Media Monday #417: Vielversprechend oder auch nicht, auf jeden Fall sprechen

media-monday-417

Bevor die Hitze so richtig durchs Land zieht, widme ich mich dem 417. Media Monday. Abkühlen wird er Euch vermutlich nicht, aber möglicherweise kurzfristig für etwas Ablenkung von den hohen Temperaturen sorgen.

1. Zu einem Thema, das mir am Herzen liegt, einen adäquaten Text zu verfassen ist eine gewisse Kraftanstrengung.

2. Ich glaube ja nicht, dass der neue Der König der Löwen dem Hype gerecht werden wird, denn eine aus einem Zeichentrickfilm altbekannte Story als Realverfilmung zu inszenieren, ist für mich nicht nur einfalls- ,sondern auch sinnlos. Wenn die Handlung wenigstens umgeschrieben  oder aus einer anderen Perspektive erzählt würde, stattdessen wird sie nur in ein neues technisches Gewand gekleidet und das reicht mir nicht. Ich bin allerdings ohnehin kein großer Fan der Disney-Zeichentrickfilme (Ausnahmen bestätigen die Regel). Auf die mag das Ganze ja einen großen Reiz ausüben. Es sei ihnen gegönnt.

3. Andererseits kann ich die ganzen Schmährufe zu Bohemian Rhapsody überhaupt nicht verstehen, denn der Protagonist wird respektvoll in Szene gesetzt, der Film spricht gleichermaßen Fans wie Laien an, vereint Humor und Traurigkeit und begeistert mit Musik, Kostümen und Zeitkolorit. Mich hat er direkt ins Herz getroffen und das erhebt ihn für mich über alle Kritik. An den Zuschauerzahlen kann man gut erkennen, dass ich damit nicht alleine bin. Und ja, ich werde beim Media Monday noch häufiger diesen grandiosen Film erwähnen 😀 .

4. Wenn ich nur mal einen Tag ganz für mich und meine Interessen hätte, würde ich das „Sonntag“ und der kommt ja jede Woche ein Mal vor. 🙂

5. Eine Serie zu What We Do In The Shadows erscheint mir als Idee ja ziemlich großartig, jedoch konnten mich die ersten drei Folgen leider nicht überzeugen. Da muss ich wohl auf den Werwolf-Cliquen-Film warten.

6. Ein Buch, das ich nur allen wärmstens ans Herz legen kann, wäre ein Wörterbuch. Leider fallen viele schöne Wörter aufgrund fehlender Nutzung dem Vergessen anheim, was echt schade ist. Nutzt doch mal bewusst solche Wörter, z.B. Mumpitz, dufte, fürwahr oder Luftikus, und rettet sie vor dem Schicksal. 🙂

7. Zuletzt habe ich Mumpitz gemacht und das war dufte, weil es fürwahr ein Vergnügen ist, albern zu sein. 😀 Okay, den Satz habe ich nur wegen 6. rausgehauen. Zuletzt habe ich den Trailer zur 2. Staffel von Dark gesehen und das war sehr vielversprechend, weil schon er allein sehr atmosphärisch vielversprechend ist.

6 Gedanken zu „Media Monday #417: Vielversprechend oder auch nicht, auf jeden Fall sprechen

  1. adoringaudience

    Oh, die Serie zu WHAT WE DO IN THE SHADOWS ist schon raus? Wo kann man sich die denn anschauen? Ich habe nur eine Vorschau mit Tilda Swinton gesehen und allein deshalb würde ich gerne mal reinschauen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. fraggle

    Dem Aufruf unter 6. schließe ich mich vollumfänglich an! Retten wir den „Bandsalat“ ebenso wie den „Haderlump“, auf dass so manches sprachliche „Kleinod“ nicht verlorengeht. 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. fraggle

        Ja, aber das ist ja eben Teil des Problems! Was man nicht nutzt, versteht man nicht. Wörter, Schreibmaschinen, Kaffeemaschinen, Lamy-Füller … 😉 Da muss man gegensteuern! 🙂

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.