Media Monday #575

Hallo!! Schön, dass Du vorbeischaust! Den Montag mit dem Media Monday zu verbinden, ist immer wieder eine gute Idee, oder? Das habe ich mir jedenfalls gedacht wie Du siehst 😉 .
Meine Woche war sehr Kino-lastig und hat mir mal wieder gezeigt, wie toll diese Institution ist. Klar, nicht jeder Film ist großartig und oft nerven die Leute, aber wenn es ein gelungener Kinoabend ist, dann möchte ich ihn nicht missen.

1. Jetzt, wo die zweite Jahreshälfte 2022 begonnen hat, bin ich mir vollkommen sicher, dass sie kein so großartiges Filmerlebnis wie ELVIS mehr für mich bereithalten wird. Ohnehin gibt es so etwas nur sehr, sehr selten.

2. Jeder Mist wird mit einem Sequel, Prequel und sonstwas bedacht, aber noch nie konnte mich eines dieser Exemplare so begeistern wie die originäre Umsetzung eines Stoffes.

3. Elvis‘ Leben wurde wirklich viel zu früh beendet, denn 42 Jahre sind nun wirklich kein Alter.

4. Manches Klischee in Film und Serie hat durchaus seine Berechtigung und passend umgesetzt, kann selbst dem vermeintlich abgedroschenstem noch etwas abgewonnen werden.

5. The Gilded Age ist auch irgendwie sehr charmant, schließlich hat Julian Fellowes (Downton Abbey) auch hier den Stoff entwickelt. Mir hat die erste Staffel zumindest sehr gut gefallen und ich hoffe auf eine Fortsetzung.

6. Es ist eine Sache, wenn man begeistert von etwas ist, aber ich bin dafür, es auch zu zeigen. Es ärgert mich, wenn Menschen einfach nur konsumieren oder eher zur Kritik als zum Lob neigen. Umso wichtiger finde ich es, Begeisterung Ausdruck zu verleihen, wenn sie tatsächlich mal entfacht wird.

7. Zuletzt habe ich zum zweiten Mal ELVIS gesehen und das war absolut lohnenswert, weil 1. der Ton im ersten Kino viel zu leise war und 2. ich ihn jetzt sogar noch besser finde. Tatsächlich liebe ich ihn! Es ist faszinierend, wie Luhrmann es schafft, die Begeisterung, die Elvis damals auslöste, erlebbar zu machen. Mich hat er echt das schaffen kann.

16 Gedanken zu „Media Monday #575

  1. mwj

    Nachdem wir letzte Woche in den Kommentaren so eine konstruktive Diskussion über „Elvis“ hatten bin ich nach reichlicher Überlegung zum Schluss gekommen, dass die inhaltlichen Mängel dann doch nicht so ausschlaggebend sind. Von daher liest sich meine Filmkritik von gestern positiver als ursprünglich gedacht:
    https://www.kino.vieraugen.com/kino/elvis-2022/

    Ich selbst habe übrigens keinen besonderen Bezug zu Elvis Presley.

    Und 42 ist wahrlich kein Alter. Da wäre bei mir nächstes Jahr der Ofen aus.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Das freut mich sehr und ging mir genauso. Ich habe ihn ja inzwischen ein zweites Mal gesehen, weil mir das erste Mal viel zu leise war 😀 . Ich war noch geflashter und die kleinen Mankos waren keine mehr für mich.
      Vorher hatte ich auch keinen Bezug zu ihm, jetzt bin ich 4-facher Fan geworden: von Elvis, Baz Luhrmann, Austin Butler und dem Film 😀 .

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Rina

    So dicht hintereinander…dann ist er dein Favorit. Definitiv.
    Sequel, Prequel – das nervt schon. Ich hab teilweise die Filme noch nicht mal gesehen, dann kommt schon ein davor, oder danach, oder gar Spin-off

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Dass ich ihn noch mal im Kino sehen wollte, war schon klar, aber dass es so schnell ging, lag daran, dass er im anderen Kino das letzte Mal im großen Saal mit Atmos-Sound lief. Da musste ich schnell handeln 😀 und wurde noch mehr gehypt. Ich verstehe einfach nicht, wie Kinos ihren Sound viel zu leise drehen können. Der Sound ist doch einer der Gründe, warum man überhaupt dorthin geht. Also für mich zumindest.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Rina

        Das stimmt. Manche können das einfach nicht.
        Die 2. Sichtung ist meistens direkt danach richtig gut. Da man sich auf anderes konzentriert. Das beste Beispiel der 6. Sinn.
        Als ich ihn das 1. mal sah fand ich ihn nicht so wirklich gut. Ich hab ihn dann noch mal mit meinem Mann gesehen und ganz klar alle Anzeichen erkannt. Dann war er gut.
        Aber wie oft schaut man einen Film, der einem nicht gefällt 2x? Das war wirklich nur weil mein Mann ihn nicht kannte.

        Man sollte irgendwie alle Filme 2x dicht hintereinander sehen. Da kann man ihn richtig sehen.

        Gefällt 1 Person

      2. Bette Davis left the Bookshop Autor

        Ja, da hast du absolut Recht. Beim ersten Mal rauscht ein Film ein bisschen an einem vorbei. Man weiß nicht, was passiert und kann sich nur auf die „Hauptsachen“ konzentrieren. Beim zweiten Mal kann man die Kleinigkeiten vielmehr wahrnehmen. Mir geht es auf jeden Fall so, dass ich das nur bei Filmen mache, die mir gut gefallen. Bei denen, die mir nicht gefallen, bin ich froh, wenn ich die erste Sichtung hinter mir habe 😀 .

        Gefällt mir

    1. Bette Davis left the Bookshop Autor

      Hoffentlich, leider ist er in einem „schwierigen“ Umfeld gestartet: Top Gun und Jurassic „wie auch immer es jetzt heißt“ laufen noch stark und Thor und Minions sind ebenfalls starke Konkurrenten.

      Wie ich mitbekommen hat, liebt man den Film entweder oder hasst ihn. Die Elvis-Fans gehören zur ersten Gruppe, was mich beruhigt 😉 .

      Gefällt mir

      Antwort

Möchtest du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..