MeDiA MoNdAy #283

media-monday-283

Bei uns herrschte heute eine Bombenstimmung, da kurzfristig eine Räumung derselben in unserem Stadtteil angkündigt worden war. Eigentlich waren es sogar zwei, aber die eine war eine Brandbombe, die wohl nicht mehr entschärft werden musste. Die andere stammte aus den USA und lag über siebzig Jahre untätig herum bis jemand sie fand. Untätig blieb sie glücklicherweise auch heute. Und irgendwann durften wir dann auch wieder ins traute Heim, aber Adventsstimmung kam trotzdem nicht mehr auf. Warum? Lest selbst beim heutigen Media Monday. Alles Nähere zu dessen Regeln findet Ihr wie immer auf Wulfs Medienjournal .

Wenn ich daran denke, dass jetzt schon wieder die Vorweihnachtszeit beginnt dann kann ich es einfach nicht glauben. Mein Zeitgefühl hinkt enorm hinterher. Für mich fühlt es sich eher wie Anfang Oktober an.

Normalerweise mag ich Filme mit Hugh Jackman ja sehr gerne, aber mit Chappie hat er echt ins Klo gegriffen, denn ich hasse diesen Film. Ja, ich fand ihn wirklich grottenschlecht. Mögliche Gesellschaftskritik hin oder her.

Stolz und Vorurteil von 1940 ist eine der enttäuschendsten Verfilmungen überhaupt, denn Laurence Olivier ist weder ein würdiger Fitzwilliam Darcy noch möchte sich der Film auch nur im entferntesten an der Zeit oder dem Setting der Vorlage orientieren.

Das Product Placement in Jurassic World subtil zu nennen, wäre eine ziemlich dreiste Untertreibung. Allein wie der Mercedes in Szene gesetzt wird, erinnert mehr an einen Werbespot als an einen Kinofilm.

Wenn es um hochwertige und großartige Serien geht, dann sind die Briten gaanz weit vorne. Beispiele gefällig? Downton Abbey, Mr. Selfridge, Der Doktor und das liebe Vieh, Doctor Who, Sherlock oder Mini-Serien wie Stolz und Vorurteil oder Jane Eyre usw. usf.

Seinfeld ist auch nach Jahren noch die weltbeste, ach was universumsbeste Sitcom! Für alle anderen Sitcoms befürchte ich, dass es auch immer so bleiben wird. Ich selbst habe natürlich nichts dagegen.

Zuletzt habe ich die vierte Folge von Humans geschaut und das war spannend und regte zum Nachdenken an, weil das Szenario  ziemlich realistisch wirkt und in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft liegt.

Advertisements

12 Gedanken zu „MeDiA MoNdAy #283

      1. Filmschrott

        Seinfeld steht bei mir aber auch ganz hoch im Kurs. Alleine schon, weil es wohl die Sitcom ist, die man am meisten zitieren kann. Auch wenn ich der Meinung bin, dass man irgendwann so ein bisschen den Bogen überspannt hat und die Geschichten eher unglaubwürdig und zu over the top wurden. Aber trotzdem war man fast immer auf nem hohen Level.

        Gefällt 1 Person

      2. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Ach, so streng sehe ich das nicht. Es gibt ja in jeder Serie/Staffel Folgen, die stärker und schwächer sind, die einem besser oder schlechter gefallen. Ich finde mich noch heute manchmal in Situationen, in denen ich denke, das passt ja glatt zu der oder jener Seinfeld-Folge. Und Zitate kann man sowieso immer wieder anbringen ;). Bin ja eh nicht so der Sitcom-Fan, aber bei Seinfeld fühle ich mich immer wie zurück bei alten, guten Bekannten..

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s