Archiv der Kategorie: Blogaktion

[Blogaktion] 100 Creative Challenges # 22

header00x

Long time no see….

Aber heute geht es weiter und dazu noch mit einem Knallerthema, der 100 Creative Challenges. Heute Nummer 22  mit folgender Aufgabe:

Geh für zehn Minuten spazieren und versuch am Ziel, nachdem die Zeit abgelaufen ist, etwas Interessantes in der Umgebung zu fotografieren.

Ich spazierte also los und nichts Spezielles lag mir im Sinn, als eine bunte Gruppe abhängender Typen meinen Blick kreuzten. Oha, dachte ich, und zückte meine Kamera (ja, ich besitze zwar ein Smartphone, benutze es aber nur im Urlaub) und machte ein Foto. Und zwar dieses hier:

P1080410

Jetzt erzähle ich Euch die wahre Geschichte dazu.

Vor ein paar Wochen wurden am späten Nachmittag Feuerwehrsirenen immer lauter. Mehrere Feuerwehrwagen fuhren an unserem Wohnhaus vorbei, das ein wenig zurückgesetzt von der Hauptstraße liegt, und verstummten kurz darauf. Durch die Hecken und Häuser neben unserem Garten war nichts zu sehen, aber man hörte Menschen rufen, hin und wieder fiel etwas dumpf zu Boden. Offensichtlich brannte es nur ein paar Häuser entfernt. Heller Rauch stieg auf. Keine dicken Schwaden, aber genug, um die Gefahr deutlich zu machen. Natürlich blieb ich nicht draußen stehen und lief auch nicht an die Straße, um möglichst viel mitzubekommen.

Inzwischen bin ich natürlich schon häufiger an dem Haus vorbeigegangen. Das obere Stockwerk ist ausgebrannt. Menschen blieben unbeschadet, aber die Etage muss völlig neu aufgebaut werden. Die Girlande hing sonst immer von einem Baum bis in den Dachgiebel, heute hängt nur dieses Überbleibel schlaff da und weht vor sich hin.

c/o by me

[Blogaktion] Versatile Blogger Award – Die glorreichen 7

versatile_blogger_award-945x378

Der Versatile Blogger Award zieht fröhlich seine Runden und kürzlich wurde der imaginäre Flaschenhals von dem werten Pimalrquadrat in meine Richtung gedreht. Natürlich akzeptiere ich die Herausforderung und lege 7 mehr oder weniger interessante Fakten über mich auf den ebenfalls imaginären Tisch. Weiterlesen

„Wunderbare Warenwelt“ #7: Anno 1968

 Willkommen zum letzten Teil in der Reihe „Wunderbare Warenwelt Anno 1968“. Eigentlich geht es dabei weniger um Konsumgüter im klassischen Sinn als um das Kino-bzw. Filmwesen. Die folgenden Anzeigen sind wieder aus der Hannoverschen Allgemeinen vom 9. Juli 1968. Weiterlesen?

„Wunderbare“ Warenwelt #6: Anno 1968

Heute wieder ein Beispiel aus dem Bereich Kinowerbung vor 49 Jahren. Ich denke, damals war die Tageszeitung als Informationsquelle über das aktuelle Kinoprogramm unerlässlich. Die Kinos mussten auf sich und ihr Angebot aufmerksam machen und außer Plakaten und Zeitungsannoncen blieben sicher nicht viele Möglichkeiten.

kino

Der Ausschnitt stammt aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 9. Juli 1968. Es ist erstaunlich, wie viele Kinos es damals gab. Und Doktor Schiwago lief schon in der 69. Woche. Davon kann ein Film heute ja nur noch träumen. Wahrscheinlich drängen heute auch einfach mehr Filme auf die Leinwand.

Besonders gefällt mir die Anzeige zu Die teuflischen Engel. Ich kenne das „Meisterwerk gnadenloser, brutaler Härte!“ zwar nicht, aber vielleicht dreht es sich um berüchtige Halbstarke. „Sie prügeln und lieben wie der Satan“ klingt auf jeden Fall bedrohlich 😉 .

„Wunderbare“ Warenwelt #5: Anno 1968

Heute möchte ich Euch ein Schmankerl aus der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ vom Dienstag, 9. Juli 1968 nicht vorenthalten. Genauer gesagt, handelt es sich um das halbseitige Kinoprogramm bzw. Teile davon. Es ist sehr aufschlussreich, wie die Filme damals beworben wurden und dem Publikum nähergebracht werden sollten. Auch war die Kinolandschaft offenbar sehr vielfältig und es gab für jeden Geschmack etwas. Ich werde Euch jedoch nur die interessantesten Anzeigen vorstellen. Wir beginnen mit einem Film, von dem ich noch nie etwas gehört oder gesehen habe. Oder mein Erinnerungsvermögen streikt gerade 🙂 .

p1080140

Besonders gut gefällt mir der Ausdruck der „Düsen-Scherz-Maschine“. Ich möchte gar nicht wissen, wie lange der zuständige Mensch an dieser Wortschöpfung gearbeitet hat. Die Warnung vor den „unvorstellbar fixen Dialoge“ hat vielleicht so manche/n Kinogänger/in von einem Besuch abgehalten, der sie sonst heillos überfordert hätte. 🙂

„Wunderbare“ Warenwelt #4: Telefonieren mit Tchibo

Im September fiel mir ein recht gut klingendes Tarifangebot von Tchibo auf. Statt 19,99€ monatlich sollte das Telefonieren in alle Netze nun 9,99€ kosten. Da mir nicht ganz schlüssig war, wie lange die 9,99€ gelten würden und ab welchem Monat man wieder knapp zwanzig Euronen zu berappen hätte, schrieb ich am 21.9. dem Tchibo-Kundenservice. Leider erhielt ich außer einer automatischen Mail, die den Eingang meiner Mail quittierte, keinerlei Reaktion.

Bis zum 3.10.:

Sehr geehrte Frau XY

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Buchung des Aktionstarifs war bis  zum 02.10.2016 über unseren Kundenservice bzw. unser Kundenportal möglich. Da diese Aktion bereits beendet ist ist eine Buchung nicht mehr möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Tchibo mobil Kundenservice

Man kann sich sicher vorstellen, wie groß mein Verständnis war. ^^

„Wunderbare“ Warenwelt #3: Fußball-EM 2016

P1060911Bitte beachten:

Dieses Bier ist zum Anstossen während des Anstosses da, nicht zum Verzehr!

Es darf ausschließlich von „Helden“ zum Anstossen genutzt werden! Definition von „Held“ siehe Packungsrückseite.

Warum das Bier eine Brille trägt ist bisher unklar. Vielleicht ist das Bier kurz- oder weitsichtigen „Helden“ vorbehalten? Oder es löst Sehstörungen aus, so dass man nach dem Anstoss eine Brille braucht? Fragen über Fragen…..

 Da man vom reinen Anstossen keine Fahne kriegt, ist die als Gratisbeilage dabei. Ist ja auch was.