[Blogprojekt] 100 Creative Challenges #17

header00x

Die heutige 17. Aufgabe ist wie immer Teil der 100 Creative Challenges auf Hitodama.de. Wollt Ihr Näheres erfahren, schaut doch mal auf Hotarus Blog vorbei. Meine bisherigen „Lösungsvorschläge“ zu ausgewählten Aufgaben findet hier.

Aufgabe #17:

Schreibe eine Liebesgeschichte mit max. 10 Wörtern. Bonus: Illustriere sie.

An meinem heutigen Beitrag wird man leicht meine Einstellung zu Liebesgeschichten erkennen. Ich schätze, es wird schnell festzustellen sein, dass ich einerseits kein romantischer Typ bin und andererseits keine „reinen“ Liebesgeschichten mag. Es mag einen Zusammenhang zwischen beidem geben 😀 . Nicholas Sparks kann mir also mit seinen Werken keine Freude machen.

Daraus folgt, dass ich zum einen keine Liebesromane lesen und ich zum anderen sehr selten reine Liebesfilme schaue. Oder sagen wir eher, ich sehe selten Filme, die gemeinhin als romantisch bewertet werden… Ich definiere meine eigene „Romantik“ und die wird zu einem immensen Teil durch Humor vermittelt. Wie immer gibt es natürlich Ausnahmen, die die Regel bestätigen und so sehe ich überaus gerne Period dramas, die ja meist auch von einem Hauch Romantik umweht werden. Allerdings bildet dieser „Hauch“ nicht mein Hauptinteresse an der Art von Geschichten.

Naja, ich gebe zu, dass meine kurzen Kurz-Liebesgeschichten jetzt nicht wirklich vor Humor strotzen und stattdessen eher die tragische Seite der Liebe beleuchten als das oft angestrebte Happy-End. Vielleicht ist die ein oder andere auch etwas „schmalzig“ geraten, was aber dann wohl nur meinen Vorurteilen gegenüber diesem Genre geschuldet ist 🙂 . Irgendeine Ausrede muss man ja haben 😉 .

Wie immer habe ich 4 Geschichten „entworfen“ und das sind sie:

1 . Sein letzter Gedanke galt ihr, dann trafen ihn die Kugeln.

2. Als Cuthbert verschwand, schwor Charles, sich nie wieder zu verlieben.

3. Die Flammen der ewigen Liebe entpuppten sich als Strohfeuer.

4. Statt der Brautjungfer schaut die Braut in die Röhre.

17 Gedanken zu „[Blogprojekt] 100 Creative Challenges #17

  1. rina.p

    Ich bin auch eher anti-romantisch. Mich packt zwar immer mal die Phase, da will ich mal einen Liebesroman lesen – aber das reicht dann auch für Monate – meist bin ich zu genervt. Sparks habe ich nur einen gelesen, und der war sogar richtig gut. Aber bei mir kann die Liebe – wenn schon – dann auch eher lustig verpackt werden. Aber Deine Geschichten sind gut geworden. Sehr gelungen:-)

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. rina.p

        Das ist auch eher mein Ding. Dieses Drama „er liebt sie oder doch nicht und warum macht er dies er hat mich doch geküsst.“ Waaaaahhhh…da könnte ich austicken.Ich habe nichts gegen Romantik – aber nicht schnulzig. Am liebsten im Hintergrund, oder raus geschrieben. hahaha…Komisch mag ich es sehr gerne. 🙂

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.