Schlagwort-Archive: Film

[Filmkritik] Equals – Euch gehört die Zukunft (2015)

 

Equals Poster

Irgendwann in der Zukunft:

Die Überlebenden eines globalen Atomkriegs konnten eine neue Gesellschaft aufbauen. Da sie in den Emotionen der Menschen die Ursache für Krieg und Gewalt sehen, haben Wissenschaftler eine Methode entwickelt, sie schon vor der Geburt auszuschalten. Allerdings werden manche Menschen vom S(witch)-O(n)-Syndrom erwischt, das die Gefühle zurückbringen. Die ersten Symptome können behandelt werden. Im Endstadium der Krankheit begehen die Betroffenen entweder Selbstmord oder verschwinden auf Nimmerwiedersehen in einer Spezialklinik.

Silas (Nicholas Hoult) trägt die gleiche Kleidung wie alle anderen. Er lebt in einem Appartement, das den Wohnungen seiner Nachbarn ähnelt. Seine Zeit ist wie die aller streng geregelt. Jeder Tag entspricht dem vorhergehenden und dem nachfolgenden. Die Eintönigkeit stört niemanden, da sie nichts fühlen. Doch eines Tages spürt Silas etwas. Er ist zutiefst verwirrt und verängstigt. Der Arzt verschreibt ihm Medikamente, die jedoch nicht helfen. Silas versucht, ein normales Leben zu führen. Geht weiter zur Arbeit. Immer häufiger kann er seinen Blick nicht von Nia (Kristen Stewart), einer Arbeitskollegin, abwenden. Warum ist er so fasziniert von ihr? Und dann entdeckt er Anzeichen, dass auch sie vom SOS-Syndrom betroffen sein könnte. Weiterlesen?

Liebster Award #6

liebster2

Willkommen zu meinem Liebster Award #6.

Gestiftet wurde er dieses Mal von Friedl von Grimm (genauer gesagt, war es ihr vorletzter Liebster Award) und wartet schon viel zu lange auf meine Bearbeitung. Vergessen hatte ich ihn aber nie 🙂 !

Ich glaube, inzwischen führt der Liebster Award zwar nicht mehr unbedingt dazu, neue Blogs zu entdecken, aber offensichtlich ist er in Bloggerkreisen nichtsdestotrotz zu einer liebgewonnenen Institution geworden. Weiterlesen?

„Wunderbare Warenwelt“ Anno 1968 #3

 Willkommen zum letzten Teil in der Reihe „Wunderbare Warenwelt Anno 1968“. Eigentlich geht es dabei weniger um Konsumgüter im klassischen Sinn als um das Kino-bzw. Filmwesen. Die folgenden Anzeigen sind wieder aus der Hannoverschen Allgemeinen vom 9. Juli 1968. Weiterlesen?

[Filmkritik] Doctor Strange

dstrangec/o Marvel/Disney

Neurochirurg Doctor Stephen Strange ist begnadet, aber auch arrogant. Als er eines Abends einen Autounfall hat, tragen seine Hände schwerste Verletzungen davon. Auch mehrere Operationen können sie nicht wieder soweit herstellen, dass er in seinen Beruf zurückkehren könnte. Damit kann und will er sich nicht abfinden, resigniert schon fast als er er von einem Patienten erfährt, der ebenfalls schwerste Nervenschäden litt aber wie durch ein Wunder wieder völlig gesund wurde. Als Doctor Strange ihn findet, erfährt er von einem Ort, an dem der Mann geheilt worden sein will. So unrealistisch die Geschichte in seinen Ohren klingt, reist er dennoch nach Kathmandu und gelangt schließlich in ein Kloster. Es wird von der geheimnisvollen Ancient One geleitet, die den Doctor trotz Zweifel in den Kreis ihrer Schüler aufnimmt. Denn kurz zuvor hat sich ein anderer Schüler von ihr losgesagt und sich mit dem Wunsch nach dem ewigen Leben auf einen unheilvollen Weg begeben. Weiterlesen?

52 Schlüsselwörter – Eine Film-Challenge Oktober 2 (#42-44)

P52-Keywords_zpsotsexqq8

Für weitere Informationen über diese tolle Blogaktion von Hotaru schaut doch einfach mal auf ihrem auch sonst sehr interessanten Blog vorbei.

#42 Behinderung

Maggie hatte es nie leicht im Leben und früh gelernt, sich sprichwörtlich „durchzuschlagen“. Nun möchte sie tatsächlich Boxerin werden. Einen Trainer hat sie sich auch schon ausgesucht, doch der ist nicht gewillt, eine Frau zu trainieren. Schließlich kommt aber auch er nicht umhin, Maggies Talent zu erkennen und so raufen sie sich zusammen. Doch dann erleidet Maggie einen schweren Unfall und ist vom Kopf abwärts gelähmt.

Obwohl ich weder ein großer Fan von Hilary Swank noch Clint Eastwood bin, hat mich Million Dollar Baby (2004) überzeugt und emotional mitgenommen.

#43 Angst

In Mitternachtsspitzen (1960) ist die frisch verheiratete Kit vor kurzem mit ihrem Ehemann nach London gezogen. Da er viel arbeitet, ist sie häufig allein. Eines Tages ist Kit in der Stadt unterwegs. Es ist ein äußerst nebeliger Tag und sie kann kaum die Hand vor Augen sehen. Plötzlich hört sie eine Stimme, die ihr ankündigt, bald sterben zu müssen. Kit kann niemanden erkennen, aber von nun an spricht der Fremde seine Drohungen auch am Telefon aus. Verständlicherweise versetzt sie das alles in Angst und Schrecken. Und es trägt auch nicht gerade zu ihrer Beruhigung bei, dass ihr Mann ihr überhaupt keinen Glauben schenkt.

#44 Familie

Eine Familie, die ganz sicher nicht dem konventionellen Bild entspricht, ist The Addams Family (1991). Morticia, Gomez, ihre drei Kinder und die weitläufige Verwandtschaft sind morbide, makaber und dennoch irgendwie liebenswert. Besonders Cousin It mochte ich immer besonders gern.

52 Schlüsselwörter – Eine Film-Challenge August 2 (#34-35)

P52-Keywords_zpsotsexqq8

Der August neigt sich seinem Ende zu und es stehen noch zwei Schlüsselwörter von Hotarus Film-Challenge aus. Da muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Wer selbst mal mitmachen möchte, schaue bitte einfach bei der lieben Initiatorin nach, wo alles Wichtige geschrieben steht. Weiterlesen?

[Filmkritik] Genius – Die tausend Seiten einer Freundschaft

Genius

Darsteller: Jude Law, Colin Firth, Nicole Kidman, Laura Linney, Guy Pearce, Dominic West u.a.

Dauer: 104 Min

Genre: Biopic, Drama

Lektor Maxwell Perkins zählt Literaten wie F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway zu seinen Entdeckungen. Eines Tages erhält ein außergewöhnliches Manuskript, dass überall abgelehnt wurde. Viele Seiten, lange Absätze und dennoch ist Perkins überwältigt und entschließt sich, es zu verlegen. Aufgrund des großen Umfangs sind drastische Kürzungen nötig und so beginnt die Zusammenarbeit zwischen Perkins und Thomas Wolfe. Eine Arbeit, die beide auf ihre Weise fordert und trotz aller Unterschiede eine tiefe Freundschaft entstehen lässt. Weiterlesen?