Media Monday #409 mit Männerüberschuß

media-monday-409

Jetzt liegt der April leider schon wieder fast hinter uns und das finde ich dann doch ganz schön schade, weil es mein Lieblingsmonat ist. Dieses Jahr hat er mit viel Sonne und noch mehr Blüten auch wirklich alles gegeben. Allerdings habe ich bei all den Annehmlichkeiten doch ab und an gedacht, dass man später in den Geschichtsbüchern vielleicht schreiben wird, wie naiv die Menschen sich über das schöne Wetter gefreut haben, obwohl es die ersten Anzeichen des Zeitalters der Dürre gewesen sind. Doch richten wir unseren Blick lieber in die nahe Zukunft und zwar auf den neuen Media Monday .

1. Nachdem mit „Avengers: Endgame“ nun das vorläufige Finale des MCU veröffentlicht worden ist, wird es nun sicher einen Abwärtstrend in der Quantität und Qualität der Marvelfilme geben. Ich habe Endgame übrigens noch nicht im Kino gesehen, es aber natürlich fest vor.

2. Immer wenn der nächste große Hype die höchsten Wellen schlägt, lehne ich mich entspannt zurück und lenke mein Boot in ruhigere Gefilde. Sollte mich die Sache tatsächlich interessieren ist es nach dem Hype noch früh genug.

3. Ohne seine Rolle als Remington Steele wäre Pierce Brosnan vermutlich niemals zu James Bond geworden. By the way, wie cool wird denn bitte Rami Malek als nächster Bond-Bösewicht sein?! Hoffentlich zeigt er Daniel Craig endlich mal den Ausgang, damit Idris Elba die Nummer 007 übernehmen kann.

4. So manche/r KostümdesignerIn hätte es ja auch mal verdient, ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, schließlich sind sie maßgeblich daran beteiligt, uns die Illusion bestimmter Epochen, Milieus und Persönlichkeiten zu vermitteln. Doch wie so viele müssen sie sich damit zufrieden geben, vielleicht mal bei einer Preisverleihung wenigstens namentlich erwähnt zu werden oder auch nicht.

5. Nun, da die Osterferien auch schon wieder rum sind, habe ich weder von ihrer Existenz noch deren Ende etwas mitbekommen. Die Osterfeiertage waren da weitaus präsenter mit viel Sonne, Wärme, Essen und Erholung.

6. Immer wenn ich die Serie (also, d.h. richtig anschauen und nicht nur mal drüber zappen, oder?) GLOW sehe, muss ich ja daran denken wie begeistert ich in den Neunzigerjahren die WWF (und das hatte nichts mit Artenschutz zu tun 😉 ) verfolgt habe und sogar bei Veranstaltungen gewesen bin.

7. Zuletzt habe ich Der Bücherdrache beendet und das war ziemlich ernüchternd, weil Walter Moers schon lange auf der Suche nach seiner alten Form zu sein scheint. Ob er sein Mojo jemals wiederfinden wird?

 

5 Gedanken zu „Media Monday #409 mit Männerüberschuß

  1. adoringaudience

    zu 3. So sehr ich mir auch wünsche, dass Idris Elba (hat in der letzten Woche übrigens geheiratet) der neue James Bond wird, so spricht doch sein Alter dagegen. Er geht schon auf die 50 zu und wenn er – sagen wir mal – 4 Bond-Filme drehen soll, dann wäre er ja 60, wenn er damit fertig ist. Und die ganzen Stunts sind nicht zu unterschätzen. Daniel Craig erzählt ja auch in jedem zweiten Bond-Interview von den Blessuren, die er beim Dreh abbekommen hat. Dennoch fände ich es ein gutes Signal auch mal „nicht-weiße“ Schauspieler ranzulassen, die der Rolle eine neue Note geben. Rami Malek als Bösewicht finde ich auch eine gute Wahl. Ich bin schon sehr gespannt.

    zu 4. Ich finde auch, dass Kostümdesigner – oder generell Leute hinter der Kamera – mehr Anerkennung verdient haben. Gerade in diesem Jahr, als die Academy einige Oscar-Kategorien in die Werbepause verbannen wollte, weil sie angeblich niemanden interessieren, musste ich mich doch sehr wundern. Ich mag besonders die Kostüme von Colleen Atwood.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Also, ich trau Elba durchaus zu, einen glaubwürdigen und körperlich fitten Bond zu geben. Er kann es ja auch bei ein oder zwei Auftritten belassen, haben ihm andere schon vorgemacht. Eigentlich interessiere ich mich gar nicht so sehr für Bond, auch wenn ich ein paar Filme gesehen habe, aber ich fänd es trotzdem cool, wenn Elba mal vorbeischauen würde.
      Die Idee der Academy fand ich auch sehr respektlos, denn ohne die Gewerke hinter der Kamera wäre ein Film nicht möglich. Ein Regisseur und ein paar Darsteller machen noch keinen Film.

      Liken

      Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.