[Blogprojekt] 100 Creative Challenges #14

header00x

Dieser Beitrag ist Teil der 100 Creative Challenges, die von Hotaru entwickelt wurde.

Die heutige Aufgabe lautet:

Arbeite mit Fäden (Nähfaden, Wollfäden, etc.).

DSC_0643

Ich gebe zu, dass ich es mir dieses Mal ziemlich leicht mache, da ich das Ergebnis schon fertig hatte, bevor ich die Aufgabe oder gar das Blogprojekt kannte. Eines meiner Hobbies ist nämlich das Erstellen der Schmuckstücke, die ich Euch heute präsentieren möchte. Meine Umgebung ist schon ziemlich flächendeckend damit versorgt. Also eröffnete ich irgendwann einen Shop bei etsy, um auch andere zu „beglücken“. Leider hält sich die Nachfrage arg in Grenzen (innerhalb von zwei Jahren gerade mal drei Stück verkauft). Das ist schon etwas deprimierend. Dennoch bin ich überzeugt von meinen Kreationen (hört sich jetzt hochtrabender an als es gemeint ist 😉 ) und es macht mir zu viel Spaß, sie herzustellen, als dass ich damit aufhören wollte. Vielleicht mache ich auch in Bezug auf den Shop irgendetwas falsch, keine Ahnung. Wie dem auch sei, hier also nun mein Challenge-Ergebnis.

DSC_0648

DSC_0645c/o by me

Es handelt sich um gehäkelte Armbänder, die ich dann mit zahlreichen Perlen, Pailletten, Steinchen etc. bestickt habe. Je nach Lust, Laune, Gefühl und Wellenschlag.

Achja, falls sich unter Euch Experten befinden, wie man einen Etsy-Shop verkaufsfördernd gestaltet, würde ich mich riesig über Tipps und Tricks freuen. 🙂

7 Gedanken zu „[Blogprojekt] 100 Creative Challenges #14

  1. rina.p

    Schön gemacht. Aber ich glaube so Schmuckstücke verkaufen sich live besser, oder? Aber dafür musst du auf Märkte, Feste und ähnliches. Da hast Du dann wieder Standkosten und und und. Blöd. Ich habe Etsy noch gar nicht gekannt. Eigentlich ja eine schöne Idee. Vielleicht kann man mal bei Läden anfragen ob du einen kleinen Ständer aufstellen könntest. Beim Bäcker oder Blumenladen? Aber ob das was bringt? Ich weiss es leider wirklich nicht. Drücke dir aber die Daumen. LG

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Danke für die Tipps. Live verkaufen sie sich tatsächlich besser, denn ich habe so schon viele unters Volk gebracht und die sind immer sehr begeistert.Märkte sind nicht so mein Ding, weil da doch einige Leute immer sehr unachtsam mit den Sachen umgehen oder im Vorbeigehen meinen „Ach, das kann ich auch selbermachen.“ Ja, dann mach doch! 😀

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. rina.p

        Ich denke auch, dass es so besser ist. Beim schlendern kauft man eher. Gerade wenn das Wetter jetzt so mitmacht. Aber mit den Märkten kann ich nachvollziehen, da hat man nicht so einen Überblick und die Leute grabschen alles an. Selber machen – genau. Als wenn das so einfach wäre. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. rina.p

        Die Leute – da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln. Aber so sind sie halt. Unmöglich. Schade für die, die gerne von ihrer Passion leben wollen. Das macht es nicht leichter.

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.