Schlagwort-Archive: Guardians of the Galaxy

MeDiA MoNdAy #311

media-monday-311

Gestern hat Nadal Wawrinka vom Tennisplatz gefegt und heute fegt der Media Monday wieder durch die Blogs. Wie immer findet Ihr alle weiteren Infos und Teilnehmer bei Wulf und dessen Blog findet Ihr, wenn Ihr dem Banner folgt. Aber bevor Ihr Euch dorthin aufmacht, gibt es erstmal meine Ergänzung des Lückentexts. Weiterlesen?

Advertisements

MeDiA MoNdAy #310

media-monday-310Ich hab’s echt so satt. Ihr auch?

Terroristen sind absolut dämlich, wenn sie glauben, dass irgendein Gott es gutheißen könnte, Menschen abzuschlachten. Demnach ist für mich auch nicht Religion ihr eigentlicher Antrieb, sondern Gewalt- und Mordlust. Punkt.

And now to something completely different….and more entertaining. Weiterlesen?

MeDiA MoNdAy #309

media-monday-309

Was war das bitte für eine Woche? Ein Terroranschlag auf ein Popkonzert? Ich habe das Gefühl, mein Geist, meine Seele, mein Herz kommen nicht mehr hinterher. Irgendwie wirkt das Geschehen unheimlich surreal auf mich. Ich kann es überhaupt nicht realisieren, dass so etwas in unserer westlichen Welt geschieht. Dass so viele Unschuldige verletzt und gar getötet werden, „nur“ weil jemand diese willkürliche Entscheidung fällt. Genau an diesem Abend seinem Leben ein Ende zu setzen und Menschen mit in den Tod zu reißen…. Dennoch ist es sehr tröstlich, dass die Menschen in der Situation Herz und Mitgefühl zeigen. Die Terroristen werden nur erreichen, dass wir enger zusammenstehen. Davon bin ich wirklich überzeugt.

Wenden wir uns jetzt aber endlich etwas weitaus Erfreulicherem zu. Nämlich dem Media Monday. Wulfs Aktion, die Bedingungen und Teilnehmer findet Ihr, wenn Ihr dem Banner folgt. Ansonsten gilt es wie immer, einen Lückentext möglich sinnvoll zu ergänzen. Weiterlesen?

Media Monday #273

media-monday-273

Eine elegante Einleitung will mir heute zum montäglichen Media Monday #273 nicht so richtig einfallen. Vielleicht mit einer wunderbaren Wetter-Meldung versehen? Nachdem der hurtige Hochsommer sich am fröhlichen Freitag verabschiedet hat, zog der heitere Herbst ein. Es nieselte und war total trüb und bewölkt. Okay, was immer Ihr mit dieser interessanten Information anfangen könnte, aber Ihr habt sie jetzt ;). Tatsächlich freue ich mich aber auf den heiteren Herbst und all seine behenden und behaglichen Begleiterscheinungen. So und nun zu Wulfs lustigem Lückentext. Anhand der abwechslungsreichen Alliterationen könnt Ihr sicher erraten, was ich am Sonntag geschaut habe ;). Weiterlesen?

Tag 16: Welches Genre bevorzugst du zum Entspannen?

Das hängt immer von der Stimmung und dem Moment ab. Manchmal bringt eine klassische oder britische Screwball-Komödie voller witziger Situationen und Gesprächsduelle, z.B. mit Katherine Hepburn und Spencer Tracey oder Hugh Grant, die gewünschte Trägheit bei gleichzeitiger Leichtigkeit. Dann wieder möchte ich in eine andere Welt bzw. Zeit verschwinden und wähle dazu eine der vielen Adaptionen literarischer Werke. So richtig schöne Kostümfilme sind da Wahl der Stunde. Vor allem die Verfilmungen der Romane von Jane Austen, der Bronte-Schwestern oder anderer Klassiker. Es gibt jede Menge entsprechender Spielfilme, aber meine Favoriten sind die britischen Miniserien. Und hier teilen sich Stolz & Vorurteil (1995), North & South (2004) sowie Jane Eyre (2007) die ersten Ränge meiner Liste der Alltime-Favourites. Allerdings könnte ich keine Rangfolge erstellen. Für diese Art Film muss allerdings schon eine höhere Bereitschaft zur Romantik vorhanden sein, die schlicht oft fehlt. An anderen Tagen, zu anderen Gelegenheiten bedarf es deshalb eines eher actionlastigen Ausgleichs mit etwas Humor zur Entspannung. In dem Fall flackert so etwas wie Guardians of the Galaxy oder Kingsman über den Bildschirm (die heute selbstredend nicht mehr flackern, aber der Ausdruck klingt so schön gemütlich).

Also gibt es für mich kein Genre, das als Allheilmittel anzuwenden ist, sondern die Wahl ist Laune und Tagesform abhängig.

Mitmachen oder frühere Antworten lesen? Schau doch mal hier nach. Hier.

[Blogparade] Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV

Der Blogparade Best Heroines – Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV der Singenden Lehrerin schließe ich mich nur allzu gerne an. Und der Forderung nach mehr interessanten, starken und vielschichtigen Frauenfiguren ebenfalls. Es können nie genug von ihnen in den Fokus von Filme, Serien und Büchern gestellt werden. Immerhin muss es ein Gegengewicht zu den Anastasia Steeles und Bella Swans der Welt geben. Ich kenne zwar weder die Romane noch die Filme, in denen sie auftauchen, aber was darüber zu lesen und hören ist, spricht für sich bzw. gegen sie. Versinnbildlichen sie doch offensichtlich die Rückkehr zu einem antiquierten Frauenbild.

Allerdings mangelt es in der Filmwelt allgemein an kraftvollen, glaubwürdigen Persönlichkeiten. Auch männliche Figuren sind zahlreichen gängigen Klischees unterworfen. Mut und Stärke werden beispielsweise allzu häufig mit Angriffslust und Kampfkraft gleichgesetzt. Dennoch stellt Hollywood häufiger Männer ins Zentrum seiner Filme und Frauen werden lediglich als Erfüllungsgehilfinnen eingesetzt. Welche Gründe gibt es dafür? Darüber ließen sich ganze Abhandlungen schreiben und bestimmt folgt auch mal ein entsprechender Artikel auf diesem Blog. Auf Ma-Go Filmtipps gibt es schon einen sehr informativen und lesenswerten Disskussionsbeitrag.

Heute sind wir also wegen besagter Heldinnen hier. Mich interessiert übrigens sehr, wie viele männliche Teilnehmer bei dieser Blogparade mitmachen werden und welche Heldinnen sie mögen. Und wenn nur wenige teilnehmen würden, hieße das im Umkehrschluß, dass männliche Zuschauer kein Interesse an starken weiblichen Charakteren haben?

Hier nun keine Rangliste, aber meine Top 10 der besten starken Frauenfiguren in Film und TV: Weiterlesen?