Media Monday #544

Nachträglich wünsche ich Euch allen einen schönen 1. Advent gehabt zu haben. Dass Corona im Alltag wieder stärker und stärker eine Rolle spielt, schlägt sich leider auch in meiner Befüllung der Lückensätze des Media Mondays nieder. Aber es geht auch um Genüsse für Augen und Gaumen.
Habt trotzallem eine schöne Woche!

1. Für die Vorweihnachtszeit wünsche ich mir in diesem Jahr vor allem, dass Corona verschwindet, aber leider ist das Gegenteil der Fall.

2. Jetzt, wo allerorten wieder Weihnachtsfilme und Specials veröffentlicht werden, halte ich mich an die Klassiker/meine Lieblingsfilme wie Fröhliche Weihnachten, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Rendezvous nach Ladenschluß und Schöne Bescherung. Serien, die Weihnachtsspecials bereithalten, gucke ich derzeit ohnehin nicht.

3. Ich mag gar nicht daran denken, dass die Coronazahlen immer weiter und weiter steigen.

4. Dass die Schwurbler/Querdenker/Überängstlichen endlich einsichtig werden würden, wäre mal eine wirklich angenehme Überraschung und ungefähr genauso wahrscheinlich wie, dass Ostern und Heiligabend auf einen fallen.

5. Nach dem ganzen Shopping- und Konsum-Wahnsinn der vergangenen Tage ist damit noch lange nicht Schluß.

6. Überhaupt, dieser ganze Black-Friday-Hype betrifft mich nicht.

7. Zuletzt habe ich die ersten drei Folgen von School of Chocolate geguckt und das war eine angenehme Abwechslung, weil die Serie das bekannte Muster der Wettbewerbshows durchbricht. Ich gucke ja wirklich gerne wie BäckerInnen (Great British Bake Off), Make-up-Artists (Glow up) oder GlaskünstlerInnen (Blow Up) gegeneinander antreten, von einer Jury bewertet und nacheinander bis zum Sieg rausgeworfen werden. School of Chocolate hebt sich durch den besonderen Führungsstils des Chef-Chocolatiers Amaury Guichon davon ab. Er fördert die Teilnehmer, macht ihnen Mut, zeigt ihnen Fehler auf diplomatische Weise auf und wirft keinen raus. Das heißt aber natürlich nicht, dass es keinen Konkurrenzkampf gäbe… Abgesehen davon ist Guichon ein echtes Genie, was seine Kreationen betrifft. Einfach der Wahnsinn.

 

i

9 Gedanken zu „Media Monday #544

      1. Wortman

        Das ist es ja, was mich so abnervt. Den Schwurbblern etc. ist doch alles egal. Die Hauptlast bezahlen die, welche versucht haben, anständig zu leben und sich zu schützen.
        Mir platzt schon der Kragen, wenn ich nur diese schwachsinnigen Argumente lese, warum man gegen das Impfen ist.

        Gefällt 1 Person

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.