Media Monday #350

media-monday-350.png

Der neue Media Monday beschert uns wieder ein kleines Jubiläum. Schießen wir also eine mittelgroße Konfettikanone ab und köpfen einen Piccolo, um Wulf zu feiern, der uns via Medienjournal immer so emsig den Lückentext bereitstellt. Vielen Dank dafür! Möge ihn noch lange die Muse küssen und uns viele weitere abwechslungsreiche Media Mondays bringen.

1. Nun, da die Oscars auch wieder hinter uns liegen, frage ich mich, ob ich jemals wieder zu meiner alten Begeisterung für diese Veranstaltung zurückfinden werde.

2. Die Leipziger Buchmesse steht ja auch schon wieder vor der Tür und ich wünsche allen, die dorthin fahren, viel Spaß, erlebnisreiche Stunden und volle Einkaufsbeutel.

3. Nachdem ich ihm begegnet bin (Apple Tree Yard) hätte gerne noch ein wenig mehr Fahrt aufnehmen dürfen, denn ich empfand den Mehrteiler als sehr langatmig und langweilig. Nach 2 ½ Folgen habe ich ausgeschaltet und mich lieber Jessica Jones gewidmet.

4. Wenn alle wieder über Game of Thrones reden, tangiert mich das kaum, schließlich interessieren mit Story, Figuren und Setting überhaupt nicht.

5. Bettgeflüster (Pillow Talk) ist auch so ein Film zum immer wieder anschauen, denn Doris Days und Rock Hudsons charmantes Geplänkel zeigt perfektes Timing, ist witzig und kurzweilig. Meiner bescheidenen Meinung nach bilden die zwei  eines der besten Filmpaare überhaupt.

6. Mich würde ja mal interessieren, wie lange es noch dauert bis der versprochene Ableger von What we do in the Shadows mit Werwölfen veröffentlicht wird. Ich habe keine Ahnung, ob und wie weit diese Idee überhaupt gediehen ist. In jedem Fall wird es zumindest eine Fernsehserie basierend auf der Vampir-Mockumentary geben, die in den USA spielen wird. Keine Ahnung, ob ich das für sinnvoll und lohnenswert halte.

7. Zuletzt habe ich das WDR-Hörspiel Sofias Krieg gehört und das war so lala, weil es spannende Ansätze hatte, mich aber insgesamt nicht überzeugen konnte. In jedem Fall wurde sehr deutlich, warum die Argumentation radikaler Islamisten bei manchen Menschen derart verfängt.  Das gesamte Hörspiel könnt Ihr ebenfalls kostenlos hören, wenn Ihr dem Link folgt.

Advertisements

24 Gedanken zu „Media Monday #350

  1. pimalrquadrat

    Interessant, dass die Blogger, die ich so lese, nichts mit GoT am Hut haben – bis auf ein, zwei Ausnahmen. ^^
    Wobei ich die Serie ja auch nich gesehen habe, sondern nur die Bücher kenne. Die fangen stark an, lassen aber auch stark nach, besonders im letzten.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Ich habe immer das Gefühl, ALLE sind total verrückt nach GoT. Keine Ahnung, wie ich darauf komme, denn ich kenne durchaus Leute, die es nicht mögen. Manchmal leidet man unter Fehlwahrnehmung. 🙂 Bei der großen Seitenzahl der einzelnen Bände wäre es ein Wunder, wenn da nur Gold bei wäre :D.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. blaupause7

    Pillow Talk habe ich als Kind immer wieder geschaut, wenn er im Fernsehen wiederholt wurde und habe mich königlich amüsiert. Und bei Apple Tree Yard ist mir leider das Missgeschick passiert, dass ich den vierten Teil verpasst habe, weil die BBC jene Folge leider nicht im wöchentlichen Abstand gesendet hat, sondern wegen der BAFTA-Awards genau einen Tag später.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. blaupause7

        so, diese antwort wird dir wegen ihrer länge vermutlich nicht gefallen, weil ich so ausufernd schreibe…

        nachdem bei mir heute die fritzbox ausgefallen ist und ich dann abends doc noch ins i-net konnte, habe ich mir 3+4 angesehen. blöderweise hatte der stream ständig aussetzer und hängte sich zwischendurch auf.

        in 4 ging es dann um die verhandlung, in deren verlauf marks anwältin nach strich und faden versuchte, yvonne als völlig unglaubwürdig und ihren mandanten als unzurechnungsfähig darzustellen. was nicht so ganz geklappt hat.

        nach vielen tränen und wortklaubereien, kam dann das urteil: wegen mordes beide unschuldig, wegen totschlags yvonne ebenfalls nicht schuldig, mark dagegen schuldig: sie wurde wegen meineids zu einer bewährungsstrafe verurteilt.

        der eigentliche klopfer kam dann aber in den letzten 2 minuten, als sie ihn im gefängnis besucht und er ihr sagt, er hätte über alles, was sie ihm in ihrer geheimen wohnung gesagt hat, stillschweigen bewahrt: „ich will, dass du ihn umbringst. tritt ihm seine dreckige visage ein“ (was er dann auch gemacht hat, denn so übel hat er george zugerichtet).

        abschließende worte von yvonne: „menschen können alles mögliche sagen. doch man weiß nie, wie es gemeint ist.“ – so eine falsche, manipulative schlange; dumm gelaufen für mark, denn nun weiß er nicht, ob sie ihn zum mord angestiftet hat oder er sie mißverstanden hat.

        Uff, was für ein harter Tobak. jetzt brauch ich erst mal ’nen whisky.

        Gefällt mir

      2. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Nein, ich finde deinen Kommentar toll. Vielen Dank dafür! Okay, dann hatte sie alles geplant? Oder hat sie eine psychische Störung? Eigentlich hätte ich eher vermutet, dass mit Mark irgendwas nicht so war, wie er vorgab. Naja, das überraschende Ende hat’s ja vielleicht noch etwas rausgerissen. Ich mag ja „unreliable narrators“. Allerdings war es mir doch zu langatmig erzählt, da hätte mich das Ende kaum mehr versöhnt.

        Gefällt mir

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.