Media Monday #282

media-monday-282

Mir fehlt heute ein wenig die Inspiration, um den Media Monday #282 effektvoll anzukündigen. Stellt Euch doch einfach ein bombastisches Feuerwerk in Rot, Gold, Silber, Blau, Grün und zur Krönung Lila vor. Imaginärer Trommelwirbel und los geht’s ;).

Wenn es etwas gibt, was mich in meiner Kindheit/Jugend begleitet hat, dann ist es in der Summe doch zu viel, um jetzt alle/alles aufzuzählen. Das eine große „Etwas“ gibt es nicht.

Doctor Who ist eine wirklich vielschichtige Figur, die sich allein aufgrund ihrer zwölf Regenerationen laufend verändern muss. 

Wenig konnte meine Erwartungen noch weit übertreffen, schließlich habe ich mir eine Erwartungshaltung weitestgehend abtrainiert. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass sich die schönsten Dinge und Erlebnisse immer überraschend und unerwartet entwickelt haben.

Eine der stärksten Episoden von Doctor Who ist Vincent and the Doctor. Die Geschichte rund um Vincent Van Gogh ist dementsprechend eine meiner Lieblingsfolgen. Bei keiner anderen habe ich so geheult.

giphyc/o giphy.com

Leonardo DiCaprio habe ich zwar erst spät für mich entdeckt, jedoch war das eine ganz bewusste Entscheidung. Titanic fand ich so unsäglich, dass ich Leonardo jahrelang boykottiert habe. Ich bereue das auch keineswegs, denn der Mann DiCaprio gefällt mir weitaus besser als der Milchbubi Leonardo.

Wenn nächsten Freitag bei Netflix das Gilmore Girls Revival startet, dann ist es wohl so. Ich bin nicht sonderlich euphorisch, sondern eher skeptisch. Ich bin wirklich ein großer Fan der Serie, hätte aber dennoch gut auf eine Fortführung verzichten können. Ich fürchte, dass es daneben gehen könnte. Dass sie das frühere Niveau nicht wieder erreichen und der Abschluss dann noch einen faderen Beigeschmack erhält als ohnehin schon.

Zuletzt habe ich festgestellt, dass in einer Woche der 1. Advent ist und das war überraschend und merkwürdig, weil ich im Moment noch keinerlei vorweihnachtliche Stimmung wahrnehme.

Advertisements

8 Gedanken zu „Media Monday #282

  1. Sandra

    Vincent and The Doctor ist so eine wundervolle Folge. Diese Erklärung von Bill Nighy am Ende, wieso Van Gogh so ein großartiger Künstler ist… dieses Gefühl wenn man für ein einziges Mal hört, dass man etwas so richtig gut kann, das kann Welten verändern. Ich empfehle die Folge immer, wenn Leute nicht wissen, ob sie die Serie mögen. Sie kann für sich allein stehen, aber sie ist alles, was den Doctor ausmacht, in eine Folge gepackt. Hach, so toll 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. pimalrquadrat

        Nene, da bin ich 101% bei dir! 🙂

        Mich erinnert das an Tom Hanks, der zwar nicht in einem gigantischen Blockbuster startete, aber auch mit weniger „anspruchsvollen“ Rollen und sich dann mauserte. Philadelphia, Forrest Gump und und und. 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s