Archiv der Kategorie: Media Monday

Media Monday #412: Von Rück- und Ausblicken, Lob und Errungenschaften

media-monday-412

Die vergangene Woche war für mich vom ESC geprägt. Das schlägt sich noch im heutigen Media Monday nieder. Keine Angst, nur ganz kurz. Bitte werft nichtsdestotrotz einen nicht ganz so kurzen Blick auf meine Lückenfüller. Alles Weitere gibt es wie immer beim Medienjournal. Weiterlesen?

Werbeanzeigen

Media Monday #411: Vom Vergessen, fantastischen Erfindungen und Vorfreude

media-monday-411.png

Nicht nur Liebe liegt im Mai in der Luft, sondern auch Muuussiiiiik! *Tirili* Ihr wisst sicher was ich meine 😀 . Ob Ihr deshalb in Euphorie oder Schockstarre ausbrecht, spielt aber beim Media Monday keine Rolle, denn dass der generell eine tolle Aktion ist, darauf können wir uns doch alle einigen, oder?

1. Aktionen wie der Gratis Comic Tag am vergangenen Samstag gehen meist völlig an mir vorbei. Denn selbst wenn ich im Vorfeld davon hören sollte, habe ich den Termin garantiert wieder vergessen bis es soweit ist. Ich muss mich schon für etwas sehr gezielt interessieren, damit es in meinem Kalender landet.

2. Geht es um animierte Filmfiguren kann ich heutzutage selten größere Empathie entwickeln. Man sieht ja, dass sie nur gezeichnet sind und daher ihre Gefühle ebenso 🙂 .

3. Der Umstand, dass so viele Verfilmungen von Buchreihen meist nach dem ersten Band bereits fallen gelassen werden, zeigt, dass sich literarische Erfolge nicht automatisch in ein anderes Medium übertragen lassen. Vielleicht zeigt es aber auch, dass sich mit Adaptionen häufig nicht genug Mühe gegeben wird, weil darauf vertraut wird, dass die Fans kritiklos alles abkaufen.

4. So schön Adaptionen und Verfilmungen auch sein können, das beste komplett eigenständige Werk, das ich zuletzt gesehen habe, war Bohemian Rhapsody, denn trotz mancher Schwäche, zählt letztlich wie sehr ein Werk begeistern und berühren kann.

5. Niemand könnte auch den größten Müll spielen und ich würde es mir wahrscheinlich trotzdem ansehen, einfach weil die Story für mich immer wichtiger ist als die Beteiligten. Wenn die mich überhaupt nicht interessiert, dann kann mich die formidabelste Besetzung nicht motivieren, mir das Ganze anzusehen. Klingt die Handlung jedoch vielversprechend, sehe ich sie mir gerne auch mit völlig unbekannten (aber dennoch guten) Darstellern an.

6. Ich glaube, wenn ich ein Werk (Buch, Film, Serie, was auch immer) noch einmal komplett neu und ohne Vorwissen erleben könnte, wäre das super. Träume seit Men in Black davon, dass es so einen Blitzer für Medien geben würde. Wie begeistert ich aus manchem Film kam und wie wenig sich das bei weiteren Sichtungen in ähnlicher Weise einstellen wollte, weil ich den Inhalt schon kannte, ist doch schade.

7. Zuletzt habe ich mich voll auf den ESC eingestimmt und das war dringend nötig, weil der Gesangswettbewerb nächste Woche stattfindet, ich aber noch kein einziges Lied außer dem deutschen kannte und ich ja schließlich wissen möchte, für wen ich die Daumen drücken muss.

 

Media Monday #410: Von Kino-Mangel, Autoren-Film und Fan-Strafen

media-monday-410.png

Ist unser Jubiläum wirklich schon wieder zehn Ausgaben her? Un-be-liev-able! Gemach, gemach, kriegen wir uns mal wieder ein und widmen uns der Ausgabe 410. Die wird sicher auch ohne Jubiläumsbrimborium sen-sat-ion-al 😀 ! Allerdings nicht bei mir 😉 . Hoffentlich lest Ihr nun trotzdem weiter, denn nett kann es ja trotzdem werden. Weiterlesen?

Media Monday #409 mit Männerüberschuß

media-monday-409

Jetzt liegt der April leider schon wieder fast hinter uns und das finde ich dann doch ganz schön schade, weil es mein Lieblingsmonat ist. Dieses Jahr hat er mit viel Sonne und noch mehr Blüten auch wirklich alles gegeben. Allerdings habe ich bei all den Annehmlichkeiten doch ab und an gedacht, dass man später in den Geschichtsbüchern vielleicht schreiben wird, wie naiv die Menschen sich über das schöne Wetter gefreut haben, obwohl es die ersten Anzeichen des Zeitalters der Dürre gewesen sind. Doch richten wir unseren Blick lieber in die nahe Zukunft und zwar auf den neuen Media Monday .

1. Nachdem mit „Avengers: Endgame“ nun das vorläufige Finale des MCU veröffentlicht worden ist, wird es nun sicher einen Abwärtstrend in der Quantität und Qualität der Marvelfilme geben. Ich habe Endgame übrigens noch nicht im Kino gesehen, es aber natürlich fest vor.

2. Immer wenn der nächste große Hype die höchsten Wellen schlägt, lehne ich mich entspannt zurück und lenke mein Boot in ruhigere Gefilde. Sollte mich die Sache tatsächlich interessieren ist es nach dem Hype noch früh genug.

3. Ohne seine Rolle als Remington Steele wäre Pierce Brosnan vermutlich niemals zu James Bond geworden. By the way, wie cool wird denn bitte Rami Malek als nächster Bond-Bösewicht sein?! Hoffentlich zeigt er Daniel Craig endlich mal den Ausgang, damit Idris Elba die Nummer 007 übernehmen kann.

4. So manche/r KostümdesignerIn hätte es ja auch mal verdient, ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, schließlich sind sie maßgeblich daran beteiligt, uns die Illusion bestimmter Epochen, Milieus und Persönlichkeiten zu vermitteln. Doch wie so viele müssen sie sich damit zufrieden geben, vielleicht mal bei einer Preisverleihung wenigstens namentlich erwähnt zu werden oder auch nicht.

5. Nun, da die Osterferien auch schon wieder rum sind, habe ich weder von ihrer Existenz noch deren Ende etwas mitbekommen. Die Osterfeiertage waren da weitaus präsenter mit viel Sonne, Wärme, Essen und Erholung.

6. Immer wenn ich die Serie (also, d.h. richtig anschauen und nicht nur mal drüber zappen, oder?) GLOW sehe, muss ich ja daran denken wie begeistert ich in den Neunzigerjahren die WWF (und das hatte nichts mit Artenschutz zu tun 😉 ) verfolgt habe und sogar bei Veranstaltungen gewesen bin.

7. Zuletzt habe ich Der Bücherdrache beendet und das war ziemlich ernüchternd, weil Walter Moers schon lange auf der Suche nach seiner alten Form zu sein scheint. Ob er sein Mojo jemals wiederfinden wird?

 

Leicht wehleidiger, aber trotzdem österlicher Media Monday #408

media-monday-408

Ein fröhliches Osterfest! 🐰🐣

Hoffentlich habt Ihr bereits viele bunte Eier gefunden. Nichtsdestotrotz gibt es noch ein paar mehr aufzustöbern und zwar im Nest des Medienjournals. Von dort aus könnt Ihr loshoppeln und viele bunte Blog-Beiträge einsammeln. Meiner ist einer davon und der folgt jetzt.🐣 Weiterlesen?

Media Monday #407: Plaudertaschenalarm

media-monday-407.png

Beim Ausfüllen des heutigen Lückentexts bin ich etwas ins Plaudern geraten, obwohl mir nicht zu jeder Lücke das Passende eingefallen ist. An welchen Stellen eine Ladehemmung zur Übersprungshandlung bzw. Plaudern führte, könnt Ihr jetzt erkunden. Falls Euch das nicht reicht, könnt Ihr das natürlich bei den übrigen Beiträgen des Media Mondays fortführen. Als Ausgangsbasis dient wie immer Wulfs Medienjournal.

1. Die Entscheidung, mir einen bestimmten Film ansehen zu wollen, kann ich problemlos widerrufen, wenn ich nicht in der richtigen Stimmung bin. Wochen im Voraus einen Kinoabend zu planen, funktioniert deshalb bei mir nur mit Filmen, die ich schon lange unbedingt sehen möchte oder wenn mehrere zur Wahl stehen und man dann nach Tagesform entscheiden kann. Weiterlesen?

Media Monday #406: Frühlingsausgabe mit Meteorit, Kapitalismus und Knochen

media-monday-406

Wir wissen ja alle, worum es beim Media Monday geht, also „without further ado“…

1. Die erste Aprilwoche ist rum und auch wenn es zu früh ist für ein Fazit, kann ich doch für mich schon festhalten, dass das Wetter häufiger schön als schlecht gewesen ist und das muss angesichts der ersten Woche als Fazit reichen. Weiterlesen?