Trailertipp #4

Ich hätte nicht erwartet, dass mir der Trailer so gut gefallen würde. Insbesondere, da ich kein großer Fan unser „Otto Normalverbrauchers“ Matt Damon bin. Aus unerfindlichen 😉 Gründen fühle ich mich bei Downsizing an Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K (1981) erinnert. Es gab eine Zeit (Jahrzehnt), in dem der Film ständig im Fernsehen lief und mich als Kind immer wieder amüsiert hat. Auch wenn es in Downsizing völlig andere Gründe hat, dass die Menschen klein werden, sind die daraus resultierenden Probleme wahrscheinlich sehr ähnlich. Der Humor des Trailers spricht mich zumindest schon mal an. Bin gespannt auf den Rest.

Bleibt nur die Frage, warum wird Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K nicht mehr gezeigt? Vielleicht weil der Trailer die gesamte Handlung beinhaltet 😀 ?

Starten soll Downsizing am 18. Januar in Deutschland. Was meint Ihr? Wie gefällt Euch der Trailer? Lohnt sich wohl der Kinobesuch?

 

Advertisements

Media Monday #224

media-monday-324

Gestern schien es so, als gäbe mein Laptop seinen Geist auf, nachdem das Stromkabel überhitzte und anschmolz. Seit ich den Akku entfernt habe, geht es vorerst wieder. Aber wie lange? Also vier Jahre finde ich jetzt noch nicht soo alt, als dass das Gerät schon desolat sein dürfte. Naja, mal abwarten… Es ist übrigens wirklich erstaunlich, wie euphorisch es stimmen kann, wenn der Lieblingssportler gewinnt bzw. wie man sich im umgekehrten Fall ärgern kann…. Von daher war diese Woche wirklich voller Höhen und leider auch kleinen Tiefs. Aber zum Glück eher rein sportlich. Ich spreche in Rätseln? Na, dann lest doch meine Version des heutigen Media Monday und die Nebel werden sie lüften 🙂 . Weiterlesen?

[Filmkritik] Hampstead Park – Aussicht auf Liebe

Hampstead Park

Amerikanerin Emily (Diane Keaton) lebt in einer schönen Wohnung im vornehmen Londoner Stadtteil Hampstead Heath. Seit dem Tod ihres Mannes befindet sie sich in einem finanziellen Dilemma, weiß aber nicht, wie sie dem Abhilfe schaffen könnte. Eines Tages wird sie auf den Einsiedler Donald (Brandon Gleeson) aufmerksam, der in einer Hütte im nahen Park lebt. Neugierig geworden, stattet sie ihm einen Besuch ab und macht damit den ersten Schritt in ein neues Leben. Weiterlesen?

[Rezension] Stefan Bachmann – Palast der Finsternis

palast-der-finsternis-9783257608052

Die siebzehnjährige Anouk und vier weitere Jugendliche werden für eine Expedition ausgewählt, die in einen sagenumwobenen unterirdischen Palast führen soll. Erbaut wurde er durch den Grafen Bessancourt während der Französischen Revolution. In Frankreich angekommen, läuft jedoch erst alles anders als geplant und dann völlig aus dem Ruder. Die Frage, welche Geheimnisse der Schmetterlingspalast birgt, entscheidet schließlich über Leben und Tod. Weiterlesen?

Media-Monday #223

media-monday-323

Nachdem das TV-Duell wenig Neues gebracht hat, wende ich mich lieber etwas wirklich Neuem zu. Nämlich dem neuen Media Monday. Und wer wissen möchte, was es damit genau auf sich hat, folge bitte dem Banner. Hier sei nur so viel gesagt, dass das Ausfüllen von lückenhaften Sätzen maßgeblich ist. Weiterlesen?

Media Monday #322

media-monday-322

Ohne lange Vorrede startet hier gleich der Media Monday #322. Wie immer zur Verfügung gestellt vom Medienjournal gilt es einen Lückentext zu ergänzen. Alles Nähere zur Aktion inklusive aller Teilnehmer lässt sich mit einem Klick aufs Banner finden.

1. Empfehlungen der Marke „XYZ musst du unbedingt sehen/lesen“ gehen bei Büchern zu 98% an mir vorbei. Empfehlungen höre ich mir gerne an, setze sie aber nur um, wenn sie mich inhaltlich wirklich ansprechen. Das ist leider eher selten, da die Geschmäcker ja meist nicht völlig identisch sind. Bei Filmen ist es schon etwas wahrscheinlicher, dass ich Empfehlungen folge und sie tatsächlich ins Schwarze treffen.

2. Dass Produktionsfirmen mehr Geld für die Entwicklung originärer Filmideen ausgeben statt für geplante Remakes, Sequels und Prequels wäre ja auch etwas, worüber ich gern mal bloggen würde, wenn es denn realistisch wäre.

3. Von all den anstehenden Filmstarts in den kommenden vier Monaten freue ich mich am meisten auf Kingsman 2. Andererseits sehe ich die Gefahr, enttäuscht zu werden und so ist es eher eine gedämpfte Vorfreude.

4. Im August habe ich ja (endlich) Equals – Euch gehört die Zukunft gesehen. Vor dem Start hatte ich schon den Trailer gesehen und mir vorgenommen, zu gegebener Zeit ins Kino zu gehen. Dann habe ich entweder nicht mitbekommen, dass er lief, oder unsere Kinos haben ihn tatsächlich nicht gezeigt. Auf jeden Fall habe ich mich gefreut, als ich zufällig sah, dass er nun im Fernsehen laufen sollte. Und es hat sich gelohnt, ihn bei der Gelegenheit endlich zu sehen.

5. Carlos Ruiz Zafón ist wohl eine/r meine/r liebsten (Dreh-)Buch-AutorInnen, schließlich besitze ich die meisten seiner Bücher. Wenn das nicht aussagekräftig ist. Mit der Frage, wer welche Drehbücher geschrieben hat, habe ich mich übrigens noch nie beschäftigt.

6. Die Gamescom in Köln ist sicher für alle Beteiligten eine tolle Sache.

7. Zuletzt habe ich (sehr spät) mitbekommen, dass Walter Moers ein neues Buch auf den Markt bringt und das war toll, aber auch frustrierend, weil es endlich Nachschub des genialen Schreiberlings gibt, aber anscheinend schon (gefühlt) jeder das Buch hat (obwohl es erst am 28. August erscheint).

[Rezension] Kai Meyer – Phantasmen

phantasmen

Überall auf der Welt erscheinen nach und nach die Geister von Toten. Sie leuchten, stehen einfach da und drehen sich im Lauf der Sonne um die eigene Achse.
Rain und ihre Schwester erwarten in der spanischen Wüste die Geister ihrer Eltern, die dort bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Sie wollen sich verabschieden, die Trauer abschließen. Ein junger Amerikaner ist ebenfalls da. Vermutlich hat auch er jemanden an Bord verloren. Als sich die Geister zeigen, legt sich plötzlich ein Grinsen auf ihr Gesicht. Ein tödliches.  Weiterlesen?