Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Mit minimaler Verspätung erscheint der Fragebogen am Donnerstag statt Dienstag. Ich persönlich finde das vollkommen okay, denn Vorfreude soll ja bekanntlich die schönste Freude sein und „Besser spät als nie“. Ganz in diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und herzlichen Dank an Gina von PassionofArts fürs Zurverfügungstellen. Dort könnt Ihr den Fragebogen wie immer finden und natürlich auch mitmachen.

1. Wovor hast du dich zuletzt so richtig gefürchtet?

Corona. Als alle losliefen und Hamsterkäufe getätigt haben, fühlte ich mich der Apokalypse ziemlich nah. Ansonsten hatte ich eher Angst um meine Familie als selbst zu erkranken.

2. Hattest du schon einmal das Gefühl, jemand sei hinter dir, während du durch eine dunkle Gasse gegangen bist?

In solchen Situationen bin ich schon auf der Hut und beobachte die Umgebung genauer als sonst. Das tatsächliche Gefühl, dass jemand hinter mir ist, ohne es zu sein, ist aber selten.

3. Wer ist dein Lieblingspsychopath aus einem Film?

Ich habe keinen „Lieblingspsychopathen“, weil ich solche Film- und Serienfiguren wirklich verabscheue und ich sie nicht so schnell wieder „loswerde“.

4. Welche Horrorserie würdest du empfehlen?

Nach längerer Überlegung muss ich meine Antwort vom letzten Mal, dass ich keine Horrorserien kenne, revidieren. Meine Lieblings-„Horror“-Serie ist Spuk in Hill House, die zwar mit Shirley Jacksons Roman herzlich wenig zu tun hat, aber dennoch sehr gelungen ist. Den Nachfolger hätte ich mir jedoch sparen können.

5. Glaubst du an Übernatürliches?

Nicht generell, aber im Speziellen.

6. Denkst du, wir sind allein im Universum oder könnte es da noch andere Wesen geben?

Selbstverständlich existiert Leben außerhalb unseres Planeten. Hey, da draußen befinden sich unendliche Weiten, wie arrogant und welt(all)fremd wäre es da, zu behaupten, es wäre anders. 😀

7. Wer wärst du in einem Horrorfilm?

Jemand der das Licht anschaltet und sagt: „Hier ist doch niemand.“ während sich von hinten der Killer an mich heran schleicht. 😀

8. Hast du schon einmal eine Séance abgehalten? Wenn ja, wie kam es dazu und hast du einen Geist gespürt?

Nein, würde ich auch nie machen. Wer weiß, wen oder was man da heraufbeschwört und wenn nichts passieren würde, wäre es sowieso vertane Zeit.

9. Welcher war dein letzter, schlimmer Alptraum?

Heutzutage habe ich zum Glück selten Alpträume. Konkret kann ich mich tatsächlich an keinen erinnern. Früher ging es öfter darum, verfolgt zu werden, ohne zu wissen, von wem oder was. Bevor ich es feststellen konnte, bin ich immer aufgewacht.

10. Hast du dich schon einmal mit alten Legenden beschäftigt? Wenn ja, welche waren es genau und was hatte dich besonders fasziniert?

Ja, habe ich und zwar mit Geistererscheinungen in Großbritannien und ihren historischen Bezügen. Also, zum Beispiel Gebäude, in denen weiße Frauen o.ä. spuken und um wen es sich dabei handeln könnte. U.a. besitze ich „Die Geister Großbritanniens – Ein Führer zu über tausend Spukorten“ von John Brooks. Das Grandiose ist ja, dass es dort an allen Ecken und Enden spukt oder spuken soll. Wollt Ihr ein Beispiel? Wie wäre es mit Pentre Meyrick? Auf einem Abschnitt der A48 wird häufig die Erscheinung eines dicken Mannes beobachtet, der den Hügel abwärts kugelt und in einem Funkenregen verschwindet.

11. Wenn ein Horrorfimszenario plötzlich real in deinem Leben wäre, welche wäre der absolute Horror für dich?

Eingesperrt zu sein und noch schlimmer von einem Psychopathen eingesperrt worden zu sein.

12. Welcher war der erste Horrorfilm, der dir so richtig Angst eingejagt hat?

Besonders viele gucke ich ja nicht und mein „Problem“ mit dem Genre ist halt, dass Horrorfilme mir so gut wie nie Angst einflößen. Ich glaube, Rosemaries Baby war der erste Film, der es einigermaßen geschafft hat.

13. Hast du nachts schon einmal einen Friedhof besucht? Wenn nicht, würdest du es tun?

Daran vorbeigegangen schon, aber nicht drauf gewesen. Gab es nie einen Grund zu, aber ich würde es machen. Warum auch nicht. Muss ja nicht zur Geisterstunde sein 😀 .

14. Mit wem aus Film und Fernsehen würdest du gerne einmal Geister jagen?

Mit Mulder und Scully (Akte X) oder dem 9. , 10. oder 11. Doctor (Who) oder Nick Frost (Truth Seekers – wurde von Amazon leider nicht verlängert).

15. Kochst du etwas leckeres mit Kürbissen oder schnitzt du lieber gruselige Gesichter rein?

Weder noch. Kürbisse schmecken mir leider nicht und als Deko finde ich sie auch nicht so toll.

16. Welches Horror-Game zockst du am Liebsten?

Hab bisher erst eins gespielt und das war so lala: Until Dawn (übrigens meine erste Begegnung mit Rami Malek).

17. Welches Horrofilmszenario ist für dich das Beste?

Alte englische Herrensitze.

18. Der beste Horrorfilm ist und bleibt …

Weiß ich wirklich nicht.

19. Die beste Horrorserie ist …

Weiß ich leider ebenfalls nicht. Für mich Spuk in Hill House.


22 Gedanken zu „Self-Statements: The Importance Of Being Asked

  1. nettebuecherkiste

    Ich mag ja Horror nur dann, wenn darunter „Grusel“ verstanden wird, d. h., wenn es wirklich etwas mit Geistern zu tun hat und nicht mit Blutgemetzeln. Da du dich ja scheinbar auch für Geister interessierst, würde ich dir unbedingt die Filme „The Others“ (für mich der beste Gruselfilm aller Zeiten) und „Die Frau in Schwarz“ empfehlen, falls du sie noch nicht gesehen hast.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Rina

    Hahaha – der ist gut – Licht an machen und nichts sehen….ein Klassiker. Sehr gut….

    Ich hätte mich nie und nimmer getraut eine Seance zu machen. Selbst wenn direkt nichts passiert wäre, hätte ich bestimmt immer das Gefühl gehabt mich verfolgt was….und da würde kein Schlüssel in der Hand helfen…brrrr…

    Gefällt 1 Person

    Antwort
      1. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Da muss ich dich wohl leider enttäuschen, denn eigene Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht. Ich meine eher, dass ich z.B. an Geister oder unerklärliche Zufälle glaube, nicht aber an sowas wie Dämonen oder Flüche. Also, manches halte ich für möglich, anderes nicht.

        Gefällt mir

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..