Schlagwort-Archive: #3

Media Monday #426: Trailer und anderes

media-monday-426.png

Hallo! Seid Ihr in den letzten Tage auch so ins Schwitzen gekommen? Eine Abkühlung kann ich Euch leider nicht bieten, aber vielleicht ein bisschen Ablenkungen von den hitzigen Temperaturen schenken. Alles Weitere zum Media Monday findet Ihr wie immer durch einen Klick auf die Grafik heraus.

1. Der alljährliche Trubel um die gamescom stört mich nicht. Ja, ich weiß, ich bin sehr großzügig 😉 .

2. Bevor der August zu Ende geht, bringen mich die Temperaturen noch einmal gehörig zum Schwitzen.

3. In den letzten Jahren stehen immer häufiger Serien nach Buchvorlage ins Haus und da ich gerade einige Trailer von der ComicCon gesehen habe, fällt mir in diesem Zusammenhang die HBO-Serie His Dark Matters ein. Viel interessanter finde ich jedoch den Trailer zu Carnival Row, weiß aber nicht, ob diese Serie auf einem Roman basiert.

4. Fernab des Mainstream lohnt es sich meines Erachtens nach besonders, einen Blick ins nicht englischsprachige Ausland zu riskieren. Ich mag z.B. sehr gerne spanische Serien und Velvet gehört sogar zu meinen Lieblingsserien. Auch die brasilianische Netflix-Produktion 3% konnte mich begeistern.

5. Dass es jemals eine Serie zu Der dunkle Kristall geben würde (den Film finde ich sehr schön), hätte ich ja wirklich nie geglaubt, jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob es auch eine gute Idee ist. Die Verwendung realer Puppen von der Jim Henson Company und die Mitarbeit von Taron Egerton oder Benedict Wong lassen mich aber hoffen.

6. Wäre doch schön, wenn mal ein Trailer von Ad Astra erscheinen würde, der einen Funken Aussagekraft besitzt. Außer, dass Brad Pitt ins All will und Tommy Lee Jones sein Vater ist, kann ich aus den beiden Trailern, die ich gesehen habe, keine Schlüsse ziehen. Wozu braucht es dann Werbefilmchen? Mich ziehen sie zumindest nicht ins Kino.

7. Zuletzt habe ich innerhalb von drei Tagen die Autobiographie von Andre Agassi Open gesuchtet und das war grandios, weil ich total in den Sog seiner Geschichte und seines Erzählstils geraten bin.

Media Monday #416: Von Macken und Wünschen

media-monday-416.png

Nachdem ich das Wochenende mit der Großwildjagd auf Blattläuse und Buchsbaumzünsler verbracht habe, gibt es zum Wochenanfang und zur Erholung den Media Monday. Mal sehen, was sich Wulf für uns ausgedacht hat.

1. Das erfreulichste, was mein Blog mir bisher beschert hat, ist natürlich eine tolle Leserschaft. Dass Menschen meine Texte lesen, war und ist für mich eine riesige Freude. Und das ist keine Schleimerei, sondern ehrlich gemeint. Allerdings hätte ich auch nichts dagegen, wenn ich dank Blog mal kostenlos ins Kino kommen könnte.

2. Mit deutlich mehr Zeit und unbegrenzten Ressourcen würde ich zuerst ein Haus kaufen, dann eine  Ferienwohnung in London und schließlich ein eigenes Kino mit allen Schikanen bauen. Da ich aber nicht nur egoistisch sein will, würde ich natürlich noch spenden…. 1€….Nein, natürlich mehr :D!

3. Links und Rechts verwechsle ich ja immer mal wieder, denn ich habe da eine kleine Schwäche, allerdings nur, wenn ich jemandem den Weg beschreiben muss.

4. Von mir selbst würde ich ja gerne eine schmucke Deluxe Edition besitzen, schließlich kann man immer an sich und seinen Macken arbeiten und ist nie zufrieden mit sich…

5. Nichts hätte besser und gelungener kaum sein können, denn ich glaube, dass Perfektion schrecklich langweilig ist und das Ende jeder Kreativität. Verbessern kann man so gut wie alles, denn nichts ist vollkommen. Das heißt aber ganz und gar nicht, dass es nicht dennoch super sein kann.

6. Wenn andere Leute mir ungefragt meine Interessen madig zu machen versuchen, wechsele ich relativ schnell das Thema. Über Geschmack lässt sich nun einmal nicht streiten und das möchte ich auch nicht. Es macht mehr Spaß, zu schwärmen, als sinnlose Überzeugungsarbeit zu leisten. So wie ich niemanden von irgendetwas überzeugen möchte und kann, was er nicht mag, so werde ich mir meine favorisierten Dinge niemals schlecht machen lassen. Ich weiß schon, warum sie mich trotz Fehlern begeistern. Geschmäcker sind unterschiedlich und das ist auch gut so. Was hätten wir sonst für einen Einheitsbrei in allen Bereichen?!

7. Zuletzt habe ich die erste Folge der dritten Staffel von 3% gesehen und das war ein ambivalentes Vergnügen, weil ich typischer Weise sehr viel von den anderen Staffeln vergessen habe, aber keine Lust habe, sie aufzufrischen, bevor ich weiter gucke. Werde ich aber wohl müssen oder ich lese mir einfach eine Inhaltsangabe durch.

Media Monday #413: Von Fortsetzungen und Finalen

media-monday-413

Womit fängt man die neue Woche am besten an? Okay, das war eine rhetorische Frage, denn wir Eingeweihten wissen natürlich, dass die Antwort immer „mit dem Media Monday “ lautet 😉 :D! Nicht mit langen Vorworten 😀 und deshalb geht es jetzt ohne Federlesen los. Übrigens ist der Plural von Finale wirklich die Finale bzw. der Dativ den Finalen. Hab nachgeguckt. 🙂

1. Hand aufs Herz: Schaut ihr euch immer das Bonusmaterial auf DVDs/Blu-rays an (so ihr denn welche kauft/leiht/besitzt)? Nicht immer, aber immer öfter. Nein, das stimmt nicht. Je nachdem trifft es besser. Je stärker mich der Film oder die Serie interessiert, desto mehr oder gar alles schaue ich mir an. Weiterlesen?

Medialer Jahresrückblick 2018 – Nicht weil alle es tun, sondern obwohl – Teil I

Medienrückblick.png

Natürlich schließe auch ich mich den obligatorischen Rückblicken aufs Jahr an, die nicht nur durch die Bloggerwelt, sondern auch im Fernsehen und Radio grassieren.

In diesem Jahr habe ich Netflix für mich entdeckt. Ich habe so viele Serien gesehen wie vermutlich in den letzten zwanzig Jahren nicht. Auf der einen Seite wurden mir und meinem Medienkonsum dadurch neue Perspektiven und Möglichkeiten eröffnet. Andererseits schlug es sich negativ auf mein Lesepensum nieder. Das kann man anhand der Anzahl der gelesenen Bücher glasklar ablesen. Allerdings ist die gesunkene Zahl wohl auch darauf zurückzuführen, dass mich weniger Bücher so magisch anzogen, dass ich sie lesen wollte. Man kann Netflix ja nicht für alles die Schuld geben 😉 .

Sehen wir uns meinen Medienkonsum mal genauer an. Weiterlesen?

[Serienkritik] Netflix: 3%

3%

Heute möchte ich eine Serie besprechen, die ich in den letzten Tagen erst rein zufällig für mich entdeckt und dann quasi inhaliert habe. Natürlich möchte ich Euch solch ein Werk nicht vorenthalten. Es handelt sich um die brasilianische Netflix-Produktion 3%.

In einem unbekannten dystopischen Staat muss der Großteil der Bevölkerung in Armut und Hunger vor sich hin vegetieren. Die einzige Hoffnung, ihr Leben zum Besseren zu wenden, ist ein strenges Auswahlverfahren, dass mit zwanzig Jahren durchlaufen werden kann. Jeder Jugendliche fiebert auf diese Möglichkeit hin und möchte sie sich nicht entgehen lassen. Die ausgewählten 3% dürfen auf die sagenumwobene „Insel“ übersiedeln, wo angeblich ein sorgenfreies Leben auf sie wartet. Dass sie dort keinen Kontakt mehr zu ihren zurückbleibenden Verwandten und Freunden haben werden, wird als Begleiterscheinung in Kauf genommen.
In diesem Jahr will sich Michele der Aufnahmeprüfung stellen. Sie weiß, dass es schwer werden wird und möglicherweise Opfer fordert. Dennoch ist sie fest entschlossen, das Verfahren zu durchlaufen, denn ihre Motivation geht über den Wunsch nach einem besseren Leben weit hinaus.

Weiterlesen?

SFB-Donnerstag #15: Werbung

lah_banner_klein

Heute dreht sich alles um Must-haves beim SFB-Donnerstag von LAH.

1.) Entscheide dich für eine Serie, einen Film, ein Buch.

2.) Nenne mind. 5 Gründe, wieso man genau diese Serie, diesen Film und dieses Buch unbedingt geschaut bzw. gelesen haben muss.  Weiterlesen?