Media Monday #416: Von Macken und Wünschen

media-monday-416.png

Nachdem ich das Wochenende mit der Großwildjagd auf Blattläuse und Buchsbaumzünsler verbracht habe, gibt es zum Wochenanfang und zur Erholung den Media Monday. Mal sehen, was sich Wulf für uns ausgedacht hat.

1. Das erfreulichste, was mein Blog mir bisher beschert hat, ist natürlich eine tolle Leserschaft. Dass Menschen meine Texte lesen, war und ist für mich eine riesige Freude. Und das ist keine Schleimerei, sondern ehrlich gemeint. Allerdings hätte ich auch nichts dagegen, wenn ich dank Blog mal kostenlos ins Kino kommen könnte.

2. Mit deutlich mehr Zeit und unbegrenzten Ressourcen würde ich zuerst ein Haus kaufen, dann eine  Ferienwohnung in London und schließlich ein eigenes Kino mit allen Schikanen bauen. Da ich aber nicht nur egoistisch sein will, würde ich natürlich noch spenden…. 1€….Nein, natürlich mehr :D!

3. Links und Rechts verwechsle ich ja immer mal wieder, denn ich habe da eine kleine Schwäche, allerdings nur, wenn ich jemandem den Weg beschreiben muss.

4. Von mir selbst würde ich ja gerne eine schmucke Deluxe Edition besitzen, schließlich kann man immer an sich und seinen Macken arbeiten und ist nie zufrieden mit sich…

5. Nichts hätte besser und gelungener kaum sein können, denn ich glaube, dass Perfektion schrecklich langweilig ist und das Ende jeder Kreativität. Verbessern kann man so gut wie alles, denn nichts ist vollkommen. Das heißt aber ganz und gar nicht, dass es nicht dennoch super sein kann.

6. Wenn andere Leute mir ungefragt meine Interessen madig zu machen versuchen, wechsele ich relativ schnell das Thema. Über Geschmack lässt sich nun einmal nicht streiten und das möchte ich auch nicht. Es macht mehr Spaß, zu schwärmen, als sinnlose Überzeugungsarbeit zu leisten. So wie ich niemanden von irgendetwas überzeugen möchte und kann, was er nicht mag, so werde ich mir meine favorisierten Dinge niemals schlecht machen lassen. Ich weiß schon, warum sie mich trotz Fehlern begeistern. Geschmäcker sind unterschiedlich und das ist auch gut so. Was hätten wir sonst für einen Einheitsbrei in allen Bereichen?!

7. Zuletzt habe ich die erste Folge der dritten Staffel von 3% gesehen und das war ein ambivalentes Vergnügen, weil ich typischer Weise sehr viel von den anderen Staffeln vergessen habe, aber keine Lust habe, sie aufzufrischen, bevor ich weiter gucke. Werde ich aber wohl müssen oder ich lese mir einfach eine Inhaltsangabe durch.

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu „Media Monday #416: Von Macken und Wünschen

  1. adoringaudience

    Ein Zweitwohnsitz in London und ein Privatkino? Ja, das wäre es. Am allerbesten wäre aber ein Privatkino im Zweitwohnsitz in London. Und im Keller eine Hobbithöhle, wie bei Peter Jackson zuhause. 😉 Oh, du bringst mich zum Träumen…

    Und als Spendentipp möchte ich dir noch Omaze ans Herz legen. Da steigen durch eine höhere Spende auch die Gewinnchancen mit irgendwelchen tollen Leuten auf Premieren zu gehen oder überhaupt tolle Leute zu treffen. Ich bin ja immer noch ein bißchen traurig, dass es nicht geklappt hat, Benedict Cumberbatch zu treffen, aber immerhin habe ich ihn bei Letters Live gesehen. Das ist ja auch schon was. 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.