zu hören. Bei der Weihnachtsbäckerei habe ich mehrere Stunden damit zugebracht, es im Wechsel mit Cool Yule von Louis Armstrong zu hören. Ist gar nicht mal soo einfach, Kekse auszustechen während man tanzt. Und der Song funktioniert bis heute absolut zuverlässig. Allerdings hat es mir in diesem Fall nicht so sehr der Chorus angetan, sondern die Strophen und ihr musikalischer Aufbau (sorry, im Fachjargon bin ich nicht so firm). Ich liebe diesen Beat. Di-dup-di-dup-die-die. Der Text ist aber auch sehr gelungen.

Catch a star if you can
Wish for something special
Let it be me, my love is free
Sing a song to yourself
Think of someone listening
One melody, you’re all for me

Bruno Mars – Locked out of heaven

Ich hatte Bruno Mars überhaupt nicht auf dem Schirm, als ich eines Tages die UK-Version von The X-Factor einschaltete (die ich nur wegen Gary Barlow sah 😉 ) . Klar, ich kannte sein Merry Me, mochte es aber nicht. Langweilig und uninspiriert. Doch als der Beat von Locked out of heaven begann und Bruno Mars und seine Band loslegten, war es echt um mich geschehen. Wie cool die Jungs tanzen, entzückt mich bis heute genauso wie der Song selbst. Und wer kann diesem Arrangement auch widerstehen? Ich muss auf jeden Fall immer mitmachen!

Cascada – Fever

Uhh, das passt ja eigentlich gar nicht zu mir, aber ohne zu wissen, um wen oder was es sich handelte, habe ich vor ein paar Jahren Fever ebenfalls bei Youtube rein zufällig angeklickt. Eigentlich habe ich nicht das Lied aufgerufen, sondern ein Fanvideo, dass mit diesem Song unterlegt war. Wie gesagt, eigentlich ist das überhaupt nicht meine Musiksparte, aber hier reißen mich Tempo und Sound einfach immer mit. Der Text….naja, geht so ;).

Advertisements

21 Gedanken zu „[Blogparade] „Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist‟ – 10 Songs zum Aufdrehen

  1. Corly

    Huhu,

    dont stop me now find ich auch ganz toll.

    Ich liebe I dont want to miss a thing. Weiß gar nicht mehr ob ich den auch hatte.

    Auch Wonderful World ist toll.

    Burn mag ich auch total. Schönes Lied.

    Love is a onley a feeling ist auch toll.

    The darkness find ich auch richtig gut.

    New York Girl City ist ebenfalls toll.

    Elton John ist okay, aber die anderen Lieder fand ich besser.

    Ich liebe Bruno Mars. Mehr muss ich dazu glaub ich gar nicht sagen.

    Fever mag ich auch ganz gern.

    Richtig tolle Lieder. Da ist glaub ich keins dabei, was ich so gar nicht mag.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. singendelehrerin

    Ahhhhh, so heißt das Lied von Bruno Mars, das mir auch gefällt! Auch wenn mir, wie bei vielen aktuelleren Songs, mal wieder die Strophen besser als der Refrain gefallen.

    Danke auch dafür, dass du mir mit „Wonderful World“ James Morrison bekannt gemacht hast – ist das ein schönes Lied!!! ❤

    The Darkness sind jetzt nicht ganz mein Geschmack, dafür finde ich das "NYC Girl" ganz "groovy", auch wenn ich die Frisur vom Sänger zum Weglaufen finde. 😉 Zu "Fever" finde ich jetzt nicht so recht den Zugang, kann mir aber vorstellen, dass das im Kontext eines Fanvideos passen kann.

    Danke für deine sehr schön bunt gemischte Liste – gleich mal schaun, ob James Morrison bei Amazon Prime Music zu finden ist… 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. janosch79

    Nur 10 Songs 😉 Da würden mir gleich noch viel mehr einfallen:

    Wo ich richtig aufdrehe:

    1. Deep Purple: Child in time (mein absolutes Lieblingslied)

    2. Herbert Grönemeyer: Bochum (meine persönliche Hymne)

    3. Pink Floyd: Another brick in the wall (genialer Song meiner Lieblingsband)

    4. Led Zeppelin: Kashmir (einer der besten Zep-Songs)

    5. Rolling Stones: Gimme Shelter (mein Stones-Song)

    6. The Doors: L.A. Woman (einfach grandioses Lied)

    7. The Who: Baba O´Riley (sehr starke Soli)

    8. Queen: Bohemian Rhapsody (der Queen-Klassiker)

    9. AC/DC: Hells Bells (geht immer im Stau!)

    10. The Beatles: Hey Jude (darf natürlich nicht fehlen)

    Jetzt könnte man diverse andere Lieder noch nennen, aber diese hier gehörten für mich zu den Besten.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s