[Foto-Bloggeraktion] 22 Wochen – 1 Projekt Woche 11: Säulenheiliger

22-wochen-1-objekt-v8.jpg

Aequitas und Wortmann haben ein neues Fotoprojekt ins Leben gerufen.

Worum geht es? Weiterlesen?

Werbeanzeigen

Media Monday #433: Grusel oder kein Grusel – das ist die Frage

media-monday-433

Die letzte Woche hielt einige schreckliche Nachrichten aus Halle an der Saale und von der Türkei bereit. Ich werde nie verstehen, wie man fremde und damit unbekannte Menschen so sehr hassen kann, dass man sie umbringen will. Wie man einer irren, menschenverachtenden Ideologie folgen kann und will, die total unsinnig ist und Menschen aufgrund willkürlicher Attribute ablehnt. Wie man es so nötig haben kann, sich selbst auf diese Weise zu erhöhen. Oder warum man Krieg führen will. Ich sage mal mit Jerry Seinfeld: „Krieg – wozu soll der gut sein?“.
So das war meine Anmerkung zum Thema „Horror“, in dessen Zeichen der heutige Media Monday auf weitaus harmlosere Weise steht. Möge die kommende Woche positiver werden und der Media Monday bildet einen guten Anfang.  Weierlesen?

[Rezension] Juan Moreno – Tausend Zeilen Lüge

72_U1_978-3-7371-0086-1

Im Dezember 2018 erscheint im renommierten SPIEGEL-Magazin ein Artikel in eigener Sache. Er macht öffentlich, dass der preisgekrönte Journalist Claas Relotius (über 40 Journalistenpreise hat er bekommen) maßgebliche Teile seiner Arbeiten erfunden statt ernsthaft recherchiert hat. Weiterlesen?

Media Monday #432: Ungruseliger Grusel-Oktober

media-monday-432

Gerade wollte ich noch einmal meinen Beitrag zum heutigen Media Monday checken (sicher ist sicher) was mussten meine müden Augen da sehen? Nichts! Niente! Er war leer! Keine Wörter! Einfach nichts! Er war geschrieben, abgespeichert, die Veröffentlichung automatisch eingestellt. Gut, dass ich es vorher mitbekommen habe, so kann ich das Maleur noch beheben. Erklären kann ich mir das Ganze allerdings nicht. Hat das was mit diesem berühmten „Horrorctober“ zu tun? 😀

1. Mediale Themenmonate im Allgemeinen – nicht nur auf den Horrorctober bezogen – kenne ich nicht. Das Phänomen ist mal wieder völlig an mir vorbeigegangen. Was gibt es denn da noch so auf dem Markt der medialen Themenmonate?

2. Fernab des Genres „Horror“ gruselt es mich ja jedes Mal, (ignorieren wir hier mal den täglichen Nachrichtengrusel) wenn Psychopathen in Filmen aktiv werden. Ich hasse es, wenn sie einfach nicht kleinzukriegen sind, obwohl sie schon diverse Stiche, Hiebe oder Patronen abbekommen haben. Mancher Schauspieler hat es sich mit so einer Rolle schon bei mir verscherzt, so dass ich ihn auch in anderen Rollen nicht mehr sehen möchte bzw. kann. Abgesehen davon finde ich Clowns echt schlimm. Oder die menschlichen Katzenwesen in der neuen Verfilmung von Cats. Horror!

3. DRY von Neal und Jared Shusterman kommt in Sachen Story reichlich uninspiriert daher, wobei Neals Vollendet-Reihe doch so ungemein spannend und wendungsreich war.

4. Ich hätte ja nie gedacht, mich mal für ____ zu begeistern, doch ____ . Da ich mich gut einschätzen kann 😉 , weiß ich ziemlich genau, was mir gefallen könnte. Absolut  unerwartete Begeisterungsstürme sind also extrem selten und gerade fällt mir auch keiner ein. Enttäuschungen sind da schon häufiger, wenn die Umsetzung nicht so gut wie erhofft ausfällt.
Jumanji 2 fand ich wider Erwarten sehr unterhaltsam, aber schiere Begeisterung, die mich ohne Vorwarnung angesprungen hätte, war das nicht. 

5. Carnival Row würde mich ja schon reizen, allerdings soll sich der Primemonat auch lohnen und deshalb warte ich zusätzlich auf die Veröffentlichung von Picard.

6. Meiner Meinung nach hätte das 3. Special von Downton Abbey A Journey to the Highlands auf alle Fälle ein besseres, passenderes, stimmigeres Ende verdient gehabt, schließlich dauerte es ziemlich lang bis Mary und Matthew endlich ein Paar geworden sind, da hätte man es ihnen natürlich gegönnt, etwas länger glücklich  zu sein. Außerdem hätte ich Dan Stevens sehr gerne ein paar Folgen mehr als Matthew gesehen, aber er hatte vermutlich ein besseres oder interessanteres Angebot.

7. Zuletzt habe ich entdeckt, dass ein 3D-Puzzle von Downton Abbey auf dem Markt ist  und das war interessant, weil ich durchaus damit geliebäugelt habe, aber als ich die Anzahl der Steine sah, habe ich mich eines (vorerst) Besseren besonnen 🙂 . Mein 3D-Big Ben war schon nervenaufreibend und der hat weitaus weniger Bestandteile.

Die wöchentlichen Neun #81: Dies, Das und Dummheit

Top7

Der Tag ist trübe, die Migräne grummelt in meinem Kopf und wartet darauf, Ihren fulminanten Auftritt zu haben, der aber noch von Medikamenten verhindert wird. So lange das so bleibt, schreibe ich Euch meinen Rückblick der Woche.

Gelesen: Weiterlesen?