[Blogaktion] Versatile Blogger Award – Die glorreichen 7

versatile_blogger_award-945x378

Der Versatile Blogger Award zieht fröhlich seine Runden und kürzlich wurde der imaginäre Flaschenhals von dem werten Pimalrquadrat in meine Richtung gedreht. Natürlich akzeptiere ich die Herausforderung und lege 7 mehr oder weniger interessante Fakten über mich auf den ebenfalls imaginären Tisch.

1.

In gewissen Bereichen funktioniert mein Gedächtnis ausnehmend gut. Beispielsweise kann ich mir sehr gut Gesichter merken. Selbst wenn es sehr lange her ist, dass ich eine Person das erste Mal gesehen habe, kann ich beim Wiedersehen genau sagen, woher ich sie kenne. Sehr häufig zeigt sich dies bei Serien und Filmen, wenn ich ziemlich schnell merke, wer mir darin bekannt vorkommt und kurz darauf, warum, selbst wenn sie sehr kleine Nebenrollen innehatten.

2.

Rupert Penry-Jones kam mir mal in der U-Bahnstation von Notting Hill entgegen gelaufen. Es begab sich zu einer Zeit, als ich ihn in Persuasion und Whitechapel sehr gerne gesehen habe. Ich habe versucht cool zu bleiben, er hatte Kopfhörer in den Ohren und hat starr geradeaus geschaut. 😀 Dabei hätte ich so gerne seinen Blick aufgefangen.

giphy.com

3.

Jedes Jahr schaue ich mir den ESC an. Für mich ist das ein Ereignis, das seine Faszination kaum aus der Musik zieht, sondern aus der Gemeinschaftlichkeit der ESC-Gemeinde. Ich empfinde den Wettbewerb als einen friedlichen Wettkampf der Nationen, ein freudiges Erlebnis an dem jeder auf die ein oder andere Weise teilhaben kann. Obwohl ich sehr selten die Daumen fest für den deutschen Beitrag drücke (Ausnahme waren Texas Lightning und Lena), bin ich doch oft enttäuscht, wenn „wir“ allzu schlecht abschneiden (obwohl auch das häufig gerechtfertigt ist).

4.

Im Theater/Konzert steigen mir stets die Tränen in die Augen, wenn ein begeisterter Schlussapplaus aufbrandet. Schlimmer noch, wenn es Standing-Ovations gibt. Für mich immer einer der schönsten Momente an solch einem Abend und sehr bewegend.

5.

Es geht die Erzählung, dass ich mit sechs oder sieben einen großen Aufstand gemacht habe, als ein Baum im Garten meiner Omi gefällt werden sollte. Ich besetzte ihn, heulte und wehrte mich mit Händen und Füßen. Leider nützte alles nichts. Erinnern kann ich mich daran nicht mehr, kann mich aber gut damit identifizieren 🙂 .

6.

Das Konzept von Heirat spricht mich nicht an. Es gab keine Zeit in meinem Leben, in der ich Zukunftsträume vom Heiraten und Eheglück gehegt hätte. Meiner Meinung nach bietet eine Ehe nichts, was man nicht auch ohne haben kann. Außer vielleicht die Steuervergünstigungen, aber als Heiratsgrund sind die meiner Meinung nach nicht ausreichend. Andererseits kann man aber ohne Trauschein viel Geld sparen, weil eine Trennung keine Anwälte etc. braucht. Auch das Gedöns, das heutzutage um Hochzeiten gemacht wird sowie die Stilisierung, dass es gefälligst der schönste Tag des Lebens mit der Liebe des Lebens sein muss, ist mir viel zu hoch gegriffen. Dass die Gesellschaft anscheinend immer noch denkt, dass man heiraten sollte, halte ich ebenfalls für bedenklich. Es gibt so viele Lebensentwürfe. Damit sich hier aber keiner auf den Schlips getreten fühlt, erwähne ich lieber, dass das natürlich jeder halten kann wie er möchte und es sich nur um meine Meinung handelt. Wenn jemand das innere Bedürfnis hat, sich zu vermählen, „Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß“, aber ich hab’s halt nicht.

7.

Seit der 4. Klasse muss ich eine Brille tragen. Als ich sie bekam, war ich sehr stolz darauf und es hat mich nie gestört, darauf angewiesen zu sein. Hänseleien hat es ebenfalls nie gegeben. Tatsächlich finde ich sogar, dass mir Brillen sehr gut stehen. Kontaktlinsen sind in meinem Besitz, werden jedoch nur zu besonderen Anlässen getragen.

giphy.com

27 Gedanken zu „[Blogaktion] Versatile Blogger Award – Die glorreichen 7

  1. pimalrquadrat

    Schön, dass du mitgemacht hast! 🙂

    Brillen sind cool, und Hochzeiten, naha, fürs Essen und die schönen Kleider lohnt es sich, aber dem steh ich ähnlich wie du eher nicht so zugeneigt gegenüber.
    Faszinierend, dass du als kleines Kind schon Umweltaktivistin warst! 😀

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Sehr gerne 🙂 .
      Umweltaktivistin…naja, soweit würde ich nicht gehen, hört sich aber gut an 😉 . Ich glaube, es war eher, dass ich dachte, der Baum lebt doch, trägt Kirschen…Ich hab nicht verstanden, warum der jetzt mutwillig um die Ecke gebracht werden soll.

      Liken

      Antwort
    1. Herba

      Graham Norton kam mir mal auf der Straße mit seinen beiden Hunden entgegen und im Theater habe ich Joan Collins, den Autor William Boyd und Jungschauspieler Max Deacon entdeckt.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
    2. Herba

      Sehr merkwürdig! Ich habe geantwortet und kriege meinen Kommentar auch über meine Kommentarleiste angezeigt, aber auf Deiner Seite beim entsprechenden Post ist er nicht zu sehen….

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. Ma-Go

    Zu Nummer 6: Kann ich verstehen.

    „Meiner Meinung nach bietet eine Ehe nichts, was man nicht auch ohne haben kann.“
    Problematisch wird es dann, wenn der Partner aus welchen Gründen auch immer ins Krankenhaus kommt und du als Partnerin/Partner nicht zu ihm darfst, weil du nicht zur Familie gehörst. Je schwieriger die Krankheit, desto tragischer kann das Problem werden.

    „Auch das Gedöns, das heutzutage um Hochzeiten gemacht wird sowie die Stilisierung, dass es gefälligst der schönste Tag des Lebens mit der Liebe des Lebens sein muss, ist mir viel zu hoch gegriffen.“
    Das sehe absolut und eingeschränkt genau so. ABER! Wenn man sich darauf einlässt, ist man selbst dran schuld. Es gibt heute glücklicherweise viele Möglichkeiten zu heiraten. Einige davon sind sehr erschwinglich und dem Anlass (wie auch immer man ihn gewichten mag) angemessen. 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Das Partner ohne Trauschein in solch einer Weise benachteiligt werden, ist meiner Meinung nach unsäglich. Da gehört dringend etwas von der Politik unternommen, deshalb aber zu heiraten….zumal, wenn ein solcher Krankheitsfall nicht absehbar ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man schon notariell jemanden bestimmen kann, der sich kümmert, falls man es selbst nicht kann. Klar, auf das Gedöns muss man sich nicht einlassen, aber ich möchte die Dunkelziffer der Männer nicht wissen, die es aus Liebe zur Frau doch mitmachen 😉 .

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Ma-Go

        Wie gesagt, selbst Schuld 😛
        Ich hatte neulich mit einer Kollegin über das Thema heiraten gesprochen. Sie ist schon ein Weile mit ihrem Partner zusammen und so langsam denken sie zumindest über diesen Schritt nach. Allerdings hat sie wenig Lust auf ein großes Fest, mit allem Drum und Dran und hätte eigentlich lieber ihre Ruhe. Sie hat aber Angst, weil beide Familien eine konkrete Vorstellung haben, wie eine Hochzeit auszusehen hat. Das killt natürlich die Hochzeitslust. 😦

        Gefällt 1 Person

    2. rina.p

      Meine Tante hat mir irgendwas von einem Partnervertrag erzählt um genau diesen Punkt mit dem Krankenhaus abzudecken, wenn man nicht verheiratet ist. Wollte ich mal googlen – denn ich bevorzuge auch die „Wilde Ehe“ Vielleicht heiraten wir als Rentner wegen der Witwenrente – sehr romantisch 😉 – aber ebenso romantisch wie wegen der Steuer.

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
      1. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Manche/r Witwe/r heiratet ja auch nicht noch einmal, um die Witwenrente nicht zu verlieren 😉 .
        Ja, ich denke, es wird Möglichkeiten geben, sich auch ohne Ehe abzusichern. Es muss ja auch Singles möglich sein, jemanden einzusetzen, der im Zweifelsfalls für einen Entscheidungen treffen darf.

        Gefällt 1 Person

      2. rina.p

        Genau – ich denke, dass man da schon offener ist. Es geht ja auch bei der eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaft. Also muss es auch bei den anderen gehen. Und vor allem bei Singles. 🙂

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.