Media Monday #535

´

Ein langer Wahlkampf und ein gefühlt noch längerer Wahlsonntag liegen hinter uns und anders als Berlin die Stimmzettel hat Wulf uns zuverlässig einen neuen Media Monday bereitgestellt und ich habe meine Wahl getroffen und ihn ausgefüllt. Weitere schlechte Wahl-Anspielungen wird es nicht geben, versprochen 😀 .

1. Ein Familienfilm par excellence ist Paddington. Egal, ob Teil 1 oder 2, hier amüsiert sich garantiert jeder jeden Alters! 

2. Das Genre des „Tanzfilms“ hat mich schon vor Jahren begeistert, schließlich gibt es eine Bandbreite an toll choreografierten Filmen mit mitreißender Musik wie z.B. Dirty Dancing, West Side Story oder La La Land (okay, kein reiner Tanzfilm 😉 ).

3. Hingegen Footloose habe ich deutlich besser in Erinnerung gehabt, denn die Geschichte ist doch recht dünn und irgendwie auch nur semi-glaubwürdig. Dank Soundtrack und John Lithgow weiß er aber dennoch zu unterhalten.

4. Es scheint heutzutage auch gar nicht mehr so „in“ zu sein, FIlme mit schmissigen 😉 Soundtracks zu kreieren, deren Songs im Radio laufen und auch Jahre später noch Erinnerungen an den Film wecken. 

5. Ich würde mir ja wünschen, dass die Neuauflage der West Side Story innovativer wäre. Der Trailer zumindest wirkt, als hätte man die Verfilmung von 1961 einfach mit neuen Darstellern Szene für Szene abgefilmt. Sehr enttäuschend und langweilig. Mich kann man damit nicht zu einem Kinobesuch motivieren.

6. 3D reizt mich ja immer wieder und ich verstehe selbst nicht warum, denn in all den Jahren habe ich höchstens zwei bis drei Filme gesehen, bei denen sich der Aufpreis wirklich gelohnt hat. Dennoch sehe ich mir immer wieder Filme in 3D an, weil ich auf den großen Durchbruch und das Wow-Erlebnis hoffe. Man könnte soviel daraus machen, aber die meisten Filme belassen es bei vorhersehbaren und simplen Effekten.

7. Zuletzt habe ich die vierte Folge von Squid Game bei Netflix gesehen und das war okay, aber leider schöpft die Serie ihr Potential bisher nicht aus, weil die Spannung zu wünschen übrig lässt und die Schauspieler hier und da zu stark auftragen. Vielleicht ist dafür aber auch allein die Synchronisation verantwortlich. Außerdem ist es schwer verdaulich, wie das Thema „Menschenverachtung“ in Szene gesetzt wird.

38 Gedanken zu „Media Monday #535

    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Ja, West Side Story ist ursprünglich ein Bühnen-Musical, was für mich aber nicht bedeutet, dass man es so auf ewig weiterhin inszeniert. Man könnte die Sache durchaus in die Gegenwart verlegen. Ich frage mich, warum es überhaupt eine Neuauflage braucht, wenn der Film von 1961 schon alles zeigt und sagt und das in Perfektion.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Da magst du Recht haben, allerdings a) verstehe ich es persönlich nicht, denn wenn ein Film ein Klassiker ist, gucke ich mir selbstverständlich den an und nicht einen Abklatsch mit angesagten Schauspielern. b) verstehe ich nicht, wie das ein Argument für Steven Spielberg sein kann. Er müsste wirklich andere Ambitionen als einen Abklatsch zu schaffen, haben.

        Gefällt 1 Person

      2. Gnislew

        Du bist Filmfan, da tendiert man zum Original. Ich kenne einige junge Leute, die echt keine Filme schauen, die nicht entweder top aktuell sind oder bei denen zumindest ein „Star“ mitspielt den sie lieben.

        Gefällt 1 Person

      3. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Wenn das Reboot besser ist als das Original (mir fällt spontan kein Beispiel ein 😀 ), kann ich auch damit leben bzw. würde es bevorzugen.
        Okay, interessant. Aber ich weiß nicht, inwiefern West-Side-Story sie erreicht, wenn die Inszenierung in den Fünfzigern angesiedelt ist und meiner Meinung nach auch nicht soo große Namen mitspielen. Ich glaube, der Film hat wenig Zugkraft, aber ich mag mich irren. 🙂

        Gefällt 1 Person

  1. Rina

    Beide Paddington Filme sind einfach nur super putzig und ich liebe sie. Die kann man definitiv immer gucken.
    Peter Hase 1 fand ich auch sehr gelungen. Den 2. hab ich noch nicht gesehen. Aber Paddington…Top 10 definitiv ganz oben.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. blaupause7

    Danke für die Warnung zu West Side Story, der für mich der beste Tanzfilm aller Zeiten ist – schon allein wegen der Musik. Bei Remakes denke ich automatisch an das von Footloose, das ich überraschenderweise gar nicht so schlecht fand – aber wenn wir schon bei Tanzfilm sind, spiele ich mit dem Gedanken, mir „Fly“ von Katja von Garnier anzusehen, der im Oktober ins Kino kommt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Du kannst dir ja mal den Trailer ansehen, aber ich war wirklich sehr überrascht, wie einfallslos das Ganze geworden ist. Eigentlich hatte ich mich sehr darauf gefreut. Das Original ist völlig zu Recht ein Klassiker!
      „Fly“ sagt mir (noch) nichts. Ich werde mich aber gleich mal informieren. Danke für den Tipp! 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
      1. blaupause7

        >Kurzinfo zu fly: Die junge Bex verursacht einen Unfall und muss deswegen im Gefängnis ein Resozialisierungsprogramm absolvieren. Dieses besteht unter anderem aus einem Tanzkurs, bei dem sie und die anderen Insassen für ein Dance-Battle trainieren. Bex hat zunächst keine Lust auf den Kurs, aber erstens kann die Trainerin Ava ihre Begeisterung für das Tanzen wecken, zweitens interessiert Bex sich schnell für ihren Tanzparter Jay. Die beiden kommen sich näher, doch dann wird Bex von ihrer Vergangenheit eingeholt.

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.