Media Monday #527

Nach dem überragenden Olympiasieg von Alexander Zverev (warum kann kein Kommentator den Namen Khachanov richtig aussprechen?!) startet die neue Woche nur ein kleines bisschen weniger aufregend mit dem Media Monday. 😉

1. So langsam kommt die Maschinerie Kino wieder ins Rollen und ich war immer noch nicht dort, was nur daran liegt, dass In the Heights lediglich eine Woche und zu Zeiten gezeigt wurde, die für mich sehr ungünstig waren. Nun muss ich auf den nächsten Film warten, der mich ins Kino zu ziehen vermag.

2. Im Duell Streaming- gegenüber Kino-Auswertung derweil haben die Kinos schlechte Karten, obwohl bei den Streamingdiensten auch nicht alles Gold ist, was glänzt. Mir tun die Kinobetreiber wirklich leid, weil die Faulheit der Menschen ihren streamenden Konkurrenten immer in die Karten spielen wird.

3. Es kommt es mir manchmal so vor, dass die Anzahl an Schauspieler und Schauspielerinnen inflationär zunimmt. Schätze, das dafür der große Output der Streamingdienste verantwortlich ist. Wie viele allein durch Game of Thrones auf den Markt gespült wurden…ich kann mir kaum mehr irgendwelche Gesichter und Namen merken, nur noch die wenigen, die für mich herausstechen.

4. Von den anstehenden Veröffentlichungen der kommenden Woche(n) habe ich keine Ahnung. Sowas bekomme ich mehr oder weniger nur nebenbei mit.

5. Parasite ist tendenziell natürlich schon eher etwas, das sich jedem Genre entzieht, zeigt jedoch, dass das nichts Negatives ist. Ich fand ihn durchaus faszinierend und extrem gut gemacht, er hat mich auch danach noch beschäftigt, dennoch kann ich nicht sagen, dass ich rundweg etwas damit anfangen konnte.

6. Ließe man mir die freie Wahl, hätte ich gerne einen breiteren Buchgeschmack. Ich versuche, zwar immer mal wieder, Geschichten zu lesen, die zwar interessant klingen, aber keinem meiner favorisierten Themen oder Genres entsprechen, doch ich scheitere in 90% der Fälle. 

7. Zuletzt habe ich die ersten vier Folgen der Serie THEM gesehen und das war ambivalent, weil ich noch nicht ganz sehe, was die Serie möchte. Sie gefällt mir bisher inszenatorisch, visuell und vom Einsatz von Musik her wirklich sehr gut, aber inhaltlich fehlt mir etwas. Die Dinge, welche die Familie Emory erleben muss, sind allesamt Horror und fast jede Szene zeigt diesen unverblümt, aber der alleinige Sinn kann hoffentlich nicht sein, diese schrecklichen Attacken und Erlebnisse wie Perlen an einer Schnur aufzufädeln.

11 Gedanken zu „Media Monday #527

  1. Rina

    Zu 3 – da stimme ich dir voll zu. Dann kommt oft noch hinzu, dass sie sich so ähneln. Diese neuen Gesichter haben irgendwie den gleichen Typ. Bei den Frauen scheinen lange braune Haare im Moment sehr angesehen zu sein. Das sind die One-Hit-Wonder der Zeit…nur nicht in Musik sondern Film und Fernsehen

    zu 6 – ja das kenne ich – ich breche zwar immer wieder aus meinem Genre aus – aber am Ende lande ich immer wieder dort.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. mwj

    Ich könnte mir vorstellen, dass viele beide Nachnamen nicht richtig aussprechen können 😉

    Zu 3. Bei „Game of Thrones“ waren aber (fast) alle Schauspieler bis auf die Kinderdarsteller schon vorher in dem Beruf aktiv.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.