Schlagwort-Archive: Guardians of the Galaxy

Media Monday #456: Äktschn

media-monday-456

Also ich werde heute kein Wort über das allgegenwärtige Thema verlieren, stattdessen stürzen wir uns lieber in unser liebgewonnenes Montagsritual, den Media Monday. Wie immer ist alles Wissenswerte darüber nur einen Klick entfernt.

Weiterlesen?

Tag 16: Welches Genre bevorzugst du zum Entspannen?

Das hängt immer von der Stimmung und dem Moment ab. Manchmal bringt eine klassische oder britische Screwball-Komödie voller witziger Situationen und Gesprächsduelle, z.B. mit Katherine Hepburn und Spencer Tracey oder Hugh Grant, die gewünschte Trägheit bei gleichzeitiger Leichtigkeit. Dann wieder möchte ich in eine andere Welt bzw. Zeit verschwinden und wähle dazu eine der vielen Adaptionen literarischer Werke. So richtig schöne Kostümfilme sind da Wahl der Stunde. Vor allem die Verfilmungen der Romane von Jane Austen, der Bronte-Schwestern oder anderer Klassiker. Es gibt jede Menge entsprechender Spielfilme, aber meine Favoriten sind die britischen Miniserien. Und hier teilen sich Stolz & Vorurteil (1995), North & South (2004) sowie Jane Eyre (2007) die ersten Ränge meiner Liste der Alltime-Favourites. Allerdings könnte ich keine Rangfolge erstellen. Für diese Art Film muss allerdings schon eine höhere Bereitschaft zur Romantik vorhanden sein, die schlicht oft fehlt. An anderen Tagen, zu anderen Gelegenheiten bedarf es deshalb eines eher actionlastigen Ausgleichs mit etwas Humor zur Entspannung. In dem Fall flackert so etwas wie Guardians of the Galaxy oder Kingsman über den Bildschirm (die heute selbstredend nicht mehr flackern, aber der Ausdruck klingt so schön gemütlich).

Also gibt es für mich kein Genre, das als Allheilmittel anzuwenden ist, sondern die Wahl ist Laune und Tagesform abhängig.

Mitmachen oder frühere Antworten lesen? Schau doch mal hier nach. Hier.

[Blogparade] Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV

Der Blogparade Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV der Singenden Lehrerin schließe ich mich nur allzu gerne an. Und der Forderung nach mehr interessanten, starken und vielschichtigen Frauenfiguren ebenfalls. Es können nie genug von ihnen in den Fokus von Filme, Serien und Büchern gestellt werden. Immerhin muss es ein Gegengewicht zu den Anastasia Steeles und Bella Swans der Welt geben. Ich kenne zwar weder die Romane noch die Filme, in denen sie auftauchen, aber was darüber zu lesen und hören ist, spricht für sich bzw. gegen sie. Versinnbildlichen sie doch offensichtlich die Rückkehr zu einem antiquierten Frauenbild.

Allerdings mangelt es in der Filmwelt allgemein an kraftvollen, glaubwürdigen Persönlichkeiten. Auch männliche Figuren sind zahlreichen gängigen Klischees unterworfen. Mut und Stärke werden beispielsweise allzu häufig mit Angriffslust und Kampfkraft gleichgesetzt. Dennoch stellt Hollywood häufiger Männer ins Zentrum seiner Filme und Frauen werden lediglich als Erfüllungsgehilfinnen eingesetzt. Welche Gründe gibt es dafür? Darüber ließen sich ganze Abhandlungen schreiben und bestimmt folgt auch mal ein entsprechender Artikel auf diesem Blog. Auf Ma-Go Filmtipps gibt es schon einen sehr informativen und lesenswerten Disskussionsbeitrag.

Heute sind wir also wegen besagter Heldinnen hier. Mich interessiert übrigens sehr, wie viele männliche Teilnehmer bei dieser Blogparade mitmachen werden und welche Heldinnen sie mögen. Und wenn nur wenige teilnehmen würden, hieße das im Umkehrschluß, dass männliche Zuschauer kein Interesse an starken weiblichen Charakteren haben?

Hier nun keine Rangliste, aber meine Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV: Weiterlesen?

[Filmkritik] Guardians of the Galaxy

Guardians

Genre: Abenteuer-Action-SciFi

Besetzung: Chris Pratt, Zoe Saldana, Lee Pace, Glenn Close, Vin Diesel, Bradley Cooper

Produktionsland: USA

Jahr: 2014

Dauer: 121 Min.

Peter Quill, der als Junge von einem außerirdischen Raumschiff entführt wurde, bestreitet seinen Lebensunterhalt in den Weiten der Galaxie mittlerweile mit krummen Geschäften. Als er im Auftrag eines Händlers ein Objekt namens Orb stiehlt, setzen sich alle möglichen zwielichtigen Gestalten auf seine Spur, die vor körperlicher Gewalt alles andere als zurückschrecken. Denn das Orb kann  ganze Planeten ausradieren und ist daher für Superschurken natürlich von größtem Interesse. Es lassen sich also jede Menge Units rausschlagen, wenn man es an den richtigen Käufer verhökert. Doch Peter Quill findet unter seinen Gegnern auch ein paar Verbündete. Ziemlich durchgeknallte Verbündete zwar, aber gemeinsam stellen sie sich ihren Gegnern und allen voran dem bösartigen Ronan, der sich mittels des Orb zum Weltenzerstörer aufschwingen möchte.

Endlich mal wieder eine Comic-Verfilmung, die etwas Neues auf die Leinwand bringt. Die nicht ein Sequel, Prequel oder eine Neuverfilmung ist. Weiterlesen?