Archiv der Kategorie: Trailer-Tipp

Trailer-Tipp #12

Filme, die sich um Bücher, SchriftstellerInnen und das Schreiben drehen, schaue ich sehr gerne, wie Ihr bestimmt schon mitbekommen habt. The Wife mit Glenn Close und Jonathan Pryce fällt genau in diese Kategorien.

Vierzig Jahre hat sich Joan ihrem Ehemann, dem angesehenen Schriftsteller Joe, und seiner Karriere gewidmet. Sie hat über seine Affären hinweggesehen und hingenommen, in seinem Schatten zu stehen. Nun reist sie mit ihm nach Stockholm, wo er den Literaturnobelpreis verliehen bekommen soll. Joan lässt ihr Leben Revue passieren und muss entscheiden, ob sie es in gleicher Weise weiterführen möchte.

Allein der Trailer lässt mich vermuten, dass Glenn Close hier eine Meisterleistung abliefert. Eine Ahnung, welches Geheimnis hinter Joes Erfolg stehen könnte, habe ich auch schon. Vermutlich wird mich der Film aufgrund der Thematik sehr sauer machen, aber ich glaube, er ist sehr spannend und aussagekräftig.

Einen voraussichtlichen Starttermin für die deutschen Kinos gibt es leider noch nicht. Hoffentlich ändert sich das bald!

Advertisements

Trailer-Tipp #11

Ich habe mir 50 Shades of Grey weder in Romanform noch filmisch zu Gemüte geführt. Das ist Fakt und nicht nur eine Behauptung, weil es mir möglicherweise peinlich wäre. 🙂 Inzwischen gibt es wohl kaum noch jemanden, der noch nichts von Anastasia und Mr. Greys schlüpfrigen Unternehmungen 😉 gehört hätte. Ihre Geschichte ist Teil unserer Popkultur geworden und wer dafür noch einen Beweis braucht, der sei auf den Film Book Club verwiesen.

Der Film handelt von vier langjährigen Freundinnen, deren Leben sich ändert, nachdem sie besagten Roman in ihrem Buchclub gelesen haben. Ich mag Filme, die sich um Bücher drehen, den Effekt, den sie haben können. Beim Trailer habe ich schon ein paar Mal gelacht, ich mag die top-besetzte Schauspielriege und, dass ich mit E.L. James‘ Werk rein gar nichts anfangen kann, scheint das zukünftige Filmvergnügen überhaupt nicht zu beeinträchtigen. All das spricht eindeutig für einen Kinobesuch. Dass Don Johnson, der Vater der Anastasia-Darstellerin Dakota Johnson, mitspielt, ist ein witziger Querverweis. Auch, dass die männlichen Love-Interests jünger sind als ihre weiblichen Partnerinnen finde ich mal eine schicke Variante der übliche Besetzungsvorlieben.

Deutscher Starttermin ist voraussichtlich der 20. September 2018.

TrailerTipp #10

Gerade erschien ein Teaser zur 2. Staffel von The Handmaid’s Tale, die im April bei Hulu starten wird. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird, zumal vieles aus dem Roman schon verarbeitet wurde und sich die Handlung nun noch mehr davon lösen wird.

TrailerTipp #9

Gestern ist der Trailer zu Christopher Robin veröffentlicht worden, der klar im Fahrwasser  von Paddington schwimmt, aber natürlich durch den Putzigkeitsfaktor 😉 trotzdem Aufmerksamkeit auf sich zieht. Es geht um den Titelgeber, der vor lauter Arbeit seine alten Freunde (Winnie Pooh und Co.) vergessen hat. Das wollen die endlich ändern. Außerdem gibt es schon seit längerem den Trailer zu Goodbye Christopher Robin. Er dreht sich um die Entstehung der Geschichten um den kleinen Bären.

Zu welchem der beiden Filme tendiert Ihr aufgrund der Trailer?

Trailer-Tipps #8

Heute möchte ich auf drei Trailer aufmerksam machen, die ich kürzlich zufällig entdeckt habe.

Der Buchladen der Florence Green feiert dieser Tage seine Premiere auf der Berlinale. Da ich Bill Nighy sehr mag, spricht seine Beteiligung natürlich klar für den Film, der auf dem Roman Die Buchhandlung von Penelope Fitzgerald basiert (den ich nicht gelesen habe). Aber mich spricht auch die Geschichte und das Setting an. Emily Mortimer und Patricia Clarkson machen ihre Sache sicher auch sehr gut.
Der deutsche Start ist für den 10. Mai 2018 terminiert.

Das Buch, das der nächste Film adaptiert, habe ich gelesen und es gefiel mir sehr gut. Allerdings bin ich skeptisch, ob The Guernsey Literary and Potato Peel Society den Roman von Mary Ann Shaffer angemessen umsetzt. Vielleicht lasse ich mich aber auch nur davon blenden, dass Lily James mich in anderen noch nicht sonderlich überzeugen konnte. Allerdings hat Mike Newell Regie geführt und das spricht doch wieder für den Film.
Deutscher Starttermin soll der 16. August 2018 sein.

Für den dritten Vorschlag gibt es noch keinen Starttermin, aber ich hoffe, er wird nicht allzu lange auf sich warten lassen. Für mich sieht Finding Your Feet  nach einer richtig tollen Wohlfühlkomödie aus, auch wenn es hier ältere Semester im Mittelpunkt stehen. SchauspielerInnen wie Imelda Staunton, Celia Imrie, Joanna Lumley  und Timothy Spall sprechen für sich.

 

Trailer-Tipp #7

Crocodile Dundee is back …. oder vielmehr sein Sohn, der so gar nichts von seinem Vater zu haben scheint. Ja, ich habe die Filme mit dem australischen Helden gesehen und ich mochte sie zu ihrer Zeit. Daraus ist keine große Fanliebe erwachsen, aber wenn ich mir den Cast des neuen Films so ansehe, dann lockt mich das Ganze schon. So viele coole und talentierte Australier (Hugh Jackman, Chris und Liam Hemsworth, Margot Robbie, Russell Crowe…) auf einem Haufen sind schon was. Aber nach einem Hinweis von Belkor habe ich mal recherchiert und es scheint sich leider nur um eine Werbeaktion für den Australischen Tourismus zu handelt. Bin schon etwas enttäuscht… 😀

Steven Soderbergh neuestes Werk ist wohl nichts für schwache Nerven. (Hatte er nicht mal angekündigt, keine Filme mehr drehen zu wollen? So schnell lässt sich eine Leidenschaft wohl nicht aufgeben.)  Viele seiner Filme habe ich noch nicht gesehen, aber die wenigen haben mir recht gut gefallen. Dieser handelt von einer Frau (Claire Foy), die gestalkt wird und durch eine Verkettung unglückseliger Umstände (oder gezielt?) in einer Nervenheilanstalt landet. Im Kino möchte ich den Film lieber nicht sehen, aber spannend ist er mit Sicherheit.

TrailerTipp #6

Wenn ein neuer Film mit Colin Firth ansteht, bin ich ja immer neugierig. Nicht immer schaue ich ihn mir dann auch an, aber interessiert bin ich auf jeden Fall, welche Rolle er in welcher Geschichte spielen wird.

The Mercy verspricht eine interessante und wahre Begebenheit zu erzählen. Es geht um Donald Crowhurst, der obwohl Amateur das „Golden Globe Race“ absolvieren wollte. Um das immense Preisgeld abzustauben, muss man „nur“ einmal die Welt umsegeln.
Die Besetzung ist nicht zu verachten, auch wenn ich Rachel Weisz nicht in jeder Rolle überzeugend finde. David Thewlis ist ebenfalls dabei.

Der dt. Titel wird wohl Vor uns das Meer lauten, was mich sehr an Zwischen uns das Leben, den Katastrophen-Liebesfilm mit Kate Winslet und Idris Elba, erinnert und nicht gerade für die Erfindungsgabe der Verleiher spricht. In Deutschland soll der Film voraussichtlich am 29. März 2018 anlaufen.

Wie gefällt Euch der Trailer? Würdet Ihr aufgrunddessen ins Kino gehen?