Media Monday #456: Äktschn

media-monday-456

Also ich werde heute kein Wort über das allgegenwärtige Thema verlieren, stattdessen stürzen wir uns lieber in unser liebgewonnenes Montagsritual, den Media Monday. Wie immer ist alles Wissenswerte darüber nur einen Klick entfernt.

1. Einer meiner All-Time-Favourite-Actionfilme ist Inception, wobei ich diesen einer Liste der besten Actionfilme auf Moviepilot entnommen habe. Ich schaue sehr selten dieses Genre in Reinkultur und würde auch Inception eigentlich nicht dazu zählen (für mich gehören eher Sachen wie Rambo, John Wick oder irgendwas mit Jason Statham dazu), aber wenn Moviepilot es tut, dann kann ich einen meiner Lieblingsfilme ja ruhig an dieser Stelle nennen. (Die Liste zählt auch noch andere Beispiele auf, die ich persönlich nicht vordergründig als Actionfilme einordnen würde, aber naja.)

2. Was ich in punkto Action allerdings überhaupt nicht mehr sehen kann, sind Helden mit Macho-Allüren und eine sinnfreie Handlung.

3. ____ ist auch so ein Klischee, das in beinahe jedem Film bemüht wird, wobei ____ . In beinahe jedem Film? Dazu fällt mir gerade nichts ein.

4. Ein gutes Beispiel, wo nicht nur mitreißende Inszenierung, sondern auch gelungene Geschichte Hand in Hand gehen, ist meiner Meinung nach Kingsman – The Secret Service.

5. Ansonsten lässt sich Action ja auch wunderbar mit anderen Genres kombinieren und spontan fällt mir da sofort Guardians of the Galaxy ein, schließlich werden hier Action, Humor, Superhelden und Science-Fiction vereint.

6. Hingegen von Kingsman – The Golden Circle hätte ich mir doch deutlich mehr erwartet beziehungsweise ich verstehe nicht, wieso der ansonsten so gefeiert wird, denn eigentlich ist es nur eine Variation des ersten Films, was mich sehr enttäuscht hat.

7. Zuletzt habe ich Christopher Priests Roman Prestige Die Meister der Magie angefangen und das war längst überfällig, weil ich Christopher Nolans Filmadaption schon vor langer Zeit das erste Mal gesehen habe und nach wie vor großartig finde. Als ich  den Roman kürzlich second-hand gefunden habe, musste ich ihn natürlich mitnehmen, um mich zu überzeugen, ob er genauso gut ist oder sogar besser.

8 Gedanken zu „Media Monday #456: Äktschn

  1. ravenking81

    Bei Prestige habe ich damals zuerst den Roman gelesen, fand ihn aber ziemlich wirr und schlecht geschrieben, bzw. habe ich die Handlung nicht einmal richtig verstanden. Der Film war für mich eine wesentlich gelungenere Umsetzung dieses Stoffes.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Oh. Ich mache da gerade eine andere Lese-Erfahrung, obwohl Alfred Bordens Erzählung wirklich stellenweise keinen Sinn macht. Aber wenn man ungefähr die Geschichte vom Film im Kopf hat, ahnt man ja, warum es so ist. Da habe ich dann vermutlich einen Vorteil, weil ich erst den Film gesehen habe. Ansonsten gefällt mir der Schreibstil und Aufbau aber sehr gut. Bin schon gespannt darauf, danach den Film mal wieder zu sehen und die Unterschiede zu entdecken. Ist schon ewig her, dass ich ihn das letzte Mal gesehen habe.

      Liken

      Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.