Media Monday #270

media-monday-270

Herzlich willkommen zu einem neuen Media Monday. Die Nummer 270 wurde verfasst am letzten August-Sonntag, der sich außerdem durch sengende Hitze auszeichnete. Trotzdem habe ich den von Wulf vorgegebenen Lückentext im Schweiße meines Angesichts ausgefüllt und offeriere ihn nun mit einem charmanten Knicks. (Das macht alles die Hitze  😉 ).

Bei brütender Hitze gibt es ja nichts Besseres, als die Jalousien herunterzulassen, kühle Getränke, Eis und Obst griffbereit zu haben, die Füße in eine Wanne mit kühlem Wasser zu versenken und zu lesen oder Filme bzw. Serien zu genießen.

Kino liegt mir deshalb so am Herzen, weil es immer ein ganz eigenes Erlebnis bietet. Dabei ist es unerheblich, ob der Film gut oder schlecht ist. Im Dunkel des Kinosaals konzentriert und lässt man sich ganz anders auf das Leinwandgeschehen ein als zuhause auf dem Sofa. Dazu noch die anderen Kinobesucher, die man kennt oder auch nicht, die das Ganze aber ebenfalls positiv oder negativ beeinflussen. Ich liebe Kino. Gut, Quassler und Daueresser finde ich jetzt suboptimal, aber dafür sitzt man das nächste Mal vielleicht wieder fast allein im Kinosaal. Ich empfinde jeden Kinobesuche immer noch als etwas Besonderes.

Dank größten Desinteresses werde ich wohl vermutlich sämtliche Staffeln von How I met your mother und Two and a half men niemals sehen.

Gattaca hat mich zuletzt so richtig mitleiden lassen, denn ich habe den Film lange nicht gesehen, kürzlich lief er dann spätabends, ich blieb hängen und war offensichtlich in der richtigen Stimmung, um vom Ende zu Tränen gerührt zu werden.

Mein bisheriges Sommer-Highlight war das bisschen Sonnenschein, das sich immer mal wieder gezeigt hat, aber dann auch genauso schnell wieder verschwunden ist. Erst diese Woche schlug die Hitze dann richtig zu und das war mir leider auch nicht recht.

Johnny Depp bräuchte dringend mal wieder eine fordernde Rolle, schließlich hat er für meinen Geschmack jetzt genug durchgeknallte Tim-Burton-Figuren gespielt. Außerdem hat er schon oft bewiesen, dass er durchaus fähig ist, anspruchsvolle Rollen zu bewältigen. Er sollte mal wieder weniger halluzinogene Drogen und Alkohol einwerfen, sich weniger  Gedanken um Amber Heard machen und neu durchstarten.

Zuletzt habe ich einen Programmhinweis auf Legends of Tomorow gesehen und das war schön, weil ich mich bisher noch nicht für einen Streamingdienst entscheiden konnte (ja, ich lebe auf dem Mond und sogar gerne 😉 ) und mich freue, dass ich die Serie nun frei Haus geliefert bekomme. Höchstwahrscheinlich wird Pro7 natürlich mit den Einschaltquoten unzufrieden sein und die Serie vorzeitig abbrechen, aber bis dahin freue ich mich. 😉

Advertisements

15 Gedanken zu „Media Monday #270

  1. Mya

    Kino liegt mir auch sehr am Herzen. Leider sind mittlerweile immer mehr Deppen mitdrin, die nicht die gleiche Leidenschaft haben und nur drin sind, weil Film cool und gerade nichts anderes gibt. Und die stören dann gerne, weil sie ihre Klappe nicht halten können und/oder einem von hinten die Füße ins Kreuz hauen. Letztens war ich dann doch etwas ungehalten zu so einer Dame, die meinte, den halben Film ihre Füße an meiner Rückenlehne abstützen zu müssen. *grrrr* Sorry, da gehts mit mir echt durch…
    Ich hoffe, Johnny Depp schafft es aus seinem „Rollen-Tief“ wieder rauszukommen. Er hat echt viele klasse Filme gemacht und es wäre echt sehr schade um sein Talent…

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Nicht nur, wenn man auf Reisen sondern auch wenn man ins Kino geht, hat man viel zu erzählen ;). Ich verstehe es auch nicht, wenn manche sich offenbar ins Kino setzen, UM zu quatschen. Ich diskutiere Filme auch sehr gerne, aber bitte nach der Vorstellung. Schrecklich. Mir geht es da wie dir, meine Agressionsschwelle ist in solchen Fällen etwas herabgesetzt. Auch wenn ich oft nichts sage, ärgere ich mich nach innen.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. pimalrquadrat

    Schade um Depp, aber niemand hat ihn gezwungen, so viel Mist einzuwerfen…

    How I met your mother hat eine ziemlich charmante Grundidee und einige wirklich mitreißende und bewegende Subplots, ist aber auf viel zu viele Staffeln ausgedehnt und ausgedünnt worden und bietet ein extrem schwaches Ende. Und ja, Barney nervt auf Dauer.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Wahrscheinlich funktioniert HIMYM nur, wenn man sich auf die Figuren und Storylines voll einlassen kann und die ein Faible für beides entwickelt. Ich liebe beispielsweise Seinfeld, aber als ich das erste Mal zufällig ein paar Folgen sah, konnte ich rein gar nichts damit anfangen. Doch irgendwann habe ich es intensiv geschaut und die Figuren mit ihren Eigenarten lieben gelernt. Ja, Johnny hat sich die Karriere selbst ruiniert. Ich glaube, es fing mit Teil 3 der Piraten der Karibik-Reihe an. Da hat er seine Seele verkauft und sie nicht mehr zurückgekriegt.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. pimalrquadrat

        Da hast du sicherlich recht, so wie bei dir mit Seinfeld ging es mir mit The Big Bang Theory.
        Bei HIMYM war es ähnlich, und hey, als kleiner Franzosenromantiker fesselt es mich schon. Aber sie haben den Bogen für mich überspannt, und was sie mit Viktoria gemacht haben, das geht gar nicht…

        Jepp. Eine traurige Sache.

        Gefällt 1 Person

  3. Morgen Luft

    Das Desinteresse an How I met your mother und Two and a half men kann ich nur unterstützen. Ich weiß nicht, was alle daran finden. Erstere habe ich bis zur Mitte ca. geguckt, die zweite habe ich drei Folgen ausgehalten. Johnny Depp-Trauer ist ebenso angebracht^^

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  4. velverin1981

    Ich glaube ein Streamingdienst hätte dir bei Legends auch noch nichts gebracht. Zumindest kein in Deutschland verfügbarer :). Maximal würde ich mit Serienstart im TV das Auftauchen bei Amazon Prime vermuten und selbst dann darf man vermutlich noch extra zahlen, zumindest meine ich war es bei Flash so.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Da ich wegen Legends nicht auf die Suche gegangen bin, ist mir das fehlende Angebot natürlich auch nicht aufgefallen. Wie gesagt, Mond und so. 😉 Aber dann ist es ja umso besser, dass Pro7 sich erbarmt hat (um es kurz nach Start wahrscheinlich auf einen Spartenkanal umzusiedeln 🙂 ).

      Gefällt mir

      Antwort
  5. k1von3

    Hey 🙂

    Two and a half man und How I met your mother haben mich noch nie gereizt – habe zwar immer wieder zusammenhangslos die ein oder andere Folge im TV gesehen, aber ne – wirkliches Interesse entwickelt habe ich dafür auch nicht.

    Das mit Johnny Depp habe ich anderorts auch schon gelesen. Ich gucke anscheinend zu wenig „aktuelle“ Filme. Die Verbindung zu Tim Burton ist aber auch tatsächlich übertrieben, genauso wie bei Tarantino und Christoph Waltz/Uma Thurman. Wenn man sich da Gedanken über „andere Filme“ macht, wird es schwierig, finde ich.

    Erinnere mich da im Bezug auf Johhny gerne an 9 Pforten oder auch From Hell – beides tolle und sehenswerte Filme!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Leider hat man oft das Gefühl, dass eine
      gehäufte Zusammenarbeit zwischen einem Regisseur und bestimmten Darstellern häufig dazu führt, dass die Rollenvergabe ebenfalls immer nach denselben Mustern geschieht. Bei Tim B. und Johnny D. ist es aber besonders auffällig, finde ich, und ich kann Mr. Depp einfach nicht mehr in diesen durchgeknallten Figuren sehen. Ja, früher hat er echt noch interessante Filme zustande gebracht.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s