Schlagwort-Archive: Fragebogen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Gina von PassionofArts hat einen neuen Fragebogen parat und der ist ganz und gar nicht so trübe wie der heutige Tag. Selbstredend ist er überhaupt nicht trübe, sondern hoffentlich sehr erhellend. 😀 Alle anderen Teilnehmer und die Fragen findet Ihr nach einem Klick auf Ihr-wisst-schon-worauf 😀 .

Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Es ist Dienstag und damit Zeit für den Fragebogen von PassionofArts. Letzte Woche habe ich es leider nicht geschafft, aber heute bin ich umso motivierter am Start. Los geht’s.

Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Mit minimaler Verspätung erscheint der Fragebogen am Donnerstag statt Dienstag. Ich persönlich finde das vollkommen okay, denn Vorfreude soll ja bekanntlich die schönste Freude sein und „Besser spät als nie“. Ganz in diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und herzlichen Dank an Gina von PassionofArts fürs Zurverfügungstellen. Dort könnt Ihr den Fragebogen wie immer finden und natürlich auch mitmachen.

Weiterlesen

(Bloggeraktion) Der Film-Genre-Bogen

Über Seelenkompott habe ich zur Aktion von Lufio aka Apokalypse Film gefunden und mache direkt mal mit. Aufgabe ist es, die persönlichen Lieblingfilme aus dreißig Genres zu ermitteln. Krux an der Sache ist, dass jeder Film nur ein einziges Mal genannt werden darf.
Schon mal vorweg sei gesagt, dass ich mich in wenigen Fällen enthalten muss. In diesen Genres habe ich bisher zu wenig gewildert, als dass ich eine adäquate Wahl treffen könnte.
Hingegen hätte es von mir aus ruhig noch mehr Kategorien geben dürfen, z.B. Weihnachtsfilm, Tanzfilm oder Buddy-Film 😀 , aber vielleicht gibt es ja mal eine Fortsetzung der Aktion.

  1. Komödie: Das Leben des Brian
  2. Drama: Der Club der toten Dichter
  3. Tragikkomödie: Green Card
  4. Sci-Fi: Interstellar
  5. Historienfilm: Die größte Geschichte aller Zeiten
  6. Horror: Rosemaries Baby
  7. Action: Mission Impossible – Ghost Protocol
  8. Trickfilm (westlich): Mary und Max
  9. Anime (japanisch):
  10. Western: Der letzte Scharfschütze
  11. Eastern:
  12. Stummfilm:
  13. Fernsehfilm: Single Bells
  14. Kurzfilm:
  15. Satire: 5 Zimmer, Küche, Sarg
  16. Musical: La La Land
  17. Groteske:
  18. Fantasy: Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs
  19. Kriegsfilm: Die Brücke
  20. Krimi: Tod auf dem Nil (1978)
  21. Feel Good: Paddington 2
  22. Abenteuer: Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
  23. Mafia / Gangster: Zwei hinreißend verdorbene Schurken
  24. Roadtrip: Thelma und Louise
  25. Biopic: Bohemian Rhapsody
  26. Thriller: Eine verhängnisvolle Affäre
  27. Romantik: Bridget Jones Schokolade zum Frühstück
  28. Sportfilm: Borg vs McEnroe
  29. Dokumentation: Queen – Rock the World
  30. Bester Film aller Zeiten: Zurück in die Zukunft

So, das waren meine dreißig Genre-Highlights und wenn du ähnlicher oder anderer Meinung bist, erzähl doch in den Kommentaren oder in einem eigenem Blog-Eintrag davon.

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Passend zum Halloween-Monat ist erneut ein Fragebogen mit Schwerpunkt Horror im Angebot. Wie Ihr vielleicht mittlerweile wisst, ist das eine meiner Kernkompetenzen…nicht 😀 . Ich versuche es aber trotzdem 😉 😀 . Herzlichen Dank an Treevenge und Gina, die uns den Fragebogen zur Verfügung stellen.

1. Welcher war der erste Horrorfilm, den du im Kino gesehen hast?

Der liegt noch in einer sehr ungewissen Zukunft. 😀

2. Welche war die erste Horrorserie, die du geschaut hast?

Da muss ich schwer überlegen, ob ich überhaupt schon mal eine gesehen habe. Nö, ich kann mich an keine erinnern.

3. Zelebrierst du Halloween und wenn ja, wie?

Nein, feiere ich nicht.

4. Welchen Horrorfilm hast du zuletzt abgebrochen?

Fear Street Part One: 1994

5. Welcher Horrorfilm ist in deinen Augen der schlechteste?

Die meisten sind für mich schlecht, weil kaum einer es schafft, mich zu erschrecken, zu gruseln oder zu ängstigen. Splatterfilme schaffen das schonmal gar nicht. Zuletzt habe ich (kein Splatter) The Rental gesehen und den fand ich tatsächlich sehr schlecht, weil er für mich gar kein Horrorfilm war.

6. Welcher Horrorfilm-Klassiker hat deiner Meinung nach, diesen Titel nicht verdient?

Wenn Tanz der Vampire als Horrorfilm angesehen wird, dann der. Irgendwie habe ich den eher lustig in Erinnerung.

7. Gibt es einen Horrorfilm, den du jedes Jahr schaust?

Nö.

8. Wärst du lieber eine Hexe/ein Hexer, ein Werwolf/eine Werwölfin oder ein Vampir/eine Vampirin?

Eine Vampirin, aber nur, weil ich dann in die WG von 5 Zimmer, Küche, Sarg ziehen würde.

9. Welches Horrorfilm-Set ist für dich das coolste?

Das eines Vampirfilms, der in einem alten Schloß oder Burggemäuer spielt.

10. In welchem Horrorfilm wärst du gerne dabei gewesen?

Weiß ich nicht.

11. Bist du ein „Final Girl“ oder doch eher der, der Holz holt und nicht mehr wieder kommt?

Hoffentlich ein Final Girl, denn ich würde dem/n Gegner/n gerne richig in den A… treten. 😀

12. Fährst du mit 4 Teenagern (die natürlich deine Freunde sind) in den Wald?

Klar, warum nicht? Als Final Girl hätte ich ja nichts zu befürchten 😀 .

13. Magst du Horror-Film-Parodien? Wenn ja, welche ist deiner Meinung nach die beste?

Ja, schon, aber auch da habe ich bisher nicht so viele gesehen. Die beste ist für mich auf alle Fälle 5 Zimmer, Küche, Sarg. Genau mein Humor! Aber auch Teenwolf mit Michael J. Fox erinnere ich als sehr gut (sehr lange nicht mehr gesehen).


14. „Scream“ bekommt einen weiteren Teil: findest du es gut oder hat es sich auch mal ausgeschrieen?

Generell halte ich nicht viel von Fortsetzungen, die nach Jahren oder gar Jahrzehnten an Reihen angehängt werden. Von den ursprünglichen Scream-Filmen habe ich tatsächlich keinen gesehen, weswegen mir auch ein neuer Teil schnurz ist.

15. Deine neue Nachbarin erzählt dir, dass in deinem Haus jemand brutal gestorben sei: glaubst du ihr?

Warum sollte ich nicht? Aber ich würde versuchen, weiteres herauszubekommen. Wenn es in meiner Wohnung passiert ist, würde ich direkt nach einer neuen suchen.

16. Über dir sind Schritte zu hören, obwohl über dir niemand wohnt. Was tust du jetzt?

Lauschen und nachforschen. Wenn es mir zuviel wird, mit den Besen unter die Decke hauen. Auch Geister und Untote sollten etwas Rücksicht nehmen. 😀

17. In welchem Horrorszenario möchtest du niemals gefangen sein?

Eingesperrt in einem Raum oder Räumen ohne sichtbaren Ausgang. Sowas wie in Cube müsste ich definitiv nicht haben.

18. Du bist gefangen und wirst jeden Moment sterben, außer es kommt jemand und rettet dich. Das ist der Hauptcharakter aus der letzten Serie, die du geschaut hast. Bist du verloren?

Joa, das wären dann die Polizisten aus Paranormal Wellington und ich sollte wohl alle Hoffnung fahren lassen 😀 .

19. Würdest du dich um schuldenfrei zu werden auf ein Spiel einlassen, bei dem du dein Leben verlieren könntest?

Geld ist es niemals wert, sein Leben dafür zu geben. Also nein. Da diese Frage offensichtlich auf Squid Game anspielt, dort würde ich erst recht nicht mitmachen, weil es so gut wie keine Chance gibt, zu gewinnen und die ganze Serie nicht mein Ding war. Oh, gilt die als Horrorserie? Dann habe ich doch eine gesehen.

20. Jemand ist in deinem Haus: Wer ist es und wie wirst du dich verteidigen?

Wenn ich ihm die Tür aufgemacht habe, ist es vermutlich ein Gast mit dem ich verabredet bin und ich brauche mich nicht zu verteidigen. Weiß ich nicht, wer es ist, würde ich erstmal die Polizei anrufen und mir dann schwere, aber handliche Dinge suchen, mit denen ich nach dem Eindringling werfen könnte. Wäre er davon abgelenkt, würde ich das Haus irgendwie verlassen und Hilfe suchen.

Möchstest du jetzt vielleicht inspiriert worden, den Fragebogen auszufüllen? Das Gute ist, jede/r kann mitmachen. Also, trau dich!


Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Nachdem ich letzte Woche aufgrund des Horror-Themas passen musste, geht es im aktuellen Fragebogen mit dem Horror-Thema weiter 😀 . Nach Sichtung der Fragen habe ich glücklicherweise festgestellt, dass ich dazu mehr sagen kann als vorige Woche. Danke an die Verfasser Static und Der Dude von Nebenan und Gina, die uns die Fragen präsentiert. Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

 Es ist wieder Dienstag und damit Zeit für einen neuen Fragebogen auf PassionofArts, in dem es um Reisen, körperliche Betätigung und Dummheit geht. Gina hat wieder ein paar kniffelige Fragen auf Lager und hier folgen meine Versuche, sie zu beantworten. Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Gina hat einen neuen „alten“ Fragebogen hervorgezaubert und kredenzt ihn uns wie immer auf PassionofArts . Schaut doch mal dort vorbei, wenn Ihr nicht gerade von der tollen Seite hierher gefunden habe. Dort findet Ihr Links zu all den anderen teilnehmenden Blogs und ihren spannenden Versionen. Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

 

Ein neuer „alter“ Fragebogen wartet auf PassionofArts auf uns. Ich bin etwas spät dran, freue mich aber umso mehr, ihn jetzt auszufüllen. Erdacht wurde er übrigens von ElsaWaltz von Moviepilot. Danke dafür! Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Für den Fragebogen auf PassionofArts zeichnet sich aktuell der Dude von Nebenan verantwortlich. Schauen wir uns an, was er uns eingebrockt hat 😉 : Weiterlesen