Media Monday #517

Das Wochenende hat mich ziemlich geschlaucht. Das lag zum einen an der wirklich unpassend einsetzenden Migräne, aber auch am mich schließlich doch noch mitreißenden ESC. Doch dazu gleich (viiiel) mehr (Vorwarnung: Wer das nicht möchte, sollte vor Punkt 7 aussteigen 😀 ). Erstmal ein herzliches Hallo zum Feiertags-Media Monday.

1. Manchmal landen ja durchaus unverhofft und unerwartet Filme/Serien im Streaming- oder VOD-Angebot und ich muss sagen, dass das in meinem Fall meist so ist. Ich beschäftige mich eher selten damit, was demnächst erscheinen wird und erfahre es eher so nebenbei.

2. Wenn mich die – nun schon geraume Zeit anhaltende – Schließung der Kinos eines gelehrt hat, dann das Streaming dafür nun wirklich kein Ersatz sein kann. Gut, das wusste ich selbstverständlich vorher schon, aber der Feldversuch hat es endgültig bewiesen. Am 1. Juli sollen die deutschen Kinos nun wohl wieder öffnen und ich freue mich echt darauf, aber (wie so oft gibt es ein Aber) es ist halt die Frage, ob dann überhaupt interessante Filme starten werden, die mich motivieren, einen Kinosaal aufzusuchen. Für irgendwas gehe ich dann doch nicht los.

3. Erstaunlich, was sich nicht alles ändert, wenn man mal darüber nachdenkt, wozu ich aber jetzt keine Lust habe.

4. Einiges, was im Zuge von Corona auftaucht, wirkt ja auch ein wenig so, als wäre es reine Geldmacherei, indem man beispielsweise als Politiker extrem lukrative Maskendeals aushandelt.

5. Vor dem Hintergrund steigender Temperaturen und dem sich langsam bessernden Wetter reibt sich meine Migräne die imaginären Hände und denkt sich: „Jetzt schlage ich erst recht zu!“ . Der Grund ist vermutlich, dass das gute Wetter derzeit viel zu schnell wieder in schlechtes umschlägt.

6. Man könnte ja meinen, es würde einen Unterschied machen, ob etwas bei Sky oder einem anderen Anbieter gestreamt werden kann und genauso ist es auch, denn Sky bekommt es tatsächlich nicht hin, Untertitel zu offerieren. Bei den aufgerufenen Preisen finde ich das ziemlich überraschend und doof. Manchmal nuscheln die Schauspieler einfach zu sehr oder die Abmischung mit den Hintergrundgeräuschen stimmt nicht, so dass ich gerne die UT dazuschalten würde.

7. Zuletzt habe ich den ESC gesehen und das war toll, weil ich vor und auch noch nach den beiden Halbfinalen echt dachte, mein inneres ESC-Feuer wäre womöglich nach all der Zeit erloschen, das Finale mich aber schließlich doch mitgerissen hat.
Nach den Halbfinal-Shows war ich erstmal deprimiert (ich hatte vorher noch keinen Song gehört). Ein paar Lieder stachen positiv heraus, das meiste klang jedoch nach Altbekanntem (viel 80er-Jahre, Neuauflagen früherer ESC-Songs, Euro Dance…). Vor der Bekanntgabe der Finalisten schaltete ich schon um. Beim Finale wurde ich allerdings überaus positiv damit überrascht, dass alle meine „Favoriten“ weitergekommen waren (Island, deren Auftritt leider aufgrund von Corona schon beim Halbfinale nur noch aus der Konserve kam, aber dennoch toll war, Portugal, Belgien, Finnland und ja auch die Mata Hari aus Azerbaijan, die nicht grandios, aber ein echter Ohrwurm ist). Zudem erkannte ich nun natürlich die Songs alle wieder und das trug ungemein zur Stimmung bei. Außerdem war die Show insgesamt abwechslungsreich, unterhaltsam und visuell eindrucksvoll.
Die Jury-Wertung ließ mich dann wie so oft extrem an ihrer Sinnhaftigkeit zweifeln. Hier sollen angeblich Fachleuten am Werk sei und die Art der Punktevergabe wurde ja überhaupt nur deshalb eingeführt, damit sich benachbarte und befreundete Länder nicht stets gegenseitig hoch bewerten. Genau das tun diese angeblichen Fachleute aber! Die Zusammensetzung sollte bei vielen Ländern schleunigst überdacht werden.
Abgesehen davon wirft das Televoting meist sowieso alles um. Zum Glück! Dieses Jahr mussten das die Schweiz und Frankreich schmerzvoll erfahren. Mir war das allerdings sehr recht, denn der schweizer Beitrag erinnerte mich zu sehr an Arcade und die unendlichen Wiederholungen von Voilá gingen mir beim französischen Chanson sehr auf die Nerven. Nicht nur deshalb habe ich mich sehr über den italienischen Sieg gefreut, sondern auch weil 1. es sich endlich wieder um eine Rock-Nummer handelt, 2. sie in Landessprache ist 3. mir der Style von Maneskin sehr gefällt 4. ihr Auftritt cool inszeniert war 5. es die erste Gruppe seit 2006 ist, die gewonnen hat 6. Italien sich in den letzten Jahren konstant stark gezeigt und an die vorderen Plätze herangerobbt hat 7. es endlich mal wieder einer der großen 5 geschafft hat 8. der erste ESC-Sieger nach der Corona-Zwangspause für „Wumms“ und Power steht und nicht für „Mimimi“ und Zurückhaltung. 😉

11 Gedanken zu „Media Monday #517

  1. nettebuecherkiste

    Ich könnte mir in den Arsch beißen, dass ich den ESC erst nach 10 eingeschaltet habe, weil ich den letzten so scheiße fand. Aber Maneskin habe ich glücklicherweise gesehen, und was soll ich sagen, ich bin verliebt in diese 4. Hab mir sofort das Album bestellt. Ich habe glaube ich seit 15 Jahren kein aktuelles Album mehr bestellt. Es gibt noch geile Musik! Fand auch die Performance super. Wenn ich noch mal 20 wäre…
    (Ein weiteres Highlight war der kurzfristige Twitter-Trend „Brokkoli“ beim niederländischen Beitrag. Auch wenn mir der arme Kerl leid getan hat, weil er vom Publikum keine Punkte bekommen hat.)

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Einfach cool, dass die vier gewonnen haben. Was wäre, wenn du nochmal 20 wärst? Groupie werden? Warum sollte dich dein Alter von irgendwas abhalten? Let’s do it!! 😀 😉
      Ich hab mir noch ein paar Mal die Punktevergabe angesehen. Es ist immer wieder emotional zu sehen, wie sehr die Mitglieder von Maneskin mitgefiebert haben. Mit Tränen in den Augen. Klasse, wenn man sieht, dass „harten Rockern“ etwas so am Herzen liegt. Etwas witzig fand ich auch, wie das Lächeln des Schweizers immer mehr verschwand. Ist vielleicht etwas gemein, aber nach den Jury-Votings war er wohl schon sehr siegessicher.
      Auf Twitter habe ich den ESC nicht verfolgt, aber jetzt wo du „Brokkoli“ erwähnst, ja, daran habe ich bei dem Lied tatsächlich auch gedacht 😀 .
      Was ich richtig schade finde, ist die angebliche Koks-Affäre. Man hat doch eindeutig gesehen, dass Damiano David sich nur vorgebeugt und gefreut hat. Was haben die Twitterer da nur sehen wollen?! Jetzt hat er einen Drogentest gemacht, der „überraschender Weisen“ negativ war. Der Arme. An seiner Stelle wäre meine Freude jetzt ganz schön gedämpft worden.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. nettebuecherkiste

        Na ja, 21-jährige Typen sind mir dann doch zu jung, die würden auch nicht auf mich Speckbauchomma abfahren 😉
        Ja, ich bin echt froh, dass sie das mit dem Drogentest gemacht haben. Ich hatte schon Angst, dass jemand auf die Idee kommt, ihnen deswegen den Sieg abzuerkennen. Wenigstens macht Damiano einen recht coolen Eindruck, aber ob’s im Inneren auch so aussieht, weiß man nicht. Aber sie freuen sich jetzt glaube auch richtig über ihren Erfolg, posten ständig Chart-Updates 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Jetzt hast du das Rätsel, aber immer noch nicht gelöst, was du machen würdest, wenn du jünger wärst 😉 .
        Ich finde die ganze Unterstellung so an den Haaren herbeigezogen und schlimm, dass er den Drogentest machen „musste“. Man hat doch auf den Bildern gesehen, dass er sich nach vorne gebeugt und aus Freude die Hände geballt hat. Wer wird außerdem Kokain vor einem Millionenpublikum nehmen, während man umringt ist von anderen Teilnehmern und zig Kameras?
        Ich finde die ganze Gruppe extrem cool, auch ihr Styling und ich mag, dass eine Frau dabei ist und diese auch noch Bass spielt. Wie cool ist das bitte? Auf jeden Fall haben sie jetzt einen ganz anderen Bekanntheitsgrad auf dem sie aufbauen können. Nächstes Jahr kommen sie ja schon mal zu Rock am Ring.

        Gefällt 1 Person

  2. Wortman

    Was richtig neu erscheint, das bekomme ich auch nur mehr oder minder durch Zufall mit. Dafür bekomme ich zumindest mit, was alles bei Prime und Netflix neu kommt 🙂 🙂
    Der deutsche ESC – Beitrag war ja dort, wo er hingehört 😆

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. mwj

    Zu 6. Das mit den Sprach- und Untertiteloptionen ist echt schwach bei Sky. Manchmal gibt es bei fremdsprachigeren Serien sogar nur eine deutsche Tonspur. Bei aktuellen Serien gibt es allerdings manchmal nach ein paar Tagen immerhin Untertitel. Aber wenn man sich das so durchrechnet (Sky Ticket 9,95 €/Monat), dann ist das schon schwach. Vor allem ist die Auswahl an Serien bei Sky Ticket miserabel.

    Zu 7. Ich hatte mir wegen meinen isländischen Favoriten das zweite Halbfinale angesehen. Schade, dass sie weder da noch beim Finale live auftreten konnten. Bei 80 bis 90 Prozent der Beiträge vom 2. Halbfinale steht das „S“ in „ESC“ für „Showtanz“ und nicht für „Song“. Generell alles ziemlich austauschbar oder geklaut (Sam Smith-Klon, Billie Eilish-Klon). Als hätten Dieter Bohlen und andere Produzenten seelenloser Wegwerfmusik das alles „komponiert“. Samstag Nacht habe ich dann noch was von der Punktevergabe mitbekommen und mich hinterher gefreut, dass Dadi & Gagnamagnid trotz aller widriger Umstände vierter geworden sind.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Zu Sky: Ich finde das schon fast peinlich, was Sky bietet. Bezahlen würde ich dafür nicht. Glücklicherweise kann ich bei jemand anderem gucken.

      Zum ESC: Völlig Deiner Meinung. Die herzigen Isländer hätten letztes Jahr meiner Meinung nach mit Sicherheit gewonnen/gewinnen müssen und von daher habe ich Dadi & Gagnamagnid auch dieses Mal die Daumen gedrückt (auch wenn ich ihren Beiträg etwas schwächer fand als letztes Jahr). Abklatsche gibt es wirklich viele und auch solche, die sehr offensichtlich auf irgendwelchen Wellen schwimmen wollen (was aber selten klappt).

      Gefällt mir

      Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.