Media Monday #520

Der Temperaturen sind nun in sommerliche Gefilde gestiegen, aber das heißt nicht, dass der  Media Monday #520 wie Eis in der Sonne schmilzt. Oder doch? Das Risiko will ich lieber nicht eingehen und widme mich schnell seiner Bearbeitung.

1. Früher fragte man nach drei Büchern für die einsame Insel. Wenn wir einmal unterstellen, dass es dort Strom gäbe und die Frage multimedial betrachtet etwas weiter fassen, welche drei Dinge würdet ihr mitnehmen?
Meinen Laptop (der Musik und ???-Hörspiele bietet – Streaming wird wohl nicht möglich sein – oder gäbe es auf der einsamen Insel Internetempfang?!), Box-Set von Seinfeld sowie die Zurück in die Zukunft-Trilogie.

2. Hörbücher oder Hörspiele funktionieren bei mir unterschiedlich. Ich liebe die Drei Fragezeichen und höre mir jede Folge an (kann man bei Deezer übrigens kostenlos), während mich nur wenige Hörbücher richtig mitreißen. Zuletzt hat das mit 28 Tage von David Safier geklappt (ebenfalls auf Deezer). Bei den meisten Hörbüchern drifte ich leider immer wieder mit den Gedanken ab, sodass ich Teile mehrfach hören muss und dann verliere ich oft ganz das Interesse.

3. Ich bin ja doch positiv überrascht, wie sich das Ende von Parks and Recreation gestaltet hat.

4. Abo-Modelle, wie mittlerweile im digitalen Bereich für alles Mögliche üblich, sehe ich generell kritisch. Ich habe in der Vergangenheit schon mal Kündigungsfristen verpasst und mich extrem darüber geärgert. Deshalb schließe ich Abos eigentlich nicht mehr ab oder achte auf monatliche Kündigungsfristen.

5. Dass eine Serie (Parks and Recreation) einen passenden und schönen Abschluss findet, ist auch eine Errungenschaft, die nur wenige Serien schaffen.

6. Jetzt, wo Freunde und Familie langsam aber sicher wieder öfter oder mehr zusammenkommen können, werden das sicher viele auch tun.

7. Zuletzt habe ich wieder mal an die Beschwerdestelle von Vodafone geschrieben (nachdem 15 Anrufe beim „Kundenservice“ und „Technischen Dienst“ ergebnislos und ärgerlich verliefen) und das war ebenfalls extrem nervig, weil es einfach zu nix führt. Außerdem glaube ich inzwischen, dass System dahintersteckt, denn Vodafone scheint weder daran interessiert zu sein, kunden- und serviceorientiert zu handeln, noch eine Lösung herbeizuführen. Möchtet Ihr jemanden foltern, dann lasst ihn einfach versuchen, irgendwas mit Vodafone zu regeln.

4 Gedanken zu „Media Monday #520

  1. Booksmith

    Oh, da tun sich aber viele Parallelen auf. Was die Drei Fragezeichen betrifft sind wir da wohl absolut auf einer Wellenlänge! Und der systemische Ärger mit Handy- und Internetprovidern kann ich blind unterschreiben. Wobei ich da mit Vodafone auch meine ganz speziellen Erfahrungen gemacht habe (erst jahrelang nis gehört und keinen Support bekommen, aber als die Kündigung raus war klingelte das Telefon pausenlos, bis die eine saftige Ansage von mir erhalten haben).

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Cool!! Die Fragezeichen werden nie out.
      Vodafone treibt mich wirklich in den Wahnsinn. Zum Glück bin ich nicht bei denen, versuche aber etwas für eine Freundin meiner Mutter zu regeln und mittlerweile glaube ich echt, dass Vodafone seine Kunden schikanieren will.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. mwj

    Ich hatte mit Vodafone auch schon meinen Spaß. Als ich vor sechs Jahre innerhalb der gleichen Stadt umgezogen bin habe ich den Umzug vorab per E-Mail angekündigt. Trotzdem war ich in der neuen Wohnung dann etwa drei Wochen ohne Festnetz und Internet.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.