Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Gina hat einen neuen „alten“ Fragebogen hervorgezaubert und kredenzt ihn uns wie immer auf PassionofArts . Schaut doch mal dort vorbei, wenn Ihr nicht gerade von der tollen Seite hierher gefunden habe. Dort findet Ihr Links zu all den anderen teilnehmenden Blogs und ihren spannenden Versionen.

1. Glaubst du an andere Dimensionen? Und hier ist nicht die Rede von 2D oder 3D, sondern Dimensionen, die eventuelle parallel zu unserer existieren.

Nachdem ich Twilight Zone gebingt habe, halte ich einiges für möglich. Ob ich wirklich daran glaube, weiß ich nicht, aber die Vorstellung reizt mich enorm.

2. Du wirst entführt und ein Mann, der eine Sonnenbrille trägt, erzählt dir, die Welt in der du lebst ist irreal sei nur eine Matrix und nun kannst du wählen zwischen der Realität oder der Scheinwelt. Würdest du die blaue (Scheinwelt) oder die rote (Realität) Pille schlucken?

Warum braucht man denn für die Scheinwelt eine Pille, wenn ich doch die ganze Zeit ohne Pille darin gelebt habe? Sorry, habe die Matrix-Reihe nie geschaut und kenne mich daher nicht so aus 🙂 . Ich bliebe in der Scheinwelt, denn die Matrix verheißt nur dunkel gekleidete Menschen, die gegen einander kämpfen.

3. Wen magst du lieber? Walt Disney oder Tim Burton?

Wenn ich mich entscheiden muss, Tim Burton, aber im Grunde ist er mir auch egal.

4. Wovor hast du Angst?

Vor der Angst und dem Verlust geliebter Menschen.

5. Wie würdest du dich beschreiben?

Das hatten wir ja schon des öfteren in ähnlicher Form und zur Selbstreflexion fehlt mir gerade die Energie.

6. Wie würden deine Freunde dich beschreiben?

Witzig, energisch, hilfsbereit, loyal, diskussionsfreudig, hin und wieder ein bisschen zickig … schätze ich.

7. Was macht dich wütend?

Soll ich das wirklich ALLES aufzählen?
Um Euch eine Vorstellung davon zu geben, was mich aktuell wütend macht, sage ich nur die Stichwörter „Querdenker“, Gendern (ja, auch als Frau und Feministin kann man den Sinn bezweifeln und Ohrenbluten vom schlechten Sound bekommen – lasst uns aber bitte keine Diskussion beginnen :D)  und Armin Laschet. Glaubt mir, das ist nur die Spitze des Eisbergs 😀 .

8. Was macht dich traurig?

Wenn Menschen von anderen schlecht behandelt werden, auf sie herabgeblickt wird, sie nicht respektiert werden.

9. Welches Buch sollte deiner Meinung nach unbedingt verfilmt werden?

Auf jeden Fall keins meiner Lieblingsbücher. Ansonsten fällt mir gerade keins ein.

10. Welchen Film hasst du abgrundtief und warum?

Wie schon oft erwähnt: Titanic, aber auch Arrival. Ja, ich weiß, ich mache mir mit diesen Titeln keine Freunde 😀 . Den Ersten mag ich nicht, weil er zu lang, zu schwülstig, zu beliebig und zu vorhersehbar ist (ich meine nicht die Rammung des Eisbergs 😉 ). Der Zweite will meiner Meinung nach intelligenter und kniffliger sein als er es tatsächlich ist.

11. Legst du wert auf Höflichkeit?

Auf jeden Fall, leider ist es eine sich im Verfall befindende Kunst.

12. Wann ist jemand unhöflich in deinen Augen?

Sehr viel. Einige Beispiele sind, wenn man ignoriert wird, ein Gruß willentlich nicht erwidert wird, die eigenen Launen an Unbeteiligten ausgelassen werden, jemand etwas aus Versehen macht, man ihn dafür aber anherrscht etc.
Ich kann Euch aber auch ein aktuelles Beispiel erzählen: Meine Mutter und ich waren shoppen und haben eine ganz tolle Hose gefunden. Leider habe ich sie dann in der Umkleidekabine vergessen und an der Kasse ist uns ihr Fehlen auch nicht aufgefallen. Zuhause habe ich mich tierisch geärgert, denn sie war ein Einzelstück und das Geschäft in einer anderen Stadt. Super. Ich rief also im Geschäft an und fragte, ob man sie mir ein paar Tage zurücklegen könne. Ja, alles klar, wird gemacht. Leider schafften wir es nicht wie geplant und ich rief erneut an und fragte, ob sie die Hose noch einen Tag länger zurücklegen würden. Ja, auch das sei kein Problem. Als wir allerdings an besagtem Tag nachfragten, war die Hose am morgen schon wieder auf die Stange gewandert und verkauft worden!! Zudem wurden wir von der Chefin noch frech angemeckert, wir wären ja nicht gekommen?! Häh? Wir standen doch gerade vor ihr und ich hatte extra angerufen, dass wir es nicht früher schaffen und ob es okay sei! Wir hatten ihr als Dankeschön sogar noch Rafaello mitgebracht. Noch tagelang habe ich mich geärgert über soviel Unhöflichkeit. Mehr als über die Hose. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass die uns das letzte Mal gesehen hat und die Pralinen in andere Mägen gewandert sind.

13. Was hast du zuletzt gelesen? (“Diese Frage hier“ zählt nicht als Antwort).

„Die verbotene Zeit“ von Claire Winter und ich überlege, ob ich eine Rezension verfassen soll.

14. Glaubst du, dass jeder Mensch einen Schutzengel hat?

Das ist natürlich ein tröstlicher Gedanke, aber es passiert so viel, bei dem man sich dann doch fragt, ob die Schutzengel  Besseres zu tun hatten. Andererseits vielleicht würde ohne sie noch viel mehr Schlimmes geschehen. Hoffen wir, dass es sie gibt.

15. Würdest du dein Leben für das eines anderen geben?

Das kann man so schlecht beurteilen, da es sich vermutlich um eine spontane Entscheidung handeln würde. Vielleicht… aber keineswegs für jeden.

16. Was ist dein erster Gedanke, wenn du morgens aufwachst?

Da denke ich gemeinhin noch nicht so viel. Als Morgenmuffel muss ich erstmal in Schwung kommen und das verbraucht schon genug Energie. Das Denken muss warten.

17. Strebst du nach etwas Höherem?

Was ist denn nun schon wieder unter „etwas Höherem“ zu verstehen? Ein Karriereschritt oder gleich die Seligsprechung 😉 ? Da ich weder eine Karriere habe (heute fühlt sich ja anscheinend fast jeder als Karrierist – ich nicht) noch katholisch bin, fallen diese Optionen schon mal weg 😀 .
Für mich persönlich ist etwas Höheres, sich weiterzuentwickeln, an negativen Eigenschaften zu arbeiten, möglichst so durch die Welt zu gehen, dass man so wenig Menschen wie möglich negativ beeinflusst. In diesem Sinne strebe ich tatsächlich danach.

18. Bist du der Meinung, dass du alles verdienst, was du dir wünscht?

„Verdienen“ ist generell ein Konzept mit dem ich wenig anfangen kann. Im Grunde verdient man nur Geld und zwar durch Arbeit. Respekt, Menschenwürde, Liebe etc. verdient man sich nicht durch gute Taten oder whatever, sondern bekommt man geschenkt und schenkt man selbst.
Doch lassen wir diese philosophischen Betrachtungen beiseite 😀 und nehmen die Frage so wie sie gemeint ist, dann lautet meine Antwort „Nein“. Einerseits bin ich nicht so vermessen zu glauben, dass ich so ein guter Mensch bin, dass ich „alles“ verdiene. Andererseits denke ich, dass die Überzeugung „alles zu verdienen“ eine sehr kapitalistische und westliche Einstellung ist. Die Einstellung einer Gesellschaft, in der man alles für möglich und käuflich hält. Jemand, der jeden Tag um eine handvoll Reis kämpfen muss, wird sich wohl kaum solche Gedanken machen.

19. Glaubst du an höhere Mächte?

Ja.

20. Glaubst du an dich selbst?

Mal mehr, mal weniger. Hängt von der Situation ab. Generell glaube ich aber schon, dass ich recht patent bin.



9 Gedanken zu „Self-Statements: The Importance Of Being Asked

  1. Kasia

    Deine Antworten waren diesmal sehr ausführlich, habe sie gerne gelesen. Zu Matrix: die blaue Pille bringt dich dazu, das Gespräch mit dem geheimnisvollen Fremden zu vergessen. Du schläfst ein und wachst wieder in deiner vertrauten Umgebung auf. Hm, oder so ähnlich 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Rina

    Oh – toll, die 18 hast du quasi so schön ausführlich für mich beantwortet…da reicht mein Nein…ich sehe das genauso. So einfach sollte es nicht sein, alles zu bekommen.

    Hahaha – Ich musste so lachen bei dem vorrausschaubaren Eisberg…hihi…

    Ich funktioniere morgens auch nur – denken ist eher kontra, da ich sonst gar nicht überleben würde…da muss alles einfach und eingespielt sein.

    Unfreundliche Leute kann ich generell auch echt nicht ab….wo ist das Problem bei denen?

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.