Schlagwort-Archive: Ioan Gruffudd

Wir müssen reden über: die Serie Liar

Dieser Artikel dreht sich um die britische Miniserie Liar. Es handelt sich aber nicht um eine bloße Serienkritik, da Details diskutiert werden und darum SPOILER unumgänglich sein werden!

Lehrerin Laura Nielson (Joanne Froggatt) wird von Andrew Earlham (Ioan Gruffud), dem Vater eines ihrer Schüler um ein Date gebeten. Da sie sich gerade von ihrem Freund getrennt hat und ein wenig Abwechslung sucht, sagt sie zu. Sie gehen Essen, verstehen sich gut und er begleitet sie noch bis zu ihrer Wohnung. Dort möchte Andrew ein Taxi rufen, stellt aber fest, dass der Akku seines Handys leer ist. Laura bietet ihm an, das Taxi von ihrer Wohnung aus zu bestellen. Während sie warten, beschließen Laura und Andrew, nocht etwas zu trinken. Am nächsten Morgen wacht Laura benommen auf ihrem Bett auf. Sie weiß, Andrew hat sie vergewaltigt. Aber wird ihr jemand glauben, dass der Lungenfacharzt zu so etwas fähig ist? Tatsächlich streitet Andrew entrüstet jeglichen Vorwurf ab. Aber Laura gibt nicht auf, auch nicht als die Polizei ihr nicht helfen kann. Weiterlesen?

Werbeanzeigen

Sonntags-Top 7 #22 (#103)

Sonntags-Top7-300x232
Der „Frühlings“-Jahrmarkt ist gestern bei Schnee und eisigem Wind gestartet. Heute habe ich eine Dame ohne Strümpfe und mit roten Pumps gesehen. Zwei eindeutige Hinweise, dass Frühling reine Einstellungssache ist. Egal, wie Eure Einstellung dazu aussieht, in jedem Fall ist heute Sonntag und damit Zeit für die Sonntags-Top 7. Bei der Aktion von MartinsMinds geht es wie immer darum, die persönlichen Highlights der letzten sieben Tage in sieben Kategorien zu bestimmen.

Lesen:

Berliner Aufzeichnungen aus den Jahren 1942-1945 von Ursula Kardorff bietet interessante Einblicke auf die letzten Kriegsjahre in Berlin und einen bestimmten Personenkreis. Ich hatte es innerhalb von drei Tagen gelesen und kann es nur empfehlen, da sich beim Lesen ein Gefühl der Unmittelbarkeit einstellt. Allerdings muss man sich immer vor Augen halten, dass es das Produkt einer bestimmten Zeit ist. Ich habe eine alte Ausgabe gelesen, ohne den kritischen Apparat, der der Neuauflage aus den Neunzigern beigefügt ist. Ich denke, der ist aber eine sehr hilf- und aufschlussreiche Ergänzung zum Text. Meine Rezension gibt es in der nächsten Woche.

Was ich als nächstes lesen möchte, weiß ich allerdings noch nicht.

Flimmerkiste:

Die letzten Folgen der dritten Staffel von Velvet geschaut und es wurde richtig dramatisch! Jetzt beginnt die Wartezeit darauf, dass Netflix endlich die vierte Staffel ins Programm aufnimmt! Das fällt wirklich nicht leicht.

Die letzten Folgen von Making a Murderer waren frustrierend. Wie schon einmal erwähnt, bin ich mir nicht sicher, ob Steven Avery den Mord nicht wirklich begangen hat. Vieles spricht dafür. Überhaupt nicht verstehen kann ich jedoch, wie ein Sechzehnjähriger mit unterdurchschnittlichem IQ nur aufgrund seines eigenen (vermutlich falschen) Geständnisses zu einer Gefängnisstrafe von über vierzig Jahren verurteilt werden kann. Ohne Beweise, dass er überhaupt am Tatort gewesen ist oder geschweige denn solche, die eine Tatbeteiligung belegen. Ich finde das wirklich schockierend.

Die ersten beiden Folgen von Liar waren spannend und vielversprechend. Ich weiß noch nicht, wem ich glauben kann oder möchte. Auch wenn es etwas böse klingen mag, aber ich hoffe, dass es sich  nicht doch um eine relativ einfach „gestrickte“ Geschichte/Auflösung handelt. Es wäre schon schade, wenn „gut“ und „böse“ schlussendlich auf vorhersehbare Weise zugeordnet werden würde. Bin definitiv auf die nächsten Folgen gespannt. Ich mag übrigens Ioan Gruffudd sehr und denke Forever hätte durchaus das Zeug zu mehr als einer Staffel gehabt. Umso cooler ist es aber, ihn mal wieder in einer britischen Produktion zu sehen.

Musik:

Musik, die hier und da an mir vorbei wehte.

Ereignis

Es war sonnig, mild und ein laues Lüftchen flüsterte mir verheißungsvoll „Frühling“ ins Ohr. War das schön und dann lag gestern früh eine geschlossene Schneedecke vor der Tür. Musste das sein?!

Genuss:

Ein fieses Stück Torte mit Kirschen, Streuseln und Puddingfüllung und es schmeckte so gut. Wie gemein ist das denn bitte?!

Web-/Fundstücke:

Was wären die Sonntags-Top 7 ohne The Greatest Showman? Richtig, natürlich nur halb so schön 😉 ! Ich will auch so eine Vorführung mit Sing-a-long! Ich kann mir so gut vorstellen, wie überwältigend es wäre, gemeinsam hemmungslos „This is me“ oder „The greatest show“ zu grölen äh singen. 🙂 Wer macht mit?

Hobby/s

Lesen, Serien schauen, ein paar kleine Basteleien.

Ich wünsche Euch eine schöne, nicht so kalte Woche mit genug Zeit all das zu tun, was Euch Spaß macht.