Schlagwort-Archive: Bradley Cooper

[Filmkritik] A Star is born und es ist nicht Lady GaGa

A Star is born

Wenn man vorher einen packenden Trailer sieht,
ein stimmungsvolles, charismatisches Musikvideo wieder und wieder anschaut,
von Oscar-reifen Leistungen liest,
erwartet man von dem betreffenden Film eine emotionale Achterbahnfahrt… Weiterlesen?

[Filmkritik] Der Dieb klaut nicht nur Worte, sondern auch Geduld und Zeit

DiebWorte

Genre: Drama

Besetzung: Bradley Cooper, Dennis Quaid, Zoe Saldana, Jeremy Irons, Ben Barnes, John Hannah, J.K. Simmons

Produktionsland: USA

Jahr: 2012

Dauer: 102 Min.

Rory Jensen ist ein hingebungsvoller, aber erfolgloser Jungautor, der nichts mehr ersehnt, als dass sein Roman veröffentlicht wird. Doch obwohl ihm Talent attestiert wird, will ihn kein Verlag unter Vertrag nehmen. Eines Tages findet er in einer alten Aktenmappe ein Manuskript. Er beginnt, es zu lesen und wird sofort davon gefangen genommen. Er ist vom künstlerischen Niveau des fremden Schriftstellers fasziniert, denn genauso möchte er schreiben können. Eins führt zum andern und schließlich gewinnt Rory als angeblicher Verfasser des fremden Romans sogar einen Literaturpreis. Doch der Betrug ist nicht unbemerkt geblieben und schon bald sucht ihn der wahre Urheber auf…

Der Dieb der Worte beginnt sehr vielversprechend. Weiterlesen?

[Filmkritik] Guardians of the Galaxy

Guardians

Genre: Abenteuer-Action-SciFi

Besetzung: Chris Pratt, Zoe Saldana, Lee Pace, Glenn Close, Vin Diesel, Bradley Cooper

Produktionsland: USA

Jahr: 2014

Dauer: 121 Min.

Peter Quill, der als Junge von einem außerirdischen Raumschiff entführt wurde, bestreitet seinen Lebensunterhalt in den Weiten der Galaxie mittlerweile mit krummen Geschäften. Als er im Auftrag eines Händlers ein Objekt namens Orb stiehlt, setzen sich alle möglichen zwielichtigen Gestalten auf seine Spur, die vor körperlicher Gewalt alles andere als zurückschrecken. Denn das Orb kann  ganze Planeten ausradieren und ist daher für Superschurken natürlich von größtem Interesse. Es lassen sich also jede Menge Units rausschlagen, wenn man es an den richtigen Käufer verhökert. Doch Peter Quill findet unter seinen Gegnern auch ein paar Verbündete. Ziemlich durchgeknallte Verbündete zwar, aber gemeinsam stellen sie sich ihren Gegnern und allen voran dem bösartigen Ronan, der sich mittels des Orb zum Weltenzerstörer aufschwingen möchte.

Endlich mal wieder eine Comic-Verfilmung, die etwas Neues auf die Leinwand bringt. Die nicht ein Sequel, Prequel oder eine Neuverfilmung ist. Weiterlesen?

[Filmkritik] Every cloud has a silver lining

SLinings

Genre: Tragikkomödie, Romanze

Besetzung: Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert De Niro, Jacki Weaver, Chris Tucker u.a.

Produktionsland: USA

Jahr: 2012

Dauer: 122 Min

Romanvorlage: Matthew Quick, Silver Linings, Kindler 2013.

Every cloud has a silver lining.

Pat wird von seiner Mutter aus der Psychiatrie abgeholt, in die er sich begeben musste, nachdem er den Geliebten seiner Ehefrau zusammengeschlagen hat. In der Klinik wurde bei ihm eine bipolare Störung diagnostiziert.

Im Haus seiner Eltern versucht er, an sich zu arbeiten und sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen. Sein erklärtes Ziel ist, seine Ehefrau zurückzugewinnen. Allerdings wird es ihm nicht leicht gemacht, denn immer wieder gerät er in Situationen, die ihn psychisch herausfordern. Eines Abends lernt er die Schwägerin seines Freundes kennen. Tiffany leidet unter dem Tod ihres Mannes und reagiert nicht immer so wie es ihre angepasste Schwester gerne hätte. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gehen Pat und Tiffany einen Deal ein. Sie hilft ihm, trotz einstweiliger Verfügung, Kontakt zu Nikki aufzunehmen und er trainiert mit ihr für einen Tanzwettbewerb. Weiterlesen?