[Blogaktion] Sonntags-Top-7 #8 (#87)

Sonntags-Top7-300x232

Zuallererst möchte ich Euch einen gemütlichen Ersten Advent wünschen. Hier hat es gestern Abend geschneit und die Schneedecke hat ein vorweihnachtliches Gefühl verbreitet. Heute morgen war das Ganze aber schon wieder Nieselregen gewichen. Ist mir jedoch egal, denn am Ende kommt es ja darauf an, die Stimmung selbst zu kreieren, oder?

So und nun können wir uns wieder der Aktion Sonntags-Top 7 von MartinsMinds widmen. Dabei sollen die Highlights der Woche in sieben Kategorien ermittelt werden. Weiterlesen?

Advertisements

[Filmkritik] Battle of the Sexes

500ec000556127f8dab524d8250d0e8f_300x442

1972/73:

Die erfolgreiche Tennisspielerin Billie Jean King (Emma Stone) setzt sich für die Gleichberechtigung der Frauen ein. Weil den Spielerinnen weitaus geringere Siegesprämien zuerkannt werden als den Männern, gründet sie eine Vereinigung für Tennisspielerinnen sowie eine eigene Turnierserie. Kein einfaches Unterfangen. Privat hat sie sich das erste Mal in eine Frau (Andrea Riseborough) verliebt, was nicht nur ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt, sondern auch ihr Tennisspiel beeinflusst.
Bobby Riggs (Steve Carell) war ebenfalls ein erfolgreicher Tennisspieler, doch das ist lange her. Jetzt hat er einen Job in der Firma seines Schwiegervaters und frönt dem Glücksspiel. Das erste frustriert ihn, das Zweite seine Ehefrau Priscilla (Elisabeth Shue). Missmutig verfolgt er Billie Jeans‘ Erfolge. Eines Tages hat Bobby die Idee, sie zu einem Match herauszufordern, das nicht weniger beweisen soll, als dass eine Frau niemals so gut wie ein Mann spielen kann. Weiterlesen?

[Rezension] Jane Harris: Gillespie and I

12933042

1888 reist die alleinstehende, nicht unvermögende Harriet Baxter nach Glasgow, um die Internationale Ausstellung zu besuchen. In Glasgow hofft Harriet auf ein wenig Erholung und Ablenkung zu finden. Eines Tages beobachtet sie, wie eine ältere Dame auf der Straße zusammenbricht. Dank einiger Kenntnisse in Erster Hilfe kann sie der Frau das Leben retten. Dankbar lädt Elspeth Gillespie ihre Retterin zu sich nach Hause ein. Als Harriet der Einladung folgt, erfährt sie, dass Elspeths Sohn ein aufstrebender Maler ist. Zufälligerweise ist sie Ned Gillespie sogar schon einmal begegnet, als eines seiner Gemälde in London ausgestellt worden war.
In den folgenden Monaten freundet Harriet sich immer stärker mit der Familie an und erlebt deren größte Tragödie mit.

1933 ist Harriet Baxter eine betagte Dame, die mit ihrer Haushälterin in London lebt. Verwundert, dass noch nie ein Buch über Ned Gillespie verfasst wurde, beginnt sie ihre Erinnerungen zu notieren. Sie beschreibt die schöne gemeinsame Zeit, aber auch wie Rose, die jüngste Tochter der Gillespies spurlos verschwand. Was geschah damals wirklich? Und warum hat Ned schließlich alle seine Gemälde, derer er habhaft werden konnte, zerstört? Weiterlesen?

Media Monday #335

media-monday-335

Heute beginnt die Vorweihnachtszeit und dabei befinde ich mich gefühlt noch im Frühherbst…
Für andere hat diese spezielle Zeit anscheinend schon längt begonnen, denn in der letzten Woche wurden tatsächlich bereits erste Weihnachtsmärkte eröffnet. Ich konnte es kaum glauben.  Wie gut, dass der Media Monday #335 keine Sache des Glaubens ist, sondern lediglich erfordert, Lückentexte auszufüllen. Und los geht’s. Weiterlesen?

TrailerTipp #6

Wenn ein neuer Film mit Colin Firth ansteht, bin ich ja immer neugierig. Nicht immer schaue ich ihn mir dann auch an, aber interessiert bin ich auf jeden Fall, welche Rolle er in welcher Geschichte spielen wird.

The Mercy verspricht eine interessante und wahre Begebenheit zu erzählen. Es geht um Donald Crowhurst, der obwohl Amateur das „Golden Globe Race“ absolvieren wollte. Um das immense Preisgeld abzustauben, muss man „nur“ einmal die Welt umsegeln.
Die Besetzung ist nicht zu verachten, auch wenn ich Rachel Weisz nicht in jeder Rolle überzeugend finde. David Thewlis ist ebenfalls dabei.

Der dt. Titel wird wohl Vor uns das Meer lauten, was mich sehr an Zwischen uns das Leben, den Katastrophen-Liebesfilm mit Kate Winslet und Idris Elba, erinnert und nicht gerade für die Erfindungsgabe der Verleiher spricht. In Deutschland soll der Film voraussichtlich am 29. März 2018 anlaufen.

Wie gefällt Euch der Trailer? Würdet Ihr aufgrunddessen ins Kino gehen?

[Rezension] Daniel Stashower: Sherlock Holmes und der Fall Houdini

1779317._UY200_

Daniel Stashower präsentiert uns mit Sherlock Holmes und der Fall Houdini ein lange unbekanntes Manuskript von Dr. Watson, dem Gefährten und Chronisten des großen Sherlock Holmes, höchstselbst verfasst. Dies fand er bei Aufräumarbeiten in einem altehrwürdigen Geschäft für Zauberei-Artikel und obwohl seine Freunde an der Echtheit zweifeln, möchte er es der Welt nicht vorenthalten…. Weiterlesen?