Media Monday #380: Frankfurter- Buchmesse-Edition

media-monday-380.png

Der heutige Media Monday steht ganz im Zeichen der nahenden Frankfurter Buchmesse. Nachdem ich vor einigen Jahren zweimal hintereinander die Leipziger Variante besucht habe, ist mein Bedarf an solchen Veranstaltungen vorerst gedeckt. Das „Vorerst“ hält schon ziemlich lange an und eine Änderung ist bisher nicht in Sicht. Macht aber eigenltich nichts, denn Wulf versetzt uns mit den aktuell auszufüllenden Lückentexten einfach in die unendliche Welt der Literatur.

1. Eine Buchreihe wie Unwind von Neal Shusterman wird es für mich kein zweites Mal geben, denn sie behandelt nicht nur ein aktuelles Thema (Organspende), sondern ist extrem spannend, unvorhersehbar und emotional. Gut geschrieben ist sie allemal. Es ist wohl die beste Dystopie, die ich bisher gelesen habe.

2. Kate Morton ist eine dieser AutorInnen, von der ich wirklich alles verschlingen könnte, denn ich mag ihren schwelgerischen Schreibstil und die Welten, die sie erschafft, auch wenn man ehrlicherweise sagen muss, dass sich alle Vertreter des Genres in ähnlichen Parametern bewegen. Nichtsdestotrotz  beherrscht Morton das Genre meines Erachtens am allerbesten. Ihre Geschichten um längst vergangene Geheimnisse bieten  eine zuverlässige Mischung aus Gemütlichkeit, Wohlfühlen und Spannung.

3. Ich-Erzähler in Romanen unterliegen denselben Qualitätsschwankungen wie alles andere. Manche sind gut gemacht, d.h. sind überzeugend und mitreißend, andere schlecht, d.h. sie sind nervig und unglaubwürdig. Ich bevorzuge weder Ich-Erzähler noch allwissende, sondern stehe beiden Varianten erst mal unvoreingenommen gegenüber.

4. Buch-Verfilmungen sind ja ein wirklich beliebtes Geschäft, aber wie haltet ihr das? Nur Buch, nur Film, am liebsten beides und wenn ja, was zuerst?
Erfahrungsgemäß bevorzuge ich das Medium durch das ich die Geschichte kennengelernt habe und belasse es meist dabei. Sonst bin ich zu sehr damit beschäftigt, Vergleiche zu ziehen und kann mich nicht mehr ausreichend emotional auf die Handlung einlassen. Ungeachtet dieser „Regel“ tendiere ich aber häufiger dazu, einen Film zu sehen, dessen Buch ich kenne, als umgekehrt. Umgekehrt ist das hauptsächlich bei Klassikern der Fall.

5. In Sachen Literatur hat es mir im Moment das Genre ____ wahnsinnig. angetan, ____ . Leider gibt es derzeit kein Genre, von dem ich zur Zeit in wahnwitzigen Ausmaßen und mehr als sonst begeistert wäre. Es sind seit Jahren dieselben Genres, die ich liebe und lese (Romane über lang zurückliegende Geheimnisse (siehe oben), Dystopien, Romane zum Nationalsozialismus, solche mit dem Handlungsort Großbritannien etc.)

6. Sehr viel liegt ganz weit oben auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher), denn zur Zeit schlage ich ungewollt ein recht langsames Lesetempo an. Die Bücher lachen mich zwar vom SUB an, aber ich kann nicht ganz genau erkennen, ob wohlwollend oder verhöhnend :D.

7. Zuletzt habe ich von Banksys genialer Schredderung eines seiner Kunstwerke bei einer Sotheby’s-Auktion gelesen und das war großartig, weil der Kunstmarkt aberwitzige Preise erzielt und Banksys Kommerzkritik mehr als angebracht ist. Ich feiere ihn dafür!

Advertisements

16 Gedanken zu „Media Monday #380: Frankfurter- Buchmesse-Edition

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.