Medien-Rückblick III: Serien

In Teil 3 meines Rückblicks möchte ich mich heute den Serien widmen. Da es sich nicht lohnt, einen Rückblick über die Musik zu verfassen, die ich 2017 bevorzugt gehört habe (besonders hervorzuheben ist nur meine Liebe zu La La Land), schließt damit die kurze Reihe auch schon ab.

Ich bin kein fanatischer Fan der seriellen Dareichungsform, schiele also nicht ständig nach der nächsten Neuheit oder schaue sehr viele Serien. Es gibt einen Stamm von Serien, die im Laufe der Jahre zu Lieblingen geworden sind. Hier und da schaue ich mal eine neue, um zu sehen, ob und wie sie mir gefällt. Manchmal werden daraus dann Langzeitlieben, manchmal nur Strohfeuer. Generell bin ich also eher ein Filmmensch, doch im Jahr 2018 möchte ich Serien größere Chance einräumen, mich zu überzeugen. Eine Voraussetzung dazu habe ich mit einem Probemonat bei Netflix geschaffen und es lässt sich auch sehr gut an. Doch nun widmen wir uns erst einmal dem übersichtlichen Kreis derer, die ich 2017 gesehen habe.

  1. Alte Bekannte

Diese Kategorie beinhaltet liebe Serienfreunde, die ich immer wieder mal für eine Stippvisite besuche. Das heißt, ich schaue einzelne Folgen, ohne das diese gesamte Staffeln ergeben.

Dazu zählten Gilmore Girls, Magnum, The Middle und seit Dezember Die Waltons.
Nachdem ich jahrelang keine Folge mit der elfköpfigen Familie, die in der Zeit der Großen Depression in Virginia lebt, gesehen habe, schaue ich nun ab und zu mal eine Folge im englischen Fernsehen. Die Serie verströmt immer noch diese Mischung aus nostalgischem Charme, Warmherzigkeit und lehrreichen Geschichten, ohne belehrend zu sein. Ein echter Klassiker. Die übrigen Serien begleiten mit schon seit Jahren sporadisch.

2. Abbruchreif

Auf ZDFneo in Orange Is The New Black hineingerannt und tatsächlich einige Folgen geschaut. Irgendwie konnte mich die Handlung aber nie mitnehmen und die Figuren genauso wenig. Habe es dann bald sang- und klanglos aufgegeben.

Auch eine Folge von The Night Manager habe ich mir angeschaut, aber da ich weder ein großer Fan von Tom Hiddleston  noch von Agenten-Geschichten bin, habe ich auch hier den Rückzug angetreten. Eigentlich war der schon vorher absehbar, aber nachdem viele so davon geschwärmt haben, dachte ich, es wäre einen Versuch wert gewesen.

3. Spontane Neuentdeckungen

Zwei Serien habe ich rein zufällig entdeckt. Beiden konnte ich mich nach einer Folge nicht entziehen, obwohl sie so gar nicht meinem Beuteschema entsprechen.

Agatha Raisin konnte mich sehr gut unterhalten und ich hoffe, dass es eine weitere Staffel geben wird. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht allein auf den Mordfällen und ihrer Aufklärung, sondern ebenso sehr auf den eigenwilligen Figuren und dem Humor. Diese Mischung hat mich dann sogar dazu verleitet, eine Krimiserie zu verfolgen, die sonst mehrheitlich nicht mein Ding sind.

Der zweite Kandidat ist Luther. Hier überzeugte mich die Kombination aus einem charismatischen Ermittler bzw. Idris Elba und den mehr als spannungsgeladenen Handlungssträngen. Ich meide „Psychopathen“ generell 😉 und doch musste ich mir jede weitere Folge anschauen, was  schon was heißt.

4. Königin der Herzen

Auch in diesem Fall hat der Zufall mitgespielt, allerdings auf andere Weise.

Ein Artikel von flightattendantlovesmovies zu The Handmaid’s Tale weckte mein Interesse. Allerdings gab es keine Möglichkeit, die Serie zu sehen. Dachte ich. Eines Abends zappte ich ziellos durch die britischen Fernsehsender, als mir der Receiver anzeigte, es handele sich bei der Sendung um besagte Serie. Ich konnte es kaum glauben und obendrein war es auch noch die erste Folge! Da es bei den Briten teilweise üblich ist, das Programm mit einstündiger Verspätung auf einem zweiten Sender zu senden, konnte ich die Folge sogar von Anfang an sehen. Von da an habe ich jede Folge aufgenommen und verschlungen. Ich habe es ja an anderer Stelle mehrfach erklärt: diese Serie ist einfach großartig. Auch dank der SchauspielerInnen, allen voran Elisabeth Moss, die  eine intensive Leistung abliefern.
Ich werde demnächst noch etwas dazu veröffentlichen, denn inzwischen habe ich auch den Roman gelesen und kann einen Vergleich ziehen. In jedem Fall ist The Handmaid’s Tale meine persönliche Serie des Jahres!

So, das war die Übersicht meines Serienkonsums, der wie gesagt recht dürftig ausgefallen ist, aber trotzdem viele unterhaltsame und spannende Stunden bereithielt.

6 Gedanken zu „Medien-Rückblick III: Serien

  1. rina.p

    Handmaid´s Tale ist dieses Jahr bei mir auf jeden Fall dabei. The Middle – einer meiner Favoriten. Orange is the New Black fand ich am Anfang noch gut – aber die letzte Woche fand ich schon überflüssig.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      The Handmaid’s Tale muss man in der richtigen Verfassung schauen und sich richtig darauf einlassen können, denn es sit wahrlich keine leichte Kost.
      Orange….Black habe ich eigentlich nur mal eingeschaltet, um zu sehen, was „alle“ daran finden. Was auch immer es sein mag, ich hab’s nicht gefunden 🙂 .

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. rina.p

        Handmaid freu ich mich. Orange ist am Anfang eigentlich nicht schlecht – mal was anderes. Aber die Luft ist total raus. Trotzdem bin ich auf die neue Staffel gespannt – der Cliffhanger war ziemlich gut. 😉

        Gefällt 1 Person

  2. flightattendantlovesmovies

    🙂 Das freut mich, dass ich durch meinen Beitrag Dein Interesse geweckt habe. Ich bin schon ganz gespannt auf Deine Ausführungen und vor allen Dingen den Vergleich zum Buch. Meine Top Ten-Liste ist fast fertig, ich musste sogar einen Film rausnehmen, um diese Serie in meine Bestenliste aufzunehmen. Es hat mich im Jahr 2017 kaum etwas anderes so sehr bewegt, wie „The Handmaid´s Tale“. Diese Serie passt auch so sehr in das Jahr, in der sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch durch Männer an die Öffentlichkeit gelangten.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.