MeDiA MoNdAy #302

media-monday-302

Ein herrlicher Frühlingssonntag war das, der gleich zum Grillen genutzt werden musste. Nichtsdestotrotz habe ich den Media Monday natürlich nicht vernachlässigt. Wie könnte ich? …. 🙂

Animations- oder Zeichentrickserien haben quasi meine Fernsehsozialisierung bewergstelligt. Was habe ich Biene Maja, Sindbad, Pinocchio und Es war einmal… der Mensch geliebt. Weniger beliebt war hingegen Heidi, wurde aber trotzdem von mir geschaut.

Ich, Heinrich VIII. von Margaret George habe ich regelrecht durchgesuchtet, obwohl es so kleingeschrieben ist, dass ich es mit der Lupe lesen musste .

Wenn es um handfestes Drama geht, liebe ich die alten Schwarz-weiß-Klassiker. Bette Davis ist beispielsweise immer ein Garant für großartige Unterhaltung. 

So gut wie jede RomCom erfüllt so ziemlich jedes Klischee, denn es geht bei allen doch immer um „Frau trifft Mann,  es gibt Missverständnisse/Probleme, Frau und Mann trennen sich, um schließlich doch zusammenzufinden“. Doch die Umsetzung der Klischees trennt die gelungenen von den misslungenen Werken.

Eine Serienstaffel, auf die ich mich richtiggehend freue, gibt es nicht. Bin halt kein Serienjunkie und es ist mir auch zu anstrengend, bei Serien up to date zu bleiben und sie im Zweifelsfall jahrelang zu verfolgen. Mir ist der Markt mittlerweile außerdem viel zu groß und unübersichtlich geworden. So beschränke ich mich heutzutage auf wenige ausgewählte, nicht unbedingt aktuelle Staffeln.

Russell Crowe hat mit seiner Rolle als Maximus Decimus Meridius mein Herz erobert, was sich allerdings auf diese Figur beschränkt. 

Zuletzt habe ich Joy – Alles außer gewöhnlich gesehen und das war lala, weil das Grundthema immer spannend und interessant ist, ich die Umsetzung aber dennoch als etwas zu klischeehaft und wenig mitreißend erlebt habe.

Advertisements

23 Gedanken zu „MeDiA MoNdAy #302

      1. pimalrquadrat

        😯 😮

        Oh, oh, oh, oh! 😮
        Bildungslücke! 😮

        Mit den Stimmen von Arne Elsholz (Tom Hanks), Kathrin Fröhlich, Florian Helm (Wiki uvam), Christian Tramitz und Norbert Gastell (Homer Simpson), eine erstklassige deutsche Synchro. Und auch sehr unterhaltsam. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. pimalrquadrat

        Naja, Saber Rider ist eine superklassigtolle Serie, in der Saber Rider – der säbelschwingende Anführer in blond aus Schottland, der junge, heißblütige japanische Rennfahrer Fireball, der cowboymäßige Cowboy Colt und die hinreißende Französin April gegen die Outrider kämpfen, und mit Hilfe ihres Raumschiffes/Kampfroboters Ramrod noch jeden Tag gerettet haben. 🙂
        Ach, das ist sowas wie DIE Serie meiner Kindheit. 😀

        Gefällt 1 Person

      3. Bette Davis left the Bookshop Autor

        So Kindheitserinnerungen haben natürlich oft einen Glorienschein. Man lässt nichts auf sie kommen, weil sie einen Ehrenplatz im Herzen einnehmen. Kann ich total nachvollziehen. Bei mir gibt es da auch sehr viele Serien (die aus heutiger Sicht vielleicht gaar nicht mal so legendär sind, aber egal).

        Gefällt mir

      4. pimalrquadrat

        Da hast du natürlich recht. 🙂
        Du, „legendär“ bezieht sich nicht auf einen objektiven Kriterienkatalog. Sondern auf eine rein emotionale Betrachtung. 😉
        Obwohl Saber Rider natürlich eine der besten Serien ist, die es je gab. 😛 😉

        Gefällt 1 Person

      5. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Das war mir durchaus klar 😉 , aber danke, dass du es mir noch einmal explizit erklärt hast. Es gibt einige Serien, die ich jahrzehntelang hochgehalten habe, aber bei einem Wiedersehen habe ich mich ernsthaft gefragt, warum. Aber egal, zu ihrer Zeit haben sie mich voll mitgerissen und das ist ja die Hauptsache.

        Gefällt mir

      6. pimalrquadrat

        Sorry. 😳
        Ich kenne das nur sehr eingeschränkt. Meist kann ich auch noch Jahre später etwas damit anfangen. Weshalb ich ja auch irgendwann mal He-Man und She-Ra auf DVD haben will zum Rewatch. ^^‘
        Aber es gibt sicherlich auch Serien oder Filme, die man später mit ganz anderen Augen sieht. Oder auch mittendrin.

        Gefällt 1 Person

      7. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Daran sieht man, dass du die Serien der 70er und frühen 80er nicht so kennst 😉 . Also, Lemmy und die Schmöker finde ich heute nur noch mehr oder weniger amüsant wegen des Zeitkolorits. Aber die Mehrheit meiner früheren Lieblingsserien haben auch heute noch einen großen Platz in meinem Herzen. He-Man war jetzt nicht so mein Fall, aber ich kenne sie durchaus. Als Schwester eines Bruders, der He-Man exzessiv gesammelt hat, muss das wohl so sein 🙂 .

        Gefällt mir

      8. pimalrquadrat

        Naja, ich hab ja ewig und drei Tage lang keine Serien geschaut, in denen echte Menschen vorkamen. 😀
        Von daher kenn ich wirklich nicht so viel, abgesehen von Knight Rider und dem A-Team, und ein wenig Colt Seavers.
        Ach, du hast aber einen tollen Bruder! 😀

        Gefällt 1 Person

      9. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Achso, das erklärt einiges….
        Naja, mal so, mal so, aber er ist schon ganz in Ordnung 😉 . Ich habe allerdings auch schwer leiden dürfen, immerhin musste ich mir die Hörspiele mitanhören und „durfte“ auch schon mal mit den Figuren mitspielen und Schlachten schlagen 😀 .

        Gefällt mir

  1. Gnislew

    Gegrillt haben meine Frau und ich auch gestern. Bei deiner Antwort zu Frage ein kam mir gerade auch „Es war einmal das Leben“ in den Sinn und „Joy“ fand ich auch nur okay, aber nicht überragend.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s