SFB-Donnerstag #32: Nebencharaktere zum Zweiten

lah_banner_klein

Welche Nebencharaktere würdest du gerne gänzlich aus dem Film/der Serie/dem Buch streichen und wieso?

Wieder eine spannende, aber auch schwierige Frage im Rahmen des SFB-Donnerstags von LAH.

Da fallen mir vor allem Nebenfiguren ein, die unangenehm in ansonsten tollen Serien, Filmen und Büchern aufgefallen sind. Schlechte Figuren in Serien, Filmen und Büchern, die ich weniger mag, kann ich eher verkraften als andersherum. Außerdem stört mich ungemein, wenn Potenzial nicht ausgeschöpft wird. Dieses Problem betrifft natürlich nicht nur, aber auch Nebenfiguren.

Serien:

Gilmore Girls:

Ich wünschte mir April und Logan wären niemals in Stars Hollow aufgetaucht. Er war total schnöselig, arrogant und hat Rory wirklich nicht gut behandelt. Es passte einfach nicht zu ihrem Charakter, sich in  einen solchen Mann zu verlieben. Ich habe mich sehr oft über ihn geärgert und ebenso häufig über Rory, die ihm zwar ab und an Paroli geboten, aber sich letztlich doch immer wieder auf Logan eingelassen hat. Wie oft hat Lorelai versucht, ihr das klarzumachen und wie oft ist Rory doch wieder schwach geworden.

Dass Luke mit April plötzlich eine ihm unbekannte Tochter angedichtet wurde, hat mir die entsprechende Staffel gehörig verhagelt. Ich finde, der gesamte Erzählstrang passte überhaupt nicht zum guten alten Luke. Hinzukommt, dass April wie eine schlechte Kopie von Rory wirkte. Sie war nervtötend, altklug und ohne jeglichen Witz.

Doctor Who:

Clara, die ab der siebten Staffel als Begleiterin des Doctors ihr Unwesen trieb, startete mit einer großartigen ersten Folge (The Dalek-Asylum). Danach wurde sie jedoch immer unerträglicher. Als der Zwölfte Doctor übernahm, hatten Clara und ich dann etwas gemeinsam. Sie schien ebenso wenig wie ich den Neuen zu mögen. Sie war patzig und ließ ihre Launen an ihm aus. Man hat sich echt gefragt, warum sie noch bei ihm bleibt und ihren Platz nicht einer begeisterteren Begleitung überlassen hat. Im Gegensatz zu mir zog sie aus ihrer Antipathie aber nicht den Schluss, sich eine Auszeit zu gönnen. Während ich nach der achten Staffel meine Reisen mit dem Doctor vorerst einstellte, hat sie länger durchgehalten. Ihren Ausstieg zur letzten Staffel kann ich nur begrüßen.

Filme:

Sherlock Holmes und Sherlock Holmes – Spiel im Schatten:

Die folgende Figur lässt sich eigentlich nicht streichen. Allerdings hätte sie in den Filmen, die ich meine, nicht unbedingt auftauchen müssen. Man hätte ihre Funktion auch anderes lösen können. Gegen die Figur habe ich rein gar nichts, vielmehr schon gegen die Interpretation, die sie im spezifischen Beispiel erfährt. Ich spreche in Rätseln?

Ich bin kein Fan von Rachel McAdams (wie sich auch mit Doctor Strange wieder bewahrheitet hat), obwohl ich den Grund dafür an nichts Genauem festmachen kann. Wahrscheinlich liegt es an ihrer Art der Darstellung, die mir nicht liegt. Ich habe das Gefühl, dass sich diese trotz unterschiedlicher Rollen kaum ändert. Leider spielt sie in den letzten Jahren recht häufig in Filmen mit, die mich interessieren. Da ich wegen ihr nicht auf sie verzichten möchte, muss ich die Dame halt „ertragen“. Es soll heute zwar um Nebenfiguren gehen und nicht um Schauspielerinnen, aber das eine gibt es ja nicht ohne das andere. Und so fällt meine Wahl auf Irene Adler in den Sherlock-Holmes-Verfilmungen von Guy Ritchie. Irene selbst wirkt eher nervig als geheimnisvoll. Piesackt Holmes vielmehr, als dass sie sich ein geistiges Duell mit ihm liefert. Ich mochte die Interpretation der Figur überhaupt nicht. Gerade im Zusammenspiel mit Robert Downey jr. hätte ich mir eher eine Irene Adler à la BBC-Serienversion Sherlock gewünscht. Also, verruchter. Abgesehen davon, nehme ich es weder Robert Downey jr. noch Rachel McAdams ab, dass jemals eine erotische Anziehung zwischen ihnen entstehen könnte. Leider habe ich gelesen, dass sie auch im 3. Teil dabei sein soll. Wie und warum auch immer.

Madagascar:

King Louis nervt! Ich finde ihn überhaupt nicht witzig, putzig oder was auch immer. Stattdessen ist er doof und dazu noch rein akustisch schwer verständlich.:)

Bücher:

Black Rabbit Hall:

Strenggenommen ist die folgende Figur gar kein Nebencharakter. Aber eine wirkliche Protagonistin ist sie auch nicht. Die eigentliche Geschichte um den Herrensitz Black Rabbit Hall ist in eine Rahmenhandlung eingebettet. Diese entspinnt sich rund um die Figur der Lorna. Eine schlechte Wahl. Lorna bleibt oberflächlich und als Leser findet man keine rechte Verbindung zu ihr. Hinzukommt, dass es manchmal schlicht nervt, wenn ein sehr spannender Abschnitt durch ein Kapitel abgelöst wird, in dem Schnarchnase Lorna auftaucht. Außerdem hat es mich sehr gestört, wie die Verbindung zwischen ihr und Black Rabbit Hall schließlich erklärt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s