Media Monday #401: Willkommen in der karnevalsfreien Zone

media-monday-401.png

Ausgabe 1 nach dem 400. Jubiläum folgt natürlich den gleichen Vorgaben wie alle vorherigen Versionen. Lückensätze solle individuell und sinnmachend ausgefüllt werden. Sehen wir doch mal, wie mir das dieses Mal gelungen ist. Wie es bei den anderen Teilnehmern aussieht, erfahrt Ihr nach einem Klick auf obiges Banner.

1. Lange hat mich etwas nicht mehr so gepackt und begeistert wie Bohemian Rhapsody und Ramis Siegeszug durch die Preisverleihungen, gekrönt vom Oscar. „Gekrönt“ 😉 :D.

rami.jpg

2. Mittlerweile präferiere ich ja Serienstaffeln, die weniger als die früher üblichen vierundzwanzig Folgen haben. Jedoch bestätigen Ausnahmen wie immer die Regel und die z.B. zehn Folgen von GLOW sind mir doch zu wenig.

3. Wenn nächste Woche mit „Captain Marvel“ die Marvel-Maschinerie wieder in Gang kommt, ist mir das wurscht, denn ich habe generell nur zu wenigen Marvel-Figuren so einen Draht, dass ich sie in Einzelfilmen sehen muss. Dazu gehören Doctor Strange, die Guardians und Spider-Man. Allerdings finde ich es blöd, dass Brie Larson und der Film angegangen werden, nur weil manche Leute es nicht vertragen können, dass mal eine Superheldin im Mittelpunkt steht.

4. Mehrbändige Buchreihen können ja durchaus gerne mal abschrecken, aber die Vollendet-Reihe von Neal Shusterman ist für mich einerseits die genialste und spannendste Dystopie (glaubwürdig ist sie auch, aber das sind andere ebenfalls) und daher andererseits eine der besten Buchreihen, die ich kenne.

5. Das leicht schrullige Single-Frau mit sozialen Schwierigkeiten, ist für mich so ein ausgelutschtes Thema, dass ich sein Auftauchen immer wieder erstaunt sowie etwas gelangweilt zur Kenntnis nehme. Die männliche Variante ist übrigens die des angeblichen „Nerds“, die anscheinend von vielen Filmemachern genauso wenig als „ausgelutscht“ empfunden wird, obwohl sie ständig irgendwo verarbeitet wird und sei es nur als Sidekick.

6. Der März hat ja gerade erst begonnen, da könnte ich mir ja mal vornehmen, meinen Probemonat auf Amazon Prime richtig auszunutzen und da das ein logischer Vorsatz ist, habe ich sogar schon damit angefangen.

7. Zuletzt habe ich A Quiet Place gesehen und das war gar nicht mal so spannend und extraordinär wie gedacht, weil ich tatsächlich ein wenig gelangweilt war.

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu „Media Monday #401: Willkommen in der karnevalsfreien Zone

    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Ich bin ja nicht so der Horrorfilmgucker, sonst wäre es mir vielleicht genug, dass man ständig auf der Hut ist und dann doch vom Gegner überrascht wird bzw. er die Leute dezimiert. So ist mir das als Konzept doch etwas zu wenig. Ich gebe dir Recht, er ist definitiv besser als Bird Box, aber auch da war es mir zu wenig. Ich möchte auch erfahren, wie die Menschen die Aliens bekämpfen und ihnen beikommen wollen. Bei Bird Box habe ich schon beim Buch gedacht, dass es für mich nicht so gut funktionieren wird und ich es besser nicht lese. Der Film war okay, aber nicht so gut, dass ich das Buch nun noch lesen möchte.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Rina

        Stimmt, das ist mir in den letzten Filmen auch immer öfter aufgefallen – es fehlt immer irgendwie auch eine Erklärung, was ist passiert und wie soll es enden. Da hast du absolut Recht.

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.