MeDiA MoNdAy #308

media-monday-308

Da der Media Monday wortreich genug ist, leite ich heute ohne lange Vorrede über. Wer Näheres zur Aktion und die weiteren Mitstreiter erfahren will, folge bitte dem Banner.

1. Wenn es so richtig skurril und abgedreht wird, dann bin ich die falsche Ansprechpartnerin. Meine Favoriten auf diesem Gebiet sind Monty Python, aber die halte ich nicht für extrem skurril oder abgedreht. Ansonsten verstehe ich allzu Skurriles oft einfach nicht, so dass es mich nicht erreicht.

2. Vieles hat mich irgendwo auf dem Weg verloren, denn ich bin durchaus wählerisch. Ich gebe gerne mal dem ein oder anderen Buch, Film etc. eine Chance, aber wenn die nicht genutzt wird, kann ich das übelnehmen. Da werden SchauspielerInnen, Filme, Bücher und Serien irgendwann rigoros gemieden. Ich muss auch nicht zwanghaft wissen, wie ein Mehrteiler weitergeht. Beispiele sind u.a. der letzte Teil von Der kleine Hobbit oder Marissa Meyers Fortsetzungen zu Wie Monde so silbern.

3. Ich konnte mich ja kaum je so gut mit einer Figur identifizieren wie mit Bridget Jones, Elizabeth Bennet und Jane Eyre. 

4. In Sachen Comedy-Serien bin ich ebenfalls kritisch. Mein Humor ist ein wenig speziell, mit vielen Comedy-Serien kann ich nichts anfangen, finde sie schlicht nicht witzig. Seinfeld und The Middle können mich aber immer begeistern.

5. Ein Jahr voller Wunder von Karen Thompson Walker hat mich ja als Lektüre schwer begeistert, schließlich zeichnet es ein realistisches Endzeitszenario statt mit Zombies hausieren zu gehen.

6. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber der mitunter gruseligste Film ist für mich Magic- Die Puppe des Grauens (kein einfallsreicher, aber treffender Titel). Mich gruseln Psychopathen, auch in Gestalt einer Puppe. Dieser Film hat mir damals echte Beklemmung beschert, denn Anthony Hopkins überzeugt so sehr, dass man unsicher ist, ob seine Figur nicht wirklich von der Puppe beherrscht wird.

7. Zuletzt habe ich gelesen, dass es ein Prequel von Jim Hensons Der dunkle Kristall geben soll und das war nervig, weil ich mich wie immer in solchen Fällen frage, ob das denn wirklich sein muss. Die Verantwortlichen sollen doch bitte originäre Stoffe schaffen, statt sich parasitär an Klassikern gütlich zu tun.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „MeDiA MoNdAy #308

  1. rina.p

    -Den skurrilen Monty mag ich auch. Ich habe drei Anläufe bei Ritter der Kokosnuss gebraucht – aber danach liebte ich den Film.
    -Bridget Jones – ja die passt auch zu mir – da ist mir gar keiner eingefallen.
    -Ein Jahr voller Wunder – gleich mal notiert – das sieht mit dem hellblauen Cover so niedlich aus. Da hätte ich nie etwas in der Richtung erwartet.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Die Pythons sind super. Allerdings ist mir Der Sinn des Lebens, obwohl der Film von ihnen ist, dann doch auch zu skurril.
      Ja, das Buch habe ich auch nur zufällig gefunden und das Cover hat mich glauben lassen, dass es ein Liebes-Jugendroman ist. Dennoch habe ich den Klappentext gelesen und es dann doch gekauft. Und ich habe immer noch erwartet, dass es recht kitschig werden könnte. War es aber ganz und gar nicht. Echt eine Empfehlung.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s